» »

Als Angst 18 Jahre

Nnocrea[tiv>eidexa hat die Diskussion gestartet


Hey,

Ich m18 habe mittlerweile panische Angst vor ALS

Es fing alles damit an das ich mich leicht neben der Spur gefühlt hab und damit zum Hausarzt gegangen bin , dieser konnte nichts feststellen und verschrieb mir Bettruhe

Da ich immer auf die besten Ideen komme kam ich auf die idee mal ein bisschen zu googlen was auch noch gut ging habe von den Nervenkrankheiten MS und ALS gelesen aber dachte mir nichts dabei da ich keine Symptome hatte die darauf hinweisen.

Einen Tag später ging ich dann einfach zum Neurologen um zu gucken ob er vielleicht eine Ahnung hätte was ich hab

Dieser hab mir einfach eine Überweisung zum mrt und schrieb drauf "Ausschluss ZNS Erkrankung" damit war mein schicksal besiegelt ich googelte und googelte.

Allerdings musste ich auf den mrt noch 3 Tage warten und leider war ich mir ein bisschen zu sicher mit der Annahme das ich direkt nach dem mrt meine Ergebnisse bekomme.

In der zwischenzeit saß ich dann auch beim Augenarzt etc und dann fing es an kribbeln in den Händen und Füßen ich dachte ich wäre verrückt aber es war da ..

Der Freitag des Mrt kam und mir war einfach nur schlecht ich machte den mrt und bekam nur die CD mit einem nüchternen ja können sie sich ja angucken .....

Wow es ist wirklich eine super Idee gewesen mich mit dieser CD alleine zu lassen

Natürlich habe ich mir die CD sofort angeguckt und versucht per Google eine selbstdiagnose zu stellen was nicht wirklich geklappt hat

Ich bin dann das ganze Wochenende depressiv gewesen und als auch noch Muskelzuckungen dazu kamen war es mit mir gelaufen

Ich hab mich schon auf eine der beiden Krankheiten eingestellt

Der Montag der Besprechung kam und der Neurologe sagt mir das alles mit meinem Kopf ok sei ich habe lediglich eine Depression und Somatisierungsstörung....

Dies hat mir leider aber nicht geholfen ich hab leider noch immer zuckende beinmuskulatur und auch schmerzen ....

Meine Frage an euch was kann das sein ich mein ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das mein körper sich das nur einbildet oder hat der Arzt vllt was übersehen ?

Antworten
B1en&itaxB.


Psychische Sachen sind nicht eingebildet. Und jegliche Konzentration auf jedes Zipperleinchen wird dann noch einmal potenziert.

Man könnte genau so sagen, na , ich hab jetzt Stress, mach mir noch welchen obendrauf und verstärke das Ganze.

Und dann umschalten auf die Denke: och, das kam einfach so und das verpieselt sich auch wieder.

Du bist breit 1000 x am Tag zu denken, ich habe ALS. Die Du nicht hast, wie bestätigt wurde. Und warum sollte der Arzt das übersehen? Das ist Kopfkino.... Purestes Kopfkino.

Du könntest Dich auch entscheiden, 2000 x am Tag zu denken, och, das vergeht wieder und basta. Den Fokus auf etwas anderes richten. Die Entscheidung dazu triffst Du allein.

EcllaPDrop;elxla


Morbus Google ist die einzige Krankheit, die Du hast.

wMiEnwivnwin


Dr. Google war für mich bisher immer der beste Arzt. ...wenn man nicht alles auf sich bezieht. Man muß gezielt googlen. Also ich ziehe immer Positives für mich heraus und bekomme wertvolle Informationen, erheblich mehr, als vom Arzt.

rdr420x17


googlen kann auch sinnvoll sein. Du hast ja nur nach "Beweisen" für Deine Krankheit gesucht (und gefunden). Mit gezieltem Suchen nach Gegenbeweisen würdest Du auch Dinge finden, die Dich wieder entspannen (z.B. Berichte von Leuten mit Angst/Panikattacken/psychosomatischen Störungen).

Verbring mal ein bischen Zeit damit, nach harmlosen Alternativkrankheiten, die Deine Symptome auch erklären könnten, zu suchen.

Liuci3x2


Hier ist eine gute Webseite

[[www.neurosymptoms.org]]

Nnonomyixa


Ein Beitrag gelöscht.

BkeauTti fulDxay89


Ich finds ja immer gut wenn über Krankheiten aufgeklärt wird, auch über seltene!

Aber was diese Ice-Bucket-Challenge angerichtet hat ist angsteinflössend... %-| :|N

lLi_h;o8x3


Ich kann deine Ängste verstehen. Plage mich auch schon eine Weile damit rum.

Ich muss dazu sagen, dass ich meinen Opa an ALS verloren habe. Wobei die Krankheit an sich noch schlimmer ist als der Tod. Zumindest habe ich es so erlebt.

ABER: Der Grund, warum man heute noch nichts gegen ALS tun kann ist, dass diese Krankheit extrem selten ist. Vor allem in deinem Alter. Natürlich kann man es nie zu 100% ausschließen, dennoch denke ich bei dieser Konstellation und deinen beschriebenen Symptomen keinesfalls an ALS. Ich habe mich mit diesem Thema jahrelang auseinander gesetzt und quasi hautnah mit erlebt.

Es gibt zig harmlosere Ursachen für deine Beschwerden. Von Magnesiummangel über Schilddrüsenprobleme bis hin zu psychologischen Störungen.

Hab keine Angst, du wirst sehen, dass es wieder besser wird :)

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krankheitsängste oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH