» »

Totalverweigerung von Milchprodukten: Kalziummangel ?

NEP-&Wilhxelm


Die Frage ist einfach zu beantworten ...

... indem Du die Beiträge, hinter denen 'laut und vernehmlich' NP-Wilhelm steht, nicht mehr liest und damit auch vermeidest, durch solche Überreaktionen Deine offensichtlichen Probleme offenzulegen ;-)

Wilhelm (auch ohne Würmer bestens drauf)

PS: Damit's nicht ganz so unsachlich, unfachlich stehenbleibt: die letal endenden Fütterungsversuche mit ausschließlicher Todkost sind nachzulesen bei Wandmaker und Walker.

SWtar$box


Milch ??? ??? ??? ??? ?

ojjojojo!!!!!!!!!!Bin groß, stark, erwachsen und kern "gesund". Meide seit meinem 5. Lebensjahr sämtliche Milchprodukte.

V\ioslxka


Die Veganer sind auch groß, stark und gesund.

Ich denke mir, wenn man richtig weiß, welche nährstoffe man braucht, dann kann man mit begrenzte Ernährung nichts falsch machen.

LG

N!ela


@Violka

Die Veganer sind auch groß, stark und gesund.

Hat denn hier jemand das Gegenteil behauptet?

Vuiolxka


Hi!

Hat sich das nach einem Angriff angehört. Ich habe nicht dich gemeint mit dem Beitrag.

Sorry, wenn es so rüber gekommen ist.

LG, Violka

BdeatxCh


Hallo Differter

Sogar der Einzelfall Deiner Mutter ist gut erklärbar. Da vereinfacht gesagt der Proteinzufuhr relevant für die Kalziumgehalt der Knochen ist und deine Mutter zwar viel Milchprodukte, aber wenig Fleich gegessen hat, hat sie unter dem Strich nicht viel übermässig viel (tierisches ) Eiweiss zu sich genommen, weshalb auch die Knochen gut sind.

Gruss

Beat

Bie1atCh


Hallo Differter

Sogar der Einzelfall Deiner Mutter ist gut erklärbar. Da vereinfacht gesagt der Proteinzufuhr relevant für die Kalziumgehalt der Knochen ist und deine Mutter zwar viel Milchprodukte, aber wenig Fleich gegessen hat, hat sie unter dem Strich nicht viel übermässig viel (tierisches ) Eiweiss zu sich genommen, weshalb auch die Knochen gut sind.

Gruss

Beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH