» »

Bedenken wegen meiner Symptome

bbeMnsemue/r hat die Diskussion gestartet


Hallo bin Neu hier...und möchte mich kurz Vorstellen bin 35 Jahre Männlich und komme aus Hessen. Zu meiner Krankengeschichte und zwar angefangen hat es im Dezember 2016 da bemerkte ich immer so Schwäche in den Beinen und bekam in der Nacht auch wie so eine Panik Attacke mit Kreislauf Zittern höher Puls usw....ok am Morgen gleich zu Arzt...der konnte erst mal nix feststellen schrieb mich erst mal krank.Und es wurden Großes Blutbild gemacht und dann noch Langzeit EKG...Langzeit Blutdruck....eigentlich von diesem Zeitpunkt bekam ich immer mehr Symptome!!Totale Schwäche Arme Beine immer sofort außer Atem.Kribbel Gefühl in Armen und Beinen.Kopfschmerzen vom Nacken her aus.Eingeschlafene Hände.Atembeschwerden.Komisches Gefühl Im Hals.Schluckprobleme. Damit schlage ich mich jetzt schon das ganze Jahr rum und hab schon einiges was Diagnostik angeht hinter mir. Meine Momentanen Symptome sind Schwäche Arme Beine.Sofort außer Atem.Atembescherden ab und an.Komisches Gefühl im Hals.Schluckbeschwerden. Bei den ganzen Untersuchungen kam bis her eigentlich immer nur die Diagnose Psychosomatisch/Angststörung dabei ich auch eine Diagnose mit Fibromyalgie habe...weiß aber nicht wie weit ich dem Glauben schenken soll!!!Ist ja eine Ausschluss Diagnose!!! Welche Untersuchungen ich bis her gemacht hab schreib ich im nächsten Artikel.Was meine größte Sorge ist ...ja ich weiß ist jetzt vielleicht bissl übertrieben aber das ist ALS .Ich weiß ist sehr selten und weiß auch nicht in wie fern meine Symptome darauf passen...aber ich mach mir Richtig Gedanken deshalb.Wäre wirklich schön der ein oder andere was dazu zu schreiben hätte.Gruss

Antworten
w*inltersoFnne x01


Warst du mal beim Neurologen...der könnte deine Schwäche genau messen, ob sie objektiv da ist oder eben nur gefühlt.

Ich würde es schon abklären lassen, ehe ich mich abfinde, dass es "nur" phsychosomatisch sei.

LRuciz3x2


Also, die Symptome sprechen überhaupt nicht für ALS.

Hier findest du dich vermutlich wieder:

[[www.neurosymptoms.org]]

bJenskemexr


Hier meine bisherigen Untersuchungen!!!!!Bisherige Untersuchungen: Mehrmals großes Blutbild unauffällig.Langzeit EKG Langzeit Blutdruck unauffällig.Lungen Röntgen,Lungenfunktion.Polygrapieh unauffällig.MRT Kopf MRT HWS,MRT LWS,MRT BWS,MRT ISG unauffällig.Herzultraschall und Bauchultraschall unauffällig.Rheumaarzt alle Blutuntersuchungen unauffällig.Orthopäde alles unauffällig.Neurologische Untersuchung Körperlich mit NLG,EMG unauffällig.Magen Spieglung unauffällig. Diagnostik Klinik Wiesbaden ohne Körperlichen/Organischen Befund.

Lsuci-32


Also, siehe Link oben.

Es erklärt psychosomatische Störungen hervorragend.

Nach die Batterie an Untersuchungen kannst du ruhig von einer psychosomatische Störung ausgehen. Es gibt kein andere Diagnostik als die aufgeführte für deine Symptome.

b@ensemser


Ja und du meinst wirkliche alles Psychosomatisch/Angststörung ??? Kann ich meine große Angst vor ALS verwerfen ???

w"inters:onnxe 01


klar...aber wenn du Angststörungen hast, daran kann man arbeiten , kannst du dir eine Therapie vorstellen ?

b=enBsemexr


Ja ich geh im September in Reha.Mir ist auch aufgefallen das wenn es ganz schlimm ist und ich 1mg Lorazepam nehme ( ja ich weiß ist nicht das Medikament das man immer nehmen soll) dann werden die Beschwerden irgendwie besser!!Also meinst du ich kann diese blöden ALS Gedanken oder auch Ängste abhacken ??? Hast du auch eine Erklärung warum??

mPus6icus_x65


Ich habe den Faden in das Unterforum "Krankheitsängste" verschoben, wo er - nach dem jetzigen Stand der Dinge - am ehesten hingehört.

LKucix32


@ bendsemer

Hast du der Link gelesen? Ist doch alles dort erklärt.

bzenslemxer


Also Psychosomatisch....

L uPcix32


Die Ängste kannst du nicht einfach abhaken. Du hast ein ausgeprägte Angststörung. Der muss unbedingt behandelt werden. Hoffentlich lassen die Symptome in Rahmen der Behandlung ab.

Erste Schritt ist zu akzeptieren, dass deine Symptome psychisch bedingt sind.

Alle degenerative neurologische Erkrankungen wurden ausgeschlossen. Nach deine Ausführungen bist du körperlich völlig gesund.

Die Symptome sind real und nicht eingebildet, aber die Psyche und nicht deiner Körper ist dafür verantwortlich.

b#ens^e_mer


Also denkst du das was ich Diagnostisch abklären hab lassen langt um zu sagen das da nix Körperliches ist ???

L@uc<i3x2


Neurologische Untersuchung

Körperlich mit NLG,EMG unauffällig.- daher Schwäche nicht klinisch sondern nur gefühlt - Keine Muskelschwund, keine Nervschädigung, keine Neuropathie, Kein ALS

MRT Kopf und Wirbelsäule: Ausschluss Tumoren, MS, Meningitis, Bandscheibenvorfall.

Mehrmals großes Blutbild unauffällig. Kein Infekt, keine Schilddrüsenerkrankung

Langzeit EKG Langzeit Blutdruck unauffällig. Herzultraschall unauffällig - Herzgesund

Lungen gesund Röntgen,Lungenfunktion.Polygrapieh unauffällig.

Bauchultraschall unauffällig. Keine Nieren oder Darm, Magen Erkrankung.

Rheumaarzt alle Blutuntersuchungen unauffällig.

Orthopäde alles unauffällig.

Magen Spieglung unauffällig. Diagnostik Klinik Wiesbaden ohne Körperlichen/Organischen Befund.

Eine Haufen Untersuchungen. Mehr als üblich muss man sagen, sie waren extrem gründlich.

Ergo psychosomatisch

Lqu9c.i3x2


Du hast Panikattacken

Schluckbeschwerden: nennt sich Globusgefühl. Häufig bei Angststörungen

Schwäche: "von Angst gelähmt"?

Du hast einfach zu viele Symptome die nicht zusammen passen für irgendeine neurologische Erkrankung.

Dafür Textbuch Symptome für Angst- und Psychosomatische Störungen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Krankheitsängste oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Psychologie


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH