» »

Herzkrank ohne greifende befunde??

gsreFeniGe0(7


Also ich würde dir empfehlen zumindest die Namen auf den Bildern zu schwärzen...

Hat jetzt nichts mit dem Herzen zu tun, aber so wegen Anonymität uns so...

p[elzttier8x6


Der rechte Vorhof ist normal groß. Der im Text angegebene Wert von 29cm2 ist ein Vertipper. Es müsste wie oben in der Box 20cm2 heißen.

Die Spiroergometrie ist völlig normal. Man erkennt ein gutes Lungenvolumen, adäquaten Anstieg der HF und der Ventilation. Eine PAH, auch nur eine leichte, oder ein Shunt würden eine Erniedrigung des Sauerstoffpulses und ein Anstieg der Ventilation mit erhöhter VE/VCO2 Ratio machen.

p/elz}tiexr86


RV Abmessungen sind auf dem Echo-Befund gar nicht vorhanden. Das RV wird auch oftmals nur visuell geschätzt, weil oft nicht vollständig darstellbar.

Wenn das derselbe Kardiologe ist, der in dem von dir geposteten EKG einen Linkstyp und eine Rechtsherzbelastung gesehen hat, würde ich mich auf die Aussagen dieses Arztes nicht unbedingt verlassen.

b2ellYabay2x34


Okay Dankeschön, ich war mir halt nicht sicher ob das ein Tippfehler ist. Und die herzultraschall Untersuchung ist dann auch normal ? Ich hoffe ich habe den richtigen Link eingefügt. Ja der lungenarzt hatte auch schon gesagt das man eine PAH schon als erstes an einer spiroergometrie erkennt .

M'onsxti


bellabay

Auch ich würde Dir empfehlen, alle Namen (auch die der Untersucher) unkenntlich zu machen.

Nach allem, was ich gesehen habe, hast Du ein gesundes Herz und Lungenvolumen.

Ich habe mich die letzten paar Wochen schon versucht damit abzufinden

Womit? Dass Du nicht herzkrank bist, oder dass Du herzkrank bist, aber niemand den Grund kennt? Du bist nicht herzkrank, sei froh!

Du hast Beschwerden, das leugnet ja niemand. Diese hast Du aber, ohne dass ihnen eine Erkrankung von Herz und Lunge zugrunde liegt. Warum willst Du partout nicht glauben, dass eine Herzneurose trotz nachgewiesenermaßen Herzgesundheit richtig fiese Probleme machen kann? Nicht ohne Grund gibt es doch diese Bezeichnung, eben weil Du nicht der einzige Mensch mit herzneurotischen Beschwerden bist. Ich persönlich habe im Laufe meines Lebens einige Herzneurotiker kennengelernt. Einer plagte sich schon seit 40 Jahren damit rum (er ging mit über 70 Jahren in eine psychosomatische Klinik). Der Mann war trotz seines Alters kerngesund, aber er litt.

Ich hoffe, Ihr könnt diesen Mist in der Therapie erfolgreich bearbeiten.

pbelzti2er8x6


Der Herzultraschall-Befund ist normal.

Aber zum rechten Herz steht da nichts.

Ist das nun derselbe Kardiologe, der das EKG, das du gepostet hast, ausgewertet hat?

b\ell!abayB23o4


Okay Dankeschön, ja da wurden nur die Maße vom linken Herz ausgedrückt... kann auch sein das es für ihn optisch vergrößert aussah.. ja das war derselbe Kardiologe, bei dem ich das ekg auch gemacht hatte :/

pQelz&tiexr86


Ich habe mir nochmal das EKG angesehen.

Das EKG ist halt ziemlich verwackelt, aber ich kann beim besten Willen keine Rechtsherbelastung sehen.

Vll ist der Kardiologe selber verrutscht bei der Beurteilung des EKG und hat in V1 hohe Zacken, die aber zu aVF gehören.

Und dann gibt es noch eine einfache, kostengünstige Methode die angebliche Erweiterung des RV zu verifizieren oder eben nicht: bei einer pathologischen Erweiterung der Ventrikel müsste das NT-proBNP erhöht sein.

b4el&labay1234


Okay, also dieses verwackelte sind die ganzen linien die dich da teilweise schon überschlagen ? Weil das fande ich auch bisschen komisch an dem ekg ;-D

Ja kann auch sein dass dich der Kardiologe verlesen hat, aber ich denke diese Blutuntersuchungen werden sie dann Montag im Herzzentrum machen. Bisher wurde der bei mir nur einmal bestimmt, da hatte ich aber bereits auch schon die Beschwerden und da war der auch völlig im normbereich.

M:onsxti


bellabay

Weil das fande ich auch bisschen komisch an dem ekg

Das ist nicht komisch, Du hattest Dich halt bewegt.

Wenn NT-proBNP schon mal bestimmt wurde und unauffällig war, wird es jetzt nicht anders sein. Nach allem, was ich bisher gesehen habe, ist Dein Herz gesund.

ppelvztoier86


Dass man bei dem verwackelten EKG in der Zeile verrutscht und nicht sieht, dass es eine andere Ableitung ist, okay, das kann schon mal bei Hektik und flüchtigem Draufsehen passieren.

Aber dass man als Kardiologe bei dem EKG meint, dass sei ein Linsktyp - sorry, auf so einen Arzt verließe ich mich persönlich nicht.

BHlackXToni


Ich frage dich erneut Bella, was wirst du unternehmen, wenn die Ärzte im Herzzentrum keine organische Ursache für deine körperlichen Beschwerden finden?

bnel*labaxy234


Also ich hab mir auch nochmal Gedanken darüber gemacht und finde es auch komisch das mir der Kardiologe die Diagnose rechtsherzbelastung gibt und im ekg davon nichts zu finden ist bzw im Befund stand, ich hätte einen Linkstyp, der aber auch kein Hinweis auf so eine Belastung ist .. ich denke er hat da nur optisch so eingeschätzt an Ultraschall und ich hoffe so sehr das die morgen im Herzzentrum nur nochmal selbst nachschauen und die Blutwerte bestimmen und mir sagen können das ich gesund bin, denn mittlerweile bin ich was Krankenhäuser betrifft echt am Ende ... ich möchte auch gerne auf diesen Katheter verzichten ...:/

p,elzotie[r86


Das ist auch kein Linsktyp, sondern ein Steiltyp, wie du ihn immer hattest, und wie ihn viele, gesunde, schlanke junge Menschen haben.

r}r201x7


(ich auch, bin auch groß und schlank und mein Hausarzt meinte auch, das wäre da dann typisch)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Krankheitsängste oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Psychologie


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH