» »

Was passiert genau bei ner beschneidung

S<ven N eubxerger hat die Diskussion gestartet


ich muss bald unters messer weg. beschneidung. meine vorhaut ist ein ziemlich langer rüssel und geht nicht über die eichel drüber, nur maximal zu 2/3 ungefähr´und dann tuts weh. was genau passiert bei der operation?

Antworten
DIasT Etwaxs


Moment halt Stop. Ein langer Rüssel ist noch kein Grund für eine Beschneidung. Allenfalls, dass er nur zu 2/3 drüber geht, aber das kann man dehnen.

Mit 2/3 fehlt dir wirklich nur noch sehr wenig, sich dafür beschneiden zu lassen, wäre Perlen vor die Säue geworfen.

Ich denke was dir, wie den meisten Phimose-Patienten, hilft, ist ein bisschen Geduld und die Kontinuität, deine Vorhaut regelmäßig so weit zu bewegen, wie sie gespannt ist, aber NICHT weh tut (ich weiß gar nicht, zum wie vielten Male ich diesen Satz schreibe...). Damit dürfte dir sicherlich zu helfen sein.

Zu überstürzen hast du nichts, es gibt keinen Fix-Termin, bis wann deine Vorhaut in allen Lebenslagen 110%ig "funktionieren" muss. Selbst Sex kann man mit Phimose haben (muss halt ein klein bisschen sachte vorgehen, aber Spaß macht er genauso).

Weitere Fragen beantworte ich jederzeit.

AwndErea_s232


Lieber Das Etwas,

nur mal so ganz am Rande bemerkt: Was mich einfach verwundert, ist Deine glühende Leidenschaft, mit der Du Dich dem Thema Penis und Vorhaut widmest. Nach meiner Ansicht ist Dein repeat- posting irgendwie sowas von abgegessen, da alles im Archiv bis zur Vergasung nachzulesen ist und das Thema Vorhaut und Beschneidung hier fast alles in endlos gleichen Fragen und Antworten überwuchern und stumpf werden lässt.

Aber es sei Dir gegönnt.

bye

Ejis)kaffxee


Ich persönlich finde eine solche Wiederholungsantwort immernoch besser, als jemanden, der auf eine einfache frage geantwortet hat, anzumaulen. Sicherlich stehen die Antworten schon einige Male im Archiv, aber wilslte die Sache unbeantwortet lassen? Willst du wirklich jemanden anmaulen oder alleine lassen, nnur weil er keine Such funktion genützt hat? Und glaubst du, es ist ein netter Weg von deiner Seite jemanden anzuscheissen, weil er helfen will?

Mach mal flache Bälle Junge, bevor du sone Rakete steigen lässt.

mfg

EDgMxa


Wiederholungsantwort

find ich auch gut, nur sollte es eben dann eine Antwort auf die Frage sein und nicht zum x-ten Mal die gleiche eigene Meinung kundtun...

@Sven

.. was dann GENAU passiert ist etwa so individuell wie der ausgewählte Arzt, d.h. es gibt da ziemlich viele verschiedene Möglichkeiten, wie es der Arzt mache kann... allerdings dürfte in D mit grösster Wahrscheinlichkeit eine Nakose gemacht werden - auf Wunsch sicherlich auch mit lokalter Anästhesie machbar. Dann wird der Artz erst mal deinen 'Rüssel' - sprich die Vorhaut - der länge nach aufschneiden, dann das äussere Vorhautblatt etwa auf Höhe des Eichelringes (da wo die Eichel beginnt) in einem sauberen geraden Schnitt rund um den Penis durchtrennen, dann trennt er das innere Vorhautblatt so nah wie möglich am Schnitt des äusseren Vorhautblattes durch und damit die Vorhaut ab. Nun verbleibt nichts weiteres zu tun, als die beiden Hautenden - das innere mit dem äusseren - mit ein paar Stichen zusammenzunähen - fertig!

Kein Grund zur Sorge und auch kein Weltuntergang.....

D(as &Etwaxs


Uaaaah, allein bei der Schilderung schüttelt's mich schon....

Nee also sowas würde ich mir doch echt ersparen, wenn's irgendwie ginge (auch wenn ich von den oben geschilderten Vorgängen in dem Moment nicht alles mitbekomme - allein die Vorstellung :- :- :-

Dcas FE9twaxs


Ach ja und @Andreas232

Ich überlasse es doch Leuten wie dir, auf wiederkehrende Fragen zu maulen, "Nutz mal die Suchfunze"

Ich persönlich versuche, da schon ein bisschen mehr rüberzubringen. Schließlich möchte man auf sein individuelles Problem eine Antwort und nicht auf irgendwelche "Prazidenzfälle", die schonmal da waren. (So geht's mir zumindest, wenn ich in einem Forum eine Frage stelle).

Und im Übrigen überlässte bitte mir, auf welche Beiträge ich antworte, und auf welche nicht.

P=e%ter2x3


Schon interessant, die Suchfunktion hätte eigentlich die Frage erspaart.

Gegenfrage:

Welche Art der Beschneidung?

TZobi@asMülele,r


Infos zur Beschneidung! Nur Mut, sie hilft echt!

Hallo!

Ich wollte euch nochmal ermuntern, nicht zu lange mit einer Beschneidung zu warten. Ich habe die OP selbst bewusst erlebt und hatte keine Schmerzen außer die Betäubungsspritzen. Es hilft euren Söhnen wirklich und Dehnen und Verklebungen Lösen ist wie ich aus eigener Erfahrung weiß viel unangenehmer. Eine Teilbeschneidung birgt immer die Gefahr einer erneuten Verengung und die plastische Beschneidung mit Erhalt eines Vorhautteils (Keilförmige Vernähung) ist von der Narbenlinie her ein kosmetisch völlig unbefriedigendes Ergebnis (Narbe wird viel offensichtlicher und die Narbenlinie ist länger, als bei einer elipsenförmigen Umschneidung).

Mehr Infos könnt Ihr auch bei [[http://circinfo.tripod.com]] finden und bei [[http://www.circlist.com]]. Außerdem gibt es unter [[http://www.beschneidungsforum.here.de]] ein eigenes Forum für Fragen zur Beschneidung.

DBasF Etwaxs


Schön aus der Zwischenablage reinkopiert - bin mal gespannt, wie oft wir noch genau diesen Wortlaut hier im Forum wiederfinden....

aOlte7 Sockxe


was aus der Sicht eines Arztes zum Thema

gefunden i

MEN'S HEALTH

Vorhautverengung (Phimose)

Was ist eine Vorhautverengung?

Bei einer Vorhautverengung ist die Vorhaut des Penis entweder mit der Eichel fest verklebt oder sie weist eine ringförmige Vernarbung auf und lässt sich nicht über die Eichel zurückschieben. Man unterscheidet eine vollständige und eine unvollständige Phimose. Bei der vollständigen Phimose kann die Vorhaut auch bei erschlafftem Glied nicht zurückgeschoben werden, während dies bei der unvollständigen Phimose nur beim erigierten Glied der Fall ist.

Wie entsteht eine Vorhautverengung?

Eine Vorhautverengung ist im Neugeborenen- und Säuglingsalter durchaus normal. Während des zweiten, spätestens dritten Lebensjahres lässt sich die Vorhaut dann aber üblicherweise leicht zurückschieben. Ist dies nicht möglich, besteht eine Vorhautverengung. Versuchen Sie bei einer Vorhautenge keinesfalls, die Vorhaut mit Gewalt zurückzuziehen. Dabei könnten kleine Verletzungen oder Einrisse entstehen, die Narbengewebe hinterlassen, das schließlich zu einer Verschlimmerung der Verengung führen kann. Weitere Ursachen der Phimose sind genetische Veranlagung und Entzündungen.

Welche Symptome treten bei einer Vorhautverengung auf?

Eine Vorhautverengung kann das ganze Leben hindurch ohne Beschwerden bestehen. Allerdings kann sie auch Anlass für Entzündungen oder Schwierigkeiten beim Harnlassen (Miktion) sein. Eine angeborene narbige Enge der Vorhaut sollte spätestens bis zur Einschulung operiert werden. Hiervon sind Vorhautverengungen ausgenommen, die zu einer Beeinträchtigung des Wasserlassens führen - diese sind in jedem Alter umgehend zu operieren. Man erkennt sie meist an einem abgeschwächten oder stark verdrehten Harnstrahl. Oft "bläst" sich die Vorhaut beim Wasserlassen wie ein kleiner Ballon auf. Zeigt sich dieses Phänomen bei Ihrem Kind, sollten Sie möglichst umgehend einen Kinderarzt aufsuchen.

Die Versteifung des Gliedes bei der Erektion kann durch die verengte Vorhaut gestört werden, so dass das anschließende Zurückziehen der Vorhaut Schmerzen bereitet. Oder die Vorhaut kann nicht wieder zurückgezogen werden, bis der Penis erschlafft. Bei zu enger Vorhaut kann es passieren, dass die beim Geschlechtsverkehr zurückgestreifte Vorhaut hinter der Glans (Eichel, Penisspitze) einen Schnürring bildet, die so genannte Paraphimose (spanischer Kragen). Bei Verdacht auf eine Entzündung (Rötung, Schwellung, Schmerzen beim Wasserlassen) unter der Vorhaut müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Wie diagnostiziert man eine Vorhautverengung?

Der Arzt erkennt eine Vorhautverengung anhand der körperlichen Untersuchung: Lässt sich die Vorhaut nicht oder nur teilweise zurückschieben oder zeigt sich beim Zurückstreifen der Vorhaut über die Eichel ein Schnürring, so wird diese Diagnose gestellt.

Wie wird die Vorhautverengung behandelt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Behandlung:

Kortisoncreme:

Sechs Wochen lang wird dreimal täglich die Spitze des Penis eingecremt. Der Hausarzt kann diese Behandlung durchführen. Die Vorhaut sollte so weit wie möglich ohne Kraftanwendung zurückgezogen werden, bevor die Creme aufgetragen wird. Bleibt diese Behandlung ohne Erfolg, kann eine Operation vorgenommen werden.

Phimose-Operation:

Diese Operation nennen Mediziner auch Beschneidung oder Zirkumzision. Sie erfolgt unter lokaler Betäubung. Die Vorhaut wird dabei entweder ganz oder teilweise entfernt. Es gibt diverse Operationsmethoden, die sich nur in Einzelheiten unterscheiden und prinzipiell gleichwertig sind. Wichtig ist eine regelmäßige Wundkontrolle nach der Operation. Es werden fast immer Nähte verwendet, die sich nach der Wundheilung selbst auflösen, so dass eine Fadenentfernung nicht notwendig ist. Dass Patienten mit entfernter Vorhaut eher zu vorzeitigem Samenerguss neigen, wie ein Vorurteil besagt, ist niemals wissenschaftlich bewiesen worden und wahrscheinlich als schlichter Unfug anzusehen. Treten wiederholt Entzündungen auf, kann eine Beschneidung notwendig werden. Eine Vorhautverengung durch Narbenbildung kann ebenfalls operativ korrigiert werden.

Welche Probleme können bei einer Vorhautverengung auftreten?

Das Risiko, an Peniskrebs zu erkranken, ist bei unbehandelter Vorhautverengung erhöht, weil das Glied nicht regelmäßig von allen Sekreten gesäubert werden kann. Ist die Vorhautverengung sehr stark ausgeprägt, kann auch der Harnstrahl behindert sein und es kann zu vermehrten Entzündungen der Harnwege oder im schlimmsten Fall zu einem akuten Harnverhalt kommen.

@Das Etwas

dir, wie den meisten Phimose-Patienten, hilft,

bist Du eigentlich Arzt, oder woher kommen Deine "weisen" Ratschläge?

Dsas !Et!was


Genügt es dir, wenn ich dir sage, selbst betroffen gewesen??

lXoth


Frage ???

da ich ohne Vorhaut an der Eichel sehr empfindlich bin, ich habe mal einen Urologen gefragt, der mir sagte das sich nach entfernen der Vorhaut ein dünnes Häutchen über der Eichel bildet und das ich hinterher keinen Unterschied mehr merken würde. Stimmt das? Was ist wenn nicht? :-o

DZas* Etxwas


Also das mit dem dünnen Häutchen ist Quatsch.

Die Rezeptoren, die sich auf deiner Eichel befinden schalten einfach nach und nach ab, das ist wie mit allem - sie werden weniger sensibel und deshalb stumpft dieses derzeit unangenehme Gefühl mit der Zeit ab.

Uili1x970


"Häutchen"

ist vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Tatsache ist, dass die Eichelhaut im Laufe der Zeit auf die ständige Überreizung reagiert und etwas dicker wird. Sie verändert dabei meist auch ihre Farbe. Wie lange dieser Prozess braucht, ist aber individuell unterschiedlich.

Ich selbst bin kurz nach der Geburt beschnitten worden; wenn ich oberflächlich meine Eichel berühre ist die Haut dort nicht empfindlicher als z.B. mein Oberschenkel. Ich spüre aber sehr wohl etwas, wenn ich etwas stärker drüber reibe.

@ Etwas:

Es ist nicht so, dass die Rezeptoren einfach abschalten. Ich habe mal im Selbstversuch eine Nadelspitze nur einen viertel Milimeter in die Eichel gepiekt und - Aua! - da waren noch alle Rezeptoren da, nur halt unter der Haut. Zum Vergleich: Eine Nadel mit gleichem Druck auf Penisschaft oder Oberschenkel aufgesetzt hat nur ein leichtes Kribbeln erzeugt. In der Eichel sind definitiv nach wie vor mehr Nervenenden aktiv als in anderen Köperregionen - auch mehr als dreißig Jahre nach der Beschneidung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH