» »

Symptome bei Morbus Hodgkin

laoonla19x77 hat die Diskussion gestartet


kann mir jemand die symptome bei dieser krankheit sagen?

danke

Antworten
Kcirl.exw


Hallo Loona!

Es gibt einige Symptome die auf Hodgkin hindeuten KÖNNEN:

Das sind natürlich einmal geschwollene (meist schmerzfreie) Lymphknoten, man spricht im allgemeinen ab einer Größe von 1cm von "auffällig" bzw. "bedenklich".

Außerdem gibt es noch die sogenannten B-Symptome:

Nachtschweiß, Fieber, Juckreiz, Gewichtsverlust.

Häufig kommt auch erhöhter Müdigkeit dazu, ein weiteres Symptom kann Alkoholschmerz sein, da weiß ich aber nicht wie/wo sich das äußert.

Einige Anzeichen im Blut (zB erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit) können auch vorhanden sein.

Für alle diese Symptome gilt:

Das man etwas davon hat, heißt nicht, dass man ein Lymphom hat!!!

Andersrum gilt leider auch, dass das Fehlen von Symptomen nicht heißen muss, das man keinen Hodgkin hat.

Das ist leider alles etwas Schwammig. Was hast du denn?

Wenn du dir Gedanken machst, geh am Besten einfach mal zum Arzt, am Besten zu nem Internisten. Lass ein Blutbild und einen Ultraschall machen und lass dich mal beraten.

Aber vor allem: Mach dich nicht verrückt! Lymphknotenschwellungen können ganz verschiedene Ursachen haben, z.B. auch nur eine verschleppte Erkältung!

Ich würde mich freuen, wenn du dich nochmal meldest und vielleicht nochmal ein bißchen genauer erzählst, was los ist!

Alles Gute und liebe Grüße

Kirsten

ldoona'1977


also, ich habe im mai 2004 das erste mal bemerkt, dass ich einen geschwollenen lymphknoten am hals habe. damals haben mir einige ärzte gesagt ich kann das ignorieren. es komme vom weisheitszahn im uk. so, nun wurde mir der zahn ende november 04 herausoperiert. meine ärztin (eine freundin) hat mir gesagt, es könne bis zu 2 monate dauern bis die schwellung des lymphknotens zurückgeht. das wäre ungefähr jetzt. aber er ist noch da, doch auf jedenfall kleiner. was mach ich jetzt? soll ich zum arzt?

danke für deine rasche hilfe!

ach ja, von diesem alkoholschmerz habe ich schon mal gehört. ich glaube das ist, wenn man alkohol trinkt (auch schon kleine mengen) schmerzt der lymphknoten. bin mir aber auch nicht ganz sicher!

KPi3rlxew


Hallo Loona!

Lymphknoten können auch von einer Entzündung, zB einem Weisheitszahn anschwellen, das habe ich schon öfter gelesen. Außerdem werden Krebs-lymphknoten nicht wieder kleiner.

Ich würde also vermuten, dass es bei dir alles harmlos ist!

Gib dem Lymphknoten noch etwas Zeit, die zwei Monate sind ja nun erst knapp um und wenn jetzt im Winter noch ne Erkältung oder ähnliches dazu kommt, kann das auch länger dauern.

Falls du dir zu dolle Gedanken machst, geh aber ruhig zum Arzt und sag ihm er soll sich das mal angucken, dafür ist er ja da ;-)

Aber wie gesagt: Ich persönlich glaube, dass alles in Ordnung ist.

Liebe Grüße

Kirsten

lroon-a1;97S7


@Kirlew

danke. du hast recht, ich hatte zu silvester eine leichte erkältung. ich warte einfach noch ein bisschen. muß nächste woche sowieso mal zum hausarzt weil ich eine überweisung für den augenarzt brauche. da werde ich das nochmal zur sprache bringen!

liebe grüße

lCoon\a197x7


an kirsten(kirlew)

hallo kirsten,

ich gehe morgen zum arzt und werde nochmal meinen LK anschauen lassen. ich habe total schiss. ich habe angst dass er mich zum ultraschall schickt und dort was rauskommt!

wollte mich auch noch für deine schnelle antwort bedanken!

lg

l4oona/1977


@Kirsten

hallo kirsten! ich komme gerade vom hausarzt. diesesmal habe ich eine überweisung zum ultraschall bekommen und einen termin für ein blutbild! habe noch mehr schiss das da jetzt was rauskommt!!!! HILFE!!!!

KhirJl.exw


Hallo Loona!

Mach dich nicht verrückt! Erst mal schauen, was bei der Untersuchung überhaupt rauskommt. Wie sieht denn dein Lymphknoten aus? Ist er größer oder eher kleiner geworden?

Hat dein Hausarzt einen Verdacht/Anlass gehabt dich zum Blutbild und Ultraschall zu schicken?

Sieh es mal so: Was du hast, das hast du sowieso schon, aber wenn du jetzt zu den Untersuchungen gehst, dann wird es schneller gefunden (oder eben auch was Schlimmeres ausgeschlossen). Das ist auf jeden Fall besser als zu warten und sich selber wegen der Ungewissheit verrückt zu machen.

Ich kann natürlich nicht sagen/einschätzen was du hast, die Geschichte mit dem entzündeten Weisheitszahn ist eigentlich nahezu klassisch für (harmlose) Lymphknotenschwellung. Wenn dein Arzt aber denkt, es ist besser mal nen Ultraschall etc. zu machen, dann kann ich das nur unterstützen. Wie eben schon gesagt, besser so und (hoffentlich) Entwarnung, als anders.

Also: keine Panik!

Meld dich mal wieder, spätestens wenn du die Ergebnisse hast!

Wann hast du denn deine Termine? Ich muss doch Daumen drücken!

Liebe Grüße,

Kirsten

l:oona]19x77


hallo kirsten

ich habe heute schon den termin für den ultraschall. am nachmittag. melde mich gleich wenn ich wieder da bin.

er möchte sich einfach absichern, denn der LK ist schon sehr lange angeschwollen. mitlerweile bin ich sehr verunsichert. aber ich bin mir ziemlich sicher dass er nicht größer geworden ist. aber ich kann mich auch irren.

sag mal, nachtschweiß, wie äußert sich das genau?

KXirlexw


Hallo Loona!

Mein Freund hatte ein Morbus-Hodgkin Lymphom, dass sich u.a. auch durch Nachtschweiß angekündigt hat. Das war dann einfach so, dass er mitten in der Nacht aufgewacht ist und erstmal sein T-Shirt wechseln musste, weil seins (und auch die Bettdecke) klattschnass war (wirklich klattschnass), morgens war es dann wieder so. Tagsüber war gar nichts und die nächste Nacht ging es wieder weiter.

Anfangs dachten wir, das liegt einfach da dran, dass Sommer ist (war Ende Juni 04) und er auch noch ne warme Bettdecke hatte. Aber als das dann mehrere Tage so ging, war uns das schon echt unheimlich. Daher (und wegen seiner Müdigkeit) sind wir dann zum Arzt.

Meine Daumen sind gedrückt!!!

Liebe Grüße,

Kirsten

lvoona1k977


bin wieder da

der radiologe hat gesagt, das der LK normal groß ist und sonst alles in ordnung ist!!!! sieht man am ultraschall ob etwas nicht stimmt mit einem LK?

Diumbo2k00x4


Hodgkin

Hallo Loona,

auch bei mir hat alles mit einem eitrugen Abszess am Zahn angefangen (Was nicht heißen soll, dass dies der Auslöser war).

Das ganze war im Mai letzten Jahres. Kurz vor Weihnachten (nachdem ich mich das ganze Jahr über mit ner verstopften Nase und Schluckbeschwerden rumgequält habe) bemerkte mein Hausarzt einen Walnußgroßen Knoten auf dem rechten Zungengrund, und schickte mich zum HNO. Der wiederum, um Gewissheit zu erlangen zum MRT (Wie CT nur in einer Röhre). Dort hat dann der Radiologe zwar etwas gesehen, meinte aber, dass das in meinem alter (37) nichts bösartiges sein könnte... Ich also wieder zum HNO... Der traute der Sache nicht so ganz und schickte mich zur Gewebeprobe ins Krankenhaus. Die Gewebeprobe wurde unter Vollnarkose genommen. War eigentlich alles nicht so schlimm.. - das schlimmste war die elend lange Warterei auf das Ergebnis... Nach 8 Tagen war es dann soweit - die niederschmetternde Nachricht: Non Hodgkin Lymphom (Lymphdrüsenkrebs) Die gute Nachricht dabei war, das diese Art von Krebs sehr gute Heilungschancen hat...

Die ersten Tage war ich echt niedergeschlagen, doch nun hab ich alle meine Kraft zusammen genommen und bin schon seit vier Wochen mitten in der Mühle der Voruntersuchungen zur Chemo drin...

Morgen geht es wieder ab ins Krankenhaus, dann soll mit der ersten Chemo begonnen werden...

Was ich damit sagen will, ist: verlass dich nicht nur auf eine Untersuchungsmethode (Ultraschall) Verschaff Dir Gewissheit, dass wirklich alles in Ordnung ist! Wenn es sein muss, dann renn eben zu vier Ärzten, damit Du Klarheit hast...

Und lass Dich nicht von anderen "Krebs-Erlebnisberichten" hier oder auf anderen Seiten runterreißen...Hab ich auch am Anfang - war ne Zeit lang seelisch am Boden - doch nun bin ich wieder voll obenauf...

Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute, und das alles gut für Dich ausgeht

Gruß

Dumbo

K%irl]ew


Hallo Loona!

Ich weiß leider nicht, wieviel man an dem Ultraschallbild erkennen kann, außer der Größe.

Tja, ich weiß nicht genau was ich dir raten soll. Wenn der Lymphknoten normal groß ist und auch sonst nichts auffällig ist, dann würde ich glaube ich erstmal aufatmen. Du solltest natürlich weiterhin auf veränderungen schauen, aber warum soll nicht auch einfach mal alles gut sein?

So eine Geschichte wie Dumbo sie erlebt hat, gibt es leider immer mal wieder, daher (und weil ich kein Arzt bin) kann ich nicht mit Gewissheit sagen, ob wirklich alles in Ordnung ist.

Aber sollte man aus einem (vermutlich gesunden) Lymphknoten eine Gewebeprobe entnehmen lassen, wo es auch sonst keine weiteren Anzeichen für eine Erkrankung gibt? Ich weiß nicht. Wenn du dir immer noch unsicher bist, geh nochmal zu nem anderen Arzt und lass die Aussage sozusagen nochmal bestätigen.

Aber eigentlich spricht für mich alles für eine normale, entzündungsbedingte Schwellung. Wenn der Lymphknoten nun auf normale Größe zurück gegangen ist, erst recht :-)

Alles Gute und liebe Grüße

Kirsten

l|oonac19x77


@dumbo2004

hallo. na toll, jetzt bin ich wieder verunsichert. wo soll ich jetzt hingehen ??? ? ich muß nächste woche mit dem befund zum hausarzt. der macht dann nochmal ein großes blutbild.

was soll ich jetzt machen ???

l2oonha1977


nochmal an dumbo

hattest du sonst keine symptome ??? wie kann ein hausarzt etwas am zungengrund sehen?

ich war auch beim hno letztes jahr. weil ich in warmen räumen (oder bei warmen wetter) immer ein nasenloch verstopft hatte. der hat auch in den hals gekuckt. nix!

ich bin jetzt echt verunsichert. wo soll ich jetzt hingehen ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH