» »

Rat gesucht wegen Einkoten und Einnässen

T!eer$ose hat die Diskussion gestartet


Hallo,

der Sohn meiner Freundin macht mit 9 Jahren in die Hose. Man hat alles versucht. Einmal wurde auch Weizenkeimallergie festgestellt. Was kann man noch tun? Wer weiß Rat?

Gruß

Su

Antworten
FvLOTTEMLOTTFE


Wird der Weizen denn auch konsequent weggelassen ???

Mein Sohn reagierte so auf seine(damals noch unbekannten)Nahrungsmittelunverträglichkeiten!

pyhoexbe


ich glaube nicht dass das mit einer allergie zu tun hat.

wie sieht es denn mit der familie aus? psychisch alles ok?

meist sind solche reaktionen ein hilfeschrei der seele.

TxeerSosxe


Einnässen

Hallo,

die Eltern leben getrennt. Mir wird die Tragweite des Ganzen jetzt erst bewußt. Hätte nie gedacht, dass es sowas gibt. Normalerweise müsste es dem Kind doch peinlich sein beim einkoten und einnässen. Es bleibt nichts anderes übrich als Windeln anzuziehen. Die Mutter tut mir leid. Sie hat schon alles ausprobiert. Wenn es doch nur eine Lösung gäbe.

Gruß

N>P-Wiklhelm


Tragisch!

Da scheint ein Kleiner an den Problemen seiner Eltern zu leiden.

Der allergrößte Teil solcher Fälle ist psychisch bedingt.

Das sollte den Eltern klar sein. Wenn sie dann keine Lösung finden ...

Wilhelm

N2esuerEMatxt


NP-Wilhelm

Wenn das Leben so einfach wäre.

Warum zwei Menschen nicht mehr mit einander auskommen, kann zig verschiedene Gründe haben.

Die einen Kinder sind so robust, dass sie eine Scheidung, die unter übelsten Begleiterscheinungen statt findet, bestens verkraften.

Andere Kinder gehen daran fast kaputt, obwohl die Eltern sich ansonsten der Kinder zuliebe die beste Mühe geben, ein gemeinsames Sorgerecht ansonsten recht erfolgreich durchziehen und so weiter.

Wir wissen nicht genau was hier vorliegt. Dafür ist die Eingangsschilderung zu ungenau, in den seltensten Fällen gibt das Internet da auch die Möglichkeit zu einer einigermassen genauen Äusserung.

Wenn ich mir allerdings Dein Menschenbild anschaue, die Einteilung mit "tauglichen" und "untauglichen" Menschen, die die es bringen und richtig machen (vor allem die Ernährung) und die Loser, dann ist das schon sehr extrem.

NHP-#Wilxhelm


Ja, NeuerMatt ...

... einfach ist es sicherlich nicht. Hab' ich auch nicht behauptet.

Auch von Ernährung habe ich hier kein Wort geschrieben.

Das was Du mir als 'Menschenbild' unterstellst dürfte von einzelnen überspitzten Formulierungen herrühren. Mein Bild ist so normal, wie die Natur und die Evolution. Klar kann das für Menschen, die meinen ausschließlich mit McDo und Dosen durchzukommen 'extrem' sein.

Aber zu glauben, keine unserer biologischen Grenzen hätte noch Gültigkeit, ist auch extrem ...

Wilhelm

N}euerZMatxt


Aha, die Evolution

was ist denn da die "normale" Sichtweise?

SptaNrbo.x


Einnässen und einkoten

Vorneweg, denke ich, dass das Kind darunter am schlimmsten leidet und es sollte versucht werden ihm so schnell als möglich zu helfen. Es gibt zum Beispiel Piepser die umgehängt werden können und piepsen, sobald etwas in die Hose geht. So kann das Kind lernen, die Toilette aufzusuchen, ohne dass schlimmeres passiert ist. Dann würde ich mit dem Kind einen Kinderpsychologen aufsuchen. Diese Psychologen versuchen das Selbstbewusstsein des Kindes zu stärken, ohne großartig Probleme mit ihm zu wälzen. Es ist leider so, dass Kinder schon früh lernen müssen, mit Schwierigkeiten umzugehen. Darunter gibt es einfach viele, die das nicht grad so problemlos wegstecken und man darf sich dann nicht scheuen fremde Hilfe zu holen. Für die Eltern kann so ein Besuch beim Psychologen auch sehr hilfreich sein, denn sie werden meistens mit einbezogen.

Grüße

N1P-EWiZlhexlm


Mit jeder Deiner Massnahmen ...

... Starbox signalisierst Du Dem Kind, dass es nicht in Ordnung ist. Wie solch ein zusätzlicher Stress bei diesem Problem helfen soll, wirst Du wohl kaum erklären können.

'Normal', mein lieber NeuerMatt, wäre in dieser Situation, das Kind natürlich zu ernähren, ihm ein harmonisch liebevolles Umfeld zu ermöglichen und sich nicht weiter um diese Probleme zu kümmern.

Denn Inkontinenz ist, soweit ich weiß, weder ein Teil der Evolution, noch der Natur.

Wilhelm

S:tarboxx


NP-Wilhelm

Du scheinst ein interessanter Mensch zu sein. Mit Sicherheit ganz anders als Du dich hier gibst. Vielleicht gibt es des öfteren einen Grund mich mit Dir auseinander zu setzen.

Trotz allem, gilt es in erster Linie dem Kind zu helfen. Ich denke es gibt nichts Schlimmeres als weg zu schauen und nichts zu tun. Bei manchen Problemen können neutrale Personen mehr bewirken als direkt Betroffene.

Aber das muss ich Dir nicht erklären, das weist Du sowieso.

Grüße

Tkeekrosxe


Bettnässer

Hallo,

danke für Eure Antworten. Also, es ist ganz gut das meine Freundin von ihrem Mann getrennt lebt, denn er war teilweise ziemlich brutal zu den Kindern. Sie hatten Angst. Sie hat es jetzt mit einer Klingelhose probiert. Die Kinder müssen diese über Nacht anlassen. Wenn es klingelt müssen sie aufs Klo und dort ein Hütchen aufsetzten, damit die Klingelei aufhört. Es funktioniert. Bin tierisch froh darüber.

N<elxa


Klingelhose

Wie genau funktioniert das? Und vor allem, was löst die Klingel aus ???

Wäre lieb, wenn mir das jemand erklären könnte.

Liebe Grüße

Nela

Szammyx3l100x2


Hallo Teerose

Ich habe jetzt nicht alle Beiträge hier gelesen aber die ersten paar haben mir schon gereicht. Warum sucht man immer wenn ein Kind krank ist oder Probleme hat die schuld in der psyche. Das ist ja wohl die einfachste art ein Kind zu diagnostizieren, vor allem wenn dann auch noch durch zufall eine Scheidung dabei eine Rolle spielt.

Ich weiß wovon ich rede. Mein Sohn ist 8 Jahre alt und näßt und kotet regelmäßig ein. Ich bin auch geschieden -und dennoch ist mein Sohn keinesfalls psychisch krank...Im Gegenteil das Kind ist ernsthaft krank - eine schwere Stoffwechselkrankheit mit ebenfalls einer Weizen unverträglichkeit gekoppelt mit Farbstoff, Konservierungsstoff und Zucker Allergie...Ich versuche das immer einzuhalten doch mal rutscht irgendwo was durch wo man nicht gleich bemerkt ( Bekannte, Freunde oder SChule ). Dann kotet das Kind wieder ein. Beim einpiseln ist es genau das selbe....Also bitte alles genau in einer Kinderklinik anschauen und diagnostizieren lassen- nur- so kann dem Kind geholfen werden...die sache mit der Klingelhose funktioniert nur am Anfang weil allesganz doll Lustig und Interressant ist aber das wirckliche Problem und vor allem die Krankheit wird dabei nicht gelindert.

Gruß SAMMY31002

Seamm!y310x02


...hab noch was vergessen...

ja keine Windeln an das Kind...ihr wollt dem Kind doch nicht noch das letzte Fünklein Hoffnung nehmen...Ihr drückt ihn ja in die Schiene Kleinkind zurück. Meiner hat auch oft mal einen nasse Hose unterwegs dann nehme ich eben eine Friche Hose mit - das macht halt mal etwas arbeit aber es kommt dem Kind zu gute...Unforstellbar das Kind mit einer Windel in die SChule zu schicken und das arme Kind muß sich im Sport auch noch umziehen vor den anderen...da wird der arme Kerl wirklich noch psychisch krank...Da geht mir echt mal der Hut hoch...und wenn das Kind keinerlei reaktion zeigt und so wie Du meinst keine Scham hat-vielleicht mal überlegt das der kleine so viel Scham hat das er schon Angst hat überhaupt eine Reaktion zu zeigen....oder es steckt noch eine viel schlimmer Sache dahinter ( ADS, Asperger Syndrom oder Autismus).

Schaut bitte dem Kind zu liebe welche Ursache Körperlich und nicht psychisch dahinter steckt....Wenn das Kind über Jahre schon Falsch behandelt wurde wird wahrscheinlich in der Folge nun ein psychische sProblem dazu gekommen sein aber sicher ist das nicht die Wurzel des Problems...Sucht auch hilfe in einer Kinderklinik oder im Kinderzentrum.

Gruß SAMMY31002

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH