» »

Kinderwunsch 2017

sCas$alVein hat die Diskussion gestartet


Ich wollte mal fragen, ob es hier noch ungeduldige gibt, die nächstes Jahr wieder ans Werk gehen wollen 😍😍😍

Mein Mann und ich haben bereits eine Tochter, die im März 2015 geboren wurde. Im November werden wir alle zusammen auf große Hochzeitsreise gehen und danach steht dem Projekt Geschwisterchen nichts mehr im Wege :-D

Antworten
Kmrabpbelpkäfearlxe


Oh es gibt ja einen Faden für den Kinderwunsch 2017 ;-D

Wir legen 2017 auch los *:)

Die Zeit bis dahin vertreibe ich mir jetzt schon mit dem anschauen von Youtube Videos zu Kinderwägen und anderer Babyausstattung |-o

Vielleicht gesellen sich ja noch andere zu uns o:)

swas5alein


Ui es hat sich doch noch jemand gefunden, der mit mir wartet :-D

fAiloxu1


Hallo ihr beiden! @:)

Ich würde mich auch zu euch gesellen.

Mein Freund und ich wollen auch Ende des Jahres loslegen x:) Nehme meine Pille noch zu Ende (bis November).

Ich fange zwar erst im September an meinem neuen Arbeitsplatz an, aber man weiß ja doch nie, wie lange es dann dauert, bis man wirklich schwanger ist. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gewisen meinem Arbeitgeber gegenüber.

Achja, wir sind 32 u 31 und seit 1,5 Jahren zusammen glücklich!

Es wird unser erstes Kind.

lCei!yxra


Hallo zusammen

Darf ich mich zu euch gesellen?

Ich plane zwar jetzt schon schwanger zu werden,aber

mein Mann und ich setzen uns da nicht unter Druck.

Müsste nächste Woche meine Periode bekommen.

Mal sehn .....

Zu mir:Ich bin 33Jahre,habe zwei kinder im alter von

11und 12 Jahren.

Lg :-D

m&a:kiki


Darf ich mich bei euch einreihen? Ich bin 23 und warte auch schon ungeduldig darauf wieder anzufangen. Habe erst im Juni entbunden und stecke eigentlich noch voll im Babystress, aber trotzdem meldete sich schon kurz nach der Geburt der Kinderwunsch wieder. Da ich nächsten Sommer Staatsexamen habe, darf das Baby leider frühestens im Dezember 2017 geboren werden.

K/rabbel5käferxle


Dann sind wir ja doch schon ein paar :-) Ich finde die Vorfreude ist irgendwie so riesig, dass man das irgendwo rauslassen muss.

Und im Freundeskreis erzählt man das ja meistens nicht so rum und ehrlich gesagt hätte ich auch keine Lust auf ständiges nachfragen.

Der "grobe" Plan ist, dass wir Februar/März nicht mehr verhüten.

Ich nehme aber keine Pille, wir verhüten schon jahrelang mit NFP.

Ich bin 24 und es wird auch unser erstes Kind.

Seid ihr auch schon am Infos sammeln?

Wenn ich auf der Arbeit grad mal wieder ein tief habe, vergleiche ich Kinderwägen oder schaue sonstiges Zeug an :=o

m@akixki


Ja da hast du Recht und wirklich wem erzählen, kann man davon eigentlich keinem. Bzw ist das Interesse bzw Verständnis über die Vorfreude bei den meisten nicht vorhanden.

Wir werden wahrscheinlich erst im Mai los legen. Man sagt ja es sollte am Besten mindestens ein Jahr zwischen 2 Schwangerschaften liegen. Irgendwie komisch sich jetzt Mühe zugeben seine alte Figur wieder zu bekommen, um sie dann in einem Jahr wieder zu ruinieren ":/

Warum passt es bei euch nicht eher?

Ne ich würde es auch nicht im Freundeskreis bekannt geben. Bei meinem ersten Kind habe ich es nicht mal meinen besten Freundinnen erzählt und während die mir erzählten, dass ja ein Kind so früh und im Studium überhaupt nichts wäre, war ich schon schwanger und hab in mich hinein geschmunzelt. vermutlich denken fast alle, dass es ungeplant war aber das dürfen sie von mir aus Damals hat es trotz absolutem Zykluschaos relativ schnell geklappt (3. Zyklus) aber den Druck, dass alle ständig nachfragen und beobachten, ob es vielleicht geklappt hat, ("oh sie trinkt heute keinen Alkohol") hätte ich mir nicht geben wollen. Bei uns hat es keiner erwartet und das war gut so.

Seid ihr denn jetzt gerade an einem Lebensabschnitt, wo alle nur darauf warten, dass ein baby kommt? Frisch verheiratet oder gerade den festen Arbeitsvertrag?

Wenn du nfp machst wird es ja vermutlich sehr schnell gehen. Werde mich auch damit beschäftigen nach dem Abstillen. In dem Zyklus im dem ich schwanger geworden bin, habe ich es auch mal probiert, aber habe an Tag 45 aufgeben und nur alle 1-2 Wochen mal einen SS-Test gemacht. Hatte dann über einige Tage Unterleibsschmerzen und schon aufgegeben und ständig erwartet, dass meine Tage einsetzen und dann war der Schwangerschaftstest trotz unmöglich langem Zyklus plötzlich positiv.

Ja baby Ausstattung gucken, muss ich natürlich nicht. Das wird alles aufgehoben von meiner kleinen. Wäre praktisch, wenn es noch ein Mädchen wird, wobei ich auch viele Jungs/neutrale Sachen von meinen Tanten habe.

Ich steck mit dem Kopf eher bei den Baby fragen...wie man das am Besten macht mit Beikost und Abstillen, guck nach Kinderzimmereinrichtung und Spielideen, Google die Texte der ganzen Kinderlieder, von denen ich immer nur die erste Strophe kannte.

An welchen Kinderwagen dachtest du denn bis jetzt?

Entschuldigt die Schreibfehler, ich schreib mit dem Smartphone.

K"rwabbelO:ferlxe


Warum passt es bei euch nicht eher?

Ach rein vom "drumherum" könnten wir auch jetzt loslegen. Allerdings hat sich das auch erst die letzten mhh sagen wir mal 2-3 Monate bei mir richtig gefestigt mit dem "richtigen Zeitpunkt" und dann habe ich das meinem Partner auch gesagt. Davor haben wir immer nur so "jaa so in 1-2 Jahren viiiielleicht"-Gerede gehabt.

Ich hatte mir da also wirklich intensive Gedanken gemacht, während er noch dachte wir haben noch die grobe 1-2 Jahresplanung und er hat auch Zeit gebraucht bis das sackt, nachdem ich ihm meine Vorstellung eröffnet hab. Und er weiß jetzt, dass ich nächstes Jahr auf jeden Fall loslegen will, gerne im Frühjahr.

Und es war gut, dass ich schon fast ein Jahr vorher damit anfing. Er brauchte Zeit das zu realisieren ;-D Ich habe mich aber sehr gefreut, dass er nicht abgeblockt hat, weil es ihn doch etwas überrumpelt hat, dass ich es plötzlich tatsächlich ganz ernst meine.

Er meinte immer, er wolle warten, bis er sich bereit fühlt, aber nach unserem Gespräch war ihm dann wohl klarer, dass man sich beim Thema Kinder wahrscheinlich nie 100 % bereit fühlt, als Frau vielleicht eher. Aber eine gewisse Unsicherheit was kommt wird wohl bleiben. So geht es zumindest mir, man wächst da halt rein.

Ich hab auch irgendwie das Gefühl das es schnell klappen wird, ich weiß nicht warum und manche denken sich vielleicht wie naiv das ist. ":/ Es ist nur so ein Bauchgefühl, man wird dann sehen o:)

Ich habe mir von Sarah Schmid das Buch "Alleingeburt" gekauft, müsste bald ankommen, darauf freu ich mich schon.

Du bist natürlich schon ein Schritt weiter als frischgebackene Mama o:)

Wir sind übrigens weder frisch verheiratet noch gerade mit neuem Arbeitsvertrag.

Wir sind knapp 9 Jahre zusammen, beide schon einige Jahre am arbeiten und seit 3 Jahren wohnen wir zusammen. Erwarten tut es glaube ich trotzdem niemand, weil wir überhaupt nicht den Eindruck vermitteln, als würden wir bald Kinder wollen. Wir sind das jüngste Paar im Freundeskreis und bei uns haben alle "erst" Ende 20 anfang 30 angefangen Kinder zu bekommen.

mca&kixki


Wow 9 Jahre Beziehung, dann seid ihr ja echt schön seit der Schule zusammen. Wir sind gerade mal insgesamt fast 3 Jahre zusammen, aber ich wollte schon immer "Jung" Kinder bekommen und mit ihm hat es einfach gepasst. Im April wird auch endlich geheiratet und wenn dann noch Kind 2 unterwegs ist, ist das Familienglück vollständig. Fehlt nur noch irgendwann ein Haus, eine Katze und Kind Nummer 3, aber das kommt wohl erst in unserem 10 Jahresplan vor.

Dass dein Freund Zeit braucht sich darauf einzustellen, ist verständlich. Meiner ist immer noch etwas traumatisiert vom Wochenbett und meinte nach den Wochen Sexentzug würde er am liebsten gar keine weiteren Kinder haben wollen, aber da wir uns einig sind, dass Einzelkinder doof sind, muss er da wohl durch. Aber er hat ja noch ein paar Monate Zeit gefallen daran zu finden und Kinder machen, macht dafür umso mehr Spaß. ;-D

Das mit dem nie bereit fühlen stimmt wohl. Auch wenn es damals echt geplant war, hatte ich nach dem positiven Schwangerschaftstest erstmal eine leichte Panikattacke ;-D . Da ging mir alles durch den Kopf von Angst vor der Geburt, über wie erklär ich das nur meinen Eltern (die bezahlen ja schließlich noch mein Studium... ]:D ), zu wie regel ich das mit der Uni und können wir uns wirklich schon um ein Kind kümmern. Und im nachhinein war es so das Beste, was wir machen konnten und alles hat sich perfekt gefügt.

Krr\abbelkfäferlxe


Ja, ich war damals 16! Manchmal kann mans selbst nicht fassen. Wir sind noch so jung und trotzdem schon ewig zusammen.

Heiraten ist uns momentan noch wichtig, wir wollen auch nur eine kleine Familienfeier und ein Tag danach ein großes Grillfest mit Freunden. Das lässt sich immer mal machen, wenn uns grad danach ist :-p Aber vllt kommt das Bedürfniss mit Kind dann auch. Ein Stück weit gehts da dann halt auch um die Absicherung.

Ich denke genau so wirds bei uns dann auch, wenn ich dann schwanger bin. Man plant es zwar, aber dann wirds halt konkret. Vorallem, weil man davor halt nie weiß, obs überhaupt klappt mit dem schwanger werden usw. Da will man vorher auch noch gar nicht alles ins Detail planen.

miakixki


Das ist total romantisch, dass ihr euch schon so lange kennt. Da hat man schon so viel zusammen erlebt. x:)

Eben am Ende kriegt man meist schon alles geregelt. Hauptsache man weiß, dass man es zusammen schafft. Passt es denn von der Arbeit her bei dir besser als zB bei filou? Bei mir ist es auch etwas schwierig, weil man natürlich so schnell wie möglich den Berufseinstieg kriegen sollte, aber anderseits möchte ich die Kinderplanung auch schnell fertig haben und nicht alle Jahre immer wieder mit BV ausfallen. Na ja auch nicht ideal, aber am Ende regelt es sich sicher auch. Wie du schon sagst, kann man nie wissen wann es klappt. Wenn du nfp machst siehst du ja wenigstens, ob da passende Eisprünge sind...klar das ist nicht alles, aber schon mal das wichtigste. Eigentlich auch gut, dass ich schon von weiteren Kindern spreche und noch nicht mal meine erste Regel nach der Geburt hatte. Ich hoffe ja so, dass sich meine Hormone mit der Schwangerschaft etwas eingespielt haben. :-/

Also heiratet ihr noch davor?eine Gartenparty mit Freunden und kleine Familienfeier ist sicher total entspannt und schön.

Uns wollten alle während der Schwangerschaft zu einer schnellen Hochzeit drängen, aber das fand ich doof und wollte es wenn dann "richtig" machen....nicht mit Riesenkugel, Elefantenbeinen (na gut so schlimm war's am Ende nicht) und ohne Sekt zum Anstoßen. Dadurch wird jetzt wohl relativ groß (etwa 100 Personen) gefeiert und ich frag mich, ob ich so viel Aufmerksamkeit überhaupt möchte, aber jetzt wissen schon fast alle Bescheid ;-D

Das Buch welches du dir bestellt hast klingt übrigens echt interessant. Hast du vor allein zu entbinden?

Kjrabbkel?käferle


Eigentlich auch gut, dass ich schon von weiteren Kindern spreche und noch nicht mal meine erste Regel nach der Geburt hatte. Ich hoffe ja so, dass sich meine Hormone mit der Schwangerschaft etwas eingespielt haben. :-/

Stillst du denn?

Also heiratet ihr noch davor?

Nein, ich denke nicht. Wir haben einfach keine Lust das Geld dafür auszugeben momentan ;-D

ob ich so viel Aufmerksamkeit überhaupt möchte, aber jetzt wissen schon fast alle Bescheid ;-D

Genau deshalb wollen wir das beide nicht, zu viel Trubel und tamtam o:) Das ist einfach nicht so unser Ding. Früher habe ich auch vom weißen Kleid, kirchlicher Trauung usw geträumt. Aber nachdem nun im Freundeskreis schon 5-6 Hochzeiten stattfanden und ich das Theater vorher und nachher miterlebt habe, verzichte ich dankend!

Das Buch welches du dir bestellt hast klingt übrigens echt interessant. Hast du vor allein zu entbinden?

Ich denke nicht, aber ich fände ein Geburtshaus ganz schön. Ein Krankenhaus kann ich mir definitiv nicht vorstellen ":/ Ich bin so schon ein totaler Arztverweigerer, da kann ich null entspannen.

Meine Arbeitssituation ist easy! Bin eben schon einige Jahre hier, unser Chef hat selbst 4 Kinder und der Wiedereinstieg wird einfach sein. Bzw ich bin nebenher sowieso selbstständig tätig und würde wahrscheinlich sogar nur das machen o:)

KFra;bbel0käfrerle


hach Schade, bin wohl die Einzige die hier täglich rumwuselt ;-D

mjakikxi


Ja wird Zeit, dass hier ein wenig Leben reinkommt. Ich schaue zwar täglich rein, komme aber nicht immer zum antworten.

Also ja ich stille noch..vermutlich kann ich so ewig auf meine Mens warten, aber das passt schon, noch ist es ja eh nicht akut. wäre höchstens interessant um sich mal mit nfp vertraut zu machen Denke mal spätestens zum Ende des Jahres werde ich langsam abstillen, falls es nicht eh von alleine passiert, wenn ab Oktober mein Semester weiter geht.

Wir hatten dieses Jahr auch schon 3 Hochzeiten und du hast schon recht für die Gäste ist es sicher entspannter als fürs Brautpaar. Na ja jetzt ist es zu spät...der Trautermin hat sich schon innerhalb kürzester Zeit in der Familie rumgesprochen und es gibt kein zurück mehr.

Ja so weit ich es verstanden habe, geht es in dem Buch ja auch allgemein um eine selbstbestimmte Geburt und das finde ich gut. Schön dass du die Möglichkeit eines Geburtshauses hast. Ist sicherlich sehr viel angenehmer da. Bei uns gibt es so was nicht wirklich. Die einzige Möglichkeit wäre eine Hausgeburt. Meine Hebamme hat sich das bei einer Erstgebärenen nicht getraut und ich hatte auch nicht den Mut sie dazu überzeugen und so sind wir ins Uniklinikum zur Geburt. Da war Hochbetrieb. 5 Frauen die ihr Baby bekommen wollten auf 3 Kreissäle an einem Freitag Abend und dementsprechend Stress und schlechte Betreuung. Eigentlich war es eine traumhafte Geburt, aber gefühlt haben wir das zu zweit gemacht. Klar zum Pressen waren Ärztin und Hebamme dabei, aber ansonsten waren wir die meiste Zeit alleine und von Anleitung keine Spur...Frage mich immer noch wie man wehen veratmet (dachte so etwas wird einem da mal erklärt ???), aber so falsch war es vielleicht einfach nicht, was ich gemacht habe. Hatte höchstens eine Stunde lang richtig üble Wehen und der Rest war wirklich nur halb so schlimm und gut zu ertragen. Ich glaube, wenn ich nicht schon zu Beginn den Blasensprung gehabt hätte, wären wir viel zu spät los, weil ich immer zu gedacht hätte, dass es noch Zeit hat. ;-D wir kamen also gut alleine zurecht und vielleicht haben sie uns deshalb auch in Ruhe gelassen. Wenn ich wenigstens in die Wanne gedurft hätte, wäre ich wahrscheinlich auch zufrieden gewesen, aber im Krankenhaus ist es eben kein Wunschkonzert. Bin auch so ein Arztvermeider, aber zur Geburt doch schon froh, dass im Notfall Kinderarzt und Op für einen Kaiserschnitt nicht weit sind.

Toll dass du so einen entspannten Chef hast. Ist ja auch später gut, wenn das Kind mal krank ist. Was machst du denn dass du sowohl selbstständig als auch angestellt arbeiten kannst? So entspannte Chefs sind ja nicht immer so selbstverständlich. Fang vermutlich bei meinem Vater an und mit dem kann ich das hoffentlich auch regeln, aber etwas Angst habe ich schon, weil er recht sauer war als vor ein paar Jahren seine frisch eingestellte Assistentin wegen Schwangerschaft mit BV ausfiel. Aber wenn es um die eigenen Enkel geht, ist er hoffentlich entspannter. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinderwunsch oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schwangerschaft · Gynäkologie · Sexualität · Beziehungen · Sternenkinder


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH