1

» »

Wasser im Bauch - Kann das weggehen?

16.09.09  20:23

Hallo,

ich bräuchte mal eine Diagnosehilfe:

Es geht um eine Verwandte von mir. Leider weiß ich nur bruckstückhaft Bescheid:

Es ging es neulich nicht so gut, der Arzt hat festgestellt, dass sie ziemlich schlechte Werte (Eisen, Blut) hat und außerdem Wasser im Bauch, und sie ins Krankenhaus geschickt. Dort haben sie ihr einen Darmpolypen entfert, aber wohl festgestellt, dass der gutartig war. Deswegen ist sie jetzt auch wieder raus aus dem Krankenhaus. Dort hatten sie aber auch noch das Wasser aus ihrem Bauch abgelassen (4 Liter, glaub ich) und sie hat jetzt Tabletten dagegen bekommen. Außerdem sind ihre Eisenwerte immernoch schlecht. Sie meinte zu mir, das wird bald wieder.

Jetzt hab ich aber mal bis gegoogelt und festgestellt, dass das mit dem Wasser ja keine Kleinigkeit ist. Das sollte doch eigentlich auf Leberkrebs hindeuten oder? Ich kann mir gut vorstellen, dass sie uns mit Absicht nichts davon sagt, weil sie uns nicht beunruhigen will, aber ich würde schon gern wissen, auf was man sich da so einstellen muss. Für Leberkrebs würde auch sprechen, dass sie ziemlich viel Alkohol trinkt.

Kann das tatsächlich wieder besser werden, wie sie sagt? Oder ist die Leber auf jeden Fall schon ziemlich kaputt. Aber hätten sie sie dann den entlassen? Oder kann das noch mit was anderem zusammenhängen? Muss sie sich jetzt regelmäßig Wasser rausholen lassen?

Ich mach mir echt Sorgen, werd sie am Wochenende auch gleich mal besuchen gehen (ich wohn leider relativ weit weg, deswegen war ich z.B. auch nicht im Krankenhaus).

Danke,

CSybr%ixna

16.09.09  23:52

Ascitis (Wasser im Bauchraum) kann viele Gründe haben, nicht unbedingt Krebs.

Der Alokohlkonsum kann auch eine Zirrhose (aah weiss nicht ob es richtig geschrieben ist) der Leber verursachen, das heisst die Leber geht zugrunde. Anzeichen können sein: bierbrauner Urin, der auch meist "Ölig"ist und heller Stuhlgang wenn was mit der Leber nicht stimmt. Ascitis wird abgelassen, damit es den Patienten besser geht, da es ja auf alle Organe drückt und auch auf die Lunge drücken kann, was Atmenprobleme mit sich bringt.

Google nochmal ascitis da wirst du lesen was genau das ist.

lieben gruss

sQistaf=ly7N6

17.09.09  00:11

Statt nach "Ascitis" solltest Du vielleicht lieber nach "Aszites" googeln, so schreibt man das nämlich korrekt.

Grüße

t>he->cavxer

17.09.09  15:16

Ja auf "deutsch" schreibt man das so, aber auch mit c wird sie es finden.

s!istraflxy76

17.09.09  17:55

Aber nicht mit "i" amEnde, da es mit einer Entzündung ("-itis") nun mal nichts zu tun hat.

tohe-ckav&er

17.09.09  20:45

the caver, ich weiss das ich in der schnelle es falsch geschrieben habe, trotz alledem findet man es genau unter der schreibweise, ist spanisch .....habe das mal "falsch" in google eingegeben. und es kommt Bauchwassersucht raus... aber das ist ja nebensächlich.

sDista+flyx76

28.09.09  18:31

Hallo,

also danke erstmal für die (Rechtschreib-)Hilfe.

Hier neue Infos:

Nach kurzer Zeit hat sich das Wasser wieder neugebildet und ihr geht es wieder richtig schlecht. Kann sich ganz schlecht bewegen, der Bauch ist dick, der Rest des Körpers hat stark abgenommen.

Wir waren heut früh beim Arzt. Nach Blutabnahme der Stand: Leberwerte haben sich verbessert, aber die Niere scheint nur sehr schlecht zu funktionieren. Die Ärztin meinte (am Telefon) sie solle so schnell wie möglich Calcium-Tabletten nehmen.

Aber wieso eigentlich? Auf dem Beipackzettel steht "Nicht bei Nierenunterfunktion nehmen"?!?!

Und was hat denn jetzt die Niere eigentlich mit dem Ganzen zu tun?

Und meine Hauptfrage bleibt auch noch: Gibts ne Chance, dass das besser wird?

(Wenns bis morgen früh nicht besser geworden ist, muss sie wohl wieder ins Krankenhaus :( )

Danke erstmal,

C]ybrxina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebs oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH