» »

Muttermal abgegangen,

FEabsia9n30x0 hat die Diskussion gestartet


Ich habe ein Muttermal ganz kleion vielleicht durchmesser 1mm aber ein klein wenig herausstehend an der hüftebene gehabt... es war schon selten der fall, das wenn die hose ganz komisch da dran gerieben hat das es dann kurz schnell wehgetan hat... aber ich glaube da hätte jedes muttermal wehgetan... sonst habe ich nie probleme oder schmerzen oder verfärbunen oder sonstwas des muttermals gehabt. Vor ein paar Tagen hat wieder die hose stark an dem muttermal gerieben und es hat angefangen zu bluten. da es ein kleines war hat es nicht sehrstark geblutet und ich hab einfach ein kleines pflaster druf gemacht... habe jez zufällig mitbekommen das man damit nicht spassen sollte... das muttermal ist jez so gut wie weg bei mir... sollte ich da zum hautarzt gehen? bin eigentlich keiner der wegen jeder kleinigkeit zum arzt rennt... aber kann das einfach nicht einschätzen weil ich wie gesagt jetzt keine schmerzen oder so habe.

Bin eigentlich sonst recht muttermalfrei... habe noch eins im unteren Bauchgebiet in der nähe des linken hoden...

Vielen Dank für eure Infos

Antworten
F0abEiman30x0


achja... ich bin 17...

FTabi_an3x00


kann keiner seinen senf mal dazu abgeben? :|

meine eltern meinten wäre total harmlos muss ich nicht zum arzt...

ist auch wirklich nen minimuttermal aber hab ja keine ahnung

AIschenpOutxtel


Doch, du mußt

damit zum Hautarzt, unbedingt! Nur der (und nicht deine Eltern, es sei denn, sie sind Ärzte!!!) kann entscheiden, ob es harmlos ist oder entfernt werden sollte. Zu oft hat sich schon ein "harmloses" Muttermal als bösartiges Melanom herausgestellt, das nur dann heilbar ist, wenn es in ganz frühem Stadium herausgeschnitten wird. Und die Patienten werden immer jünger.

LG.

F^abiXanE300


noch eine frage...

oke... noch eine frage... ich war schon vor längerem (als kleines kind) beim arzt und der hat meine muttermale untersucht und war ned schlimm kann des sein das die dann boshaft werden oder warum muss man unbedingt zum arzt wenns ausversehen weggekratzt wird entfaltet es erst dann seine evtl. böshaftigkeit wenns aufgeht? interessiert mich jetzt einfach mal... dann hohl ich mir am montag mal nen termin :-)

Aoscehen,puttell


Ja,

die können "boshaft" werden. Angenommen, sie sind bösartig und man kratzt daran herum, dann verteilen sich die Krebszellen ganz schnell im Körper. Aber auch Male, an denen nie herummanipuliert wird, können entarten! Sie sind eben unberechenbar, und deshalb müssen sie von Zeit zu Zeit vom Fachmann begutachtet werden. Wenn du also mit dem aufgekratzen Mal zum Dermatologen gehst, vergibst du dir nichts, unter Umständen gewinnst du aber eine Menge!

PKeppebrmintGPetxty


:-/ Na das muss ja nicht unbedingt gleich ein "böses" Muttermal gewesen sein. Hab mir auch vor kurzem eins wegmachenlassen.Dachte, gehst mal schnell hin und schnipp und wech.

Als ich dann gesehen hab, wieviel der Doc da noch entfernt hat, war ich erstmal erstaunt. Aber ist ja eigentlich einleuchtend:

wenn es doch nicht mehr so ganz gesundes Gewebe ist, besser mehr wegmachen als nur das, was man auf der Haut sieht. Wurd eingeschickt und alles ist o.k.

Geh lieber zum Abchecken zum Arzt.

Alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH