» »

Schambehaarung bei Sechsjähriger?

RwadVfahrler0in hat die Diskussion gestartet


Meine Tochter, ansonsten in der körperlichen Entwicklung eher langsam (z.B. noch ohne die neuen Backenzähne und ohne Wackelzahn bzw. Lücke) und ziemlich dünn (17 kg) hat erste Schamhaare bekommen. Gibt es andere Eltern, die diese Erfahrung teilen? Was bedeutet das?

(damit NP-Wilhelm gleich Bescheid weiß, das Kind ißt fast kein Fleisch, wir ernähren uns zu 60-70 aus dem Bioladen und Naschis gibt es bei uns auch nur wenig - also ernährungsbedingte Frühreife schließe ich komplett aus).

Antworten
NWouerxu


"ernährungsbedingte Frühreife". tja. vielleicht weil sie zu wenig fleisch, zu wenig süßes ist? ;-D nein also ist das nicht vollkommen egal? selbst wenn sie frühreif ist, kann man daran jetzt auch nichts mehr ändern.

D|as Etwwas


Doch, wenn es so wäre, natürlich könnte man dann noch was dran ändern. Schambehaarung wäre ja nur ein Anzeichen einer Frühreife.

Nun ist die Frage, was heißt "erste Schamhaare"? Ist es nur ein leichter Flaum, der sich jetzt zeigt, oder sind es tatsächlich schon Haare mit deutlicher Färbung?

Bei letzterem ist der Arztbesuch dringend empfehlenswert. Evtl. müsste dann mit einer hormonellen Behandlung die vorzeitige Entwicklung verzögert werden.

Aber ich will jetzt hier mal nicht den Teufel an die Wand malen, deswegen, geht lieber mal zum Arzt, bevor ich jetzt was erzähle, was nachher nicht stimmt (denn damit kenn ich mich nun wirklich nicht besonders aus).

LG und alles Gute

N$o.eru


boa was währe denn so schlimm daran? sie währe ihren freundinnen vorraus, aber medizinische schäden gibts doch nicht oder?

N,euerxMatt


Sie würde dann

eventuell vorzeitig das Wachstum einstellen etc.

Allerdings sind solche Probleme wohl eher sehr selten.

Trotzdem - bei Verdacht den Arzt fragen. Wann ist denn die nächste U fällig?

DCas ;Etwxas


WENN das Wachstum der Schamhaare tatsächlich hormonell bedingt nun schon angefangen hat, IST das zu früh und muss (leider) behandelt werden.

Man nennt diese Erscheinung Pubertes praecox (lat. verfrühte Pubertät). Und genauso, wie sie zu früh anfängt, hört sie auch zu früh wieder auf. Leider ist es nur bei einer verfrühten Pubertät so, dass sich nicht alle Wachstums- und Entwicklungserscheinungen verfrühen sondern nur einige. Der Rest lässt auf sich warten oder tritt gar nicht erst ein.

Bestes Beispiel Wachstum:

Mädchen (und auch Jungs) mit pubertes praecox sind meist nicht viel größer als 1,50 m.

Ist also vorübergehend so, dass sie "einfach nur" ihren Freundinnen voraus ist, das kann aber durchaus zum Problem werden.

Also, besser Arzt aufsuchen, Hormonspiegel analysieren lassen, dann weiß man, was Sache ist. Die Rumspekuliererei bringt unsere liebe Radfahrerin hier nicht weiter

M[e`l8f5


Ich schließe mich an!

Hallo,

auch ich sage, wenn eine eindeutige Schambehaarung vorliegt solltest du mit deinem Kind zum Kind zum Arzt gehen. Bei mir war es genau anders herum. Ich war früher unterentwickelt und bin erst mit 15/16 zum Arzt gegangen. Es wird dann evtl. auch ein Röntgen von der Handfläche gemacht um zu sehen wie die handknochen zum Alter passen. Da kann man auch unter anderem mit feststellen, ob sie "Frühreif" ist. Weil, wenn es so ist, muss der Arzt definitiv etwas tun. Aber das ist nicht so tragisch. Sie muss eben regelmäßig Hormone in Form von Tabletten schlucken und dann werden Kontrolluntersuchungen gemacht. Wie gesagt, bei mir war es genau anders herum und heute geht es mir echt gut. Ich bin gewachsen und es ist alles da! ;-)

Also, geh' zum Arzt. Es ist besser!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH