» »

Diagnose Fibroadenom: Op?

DUevilxchen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir (21) wurde ein ca. 1cm großes Fibroadenom diagnostiziert. Ich habe diesen Knoten schon seit ca. 1 Jahr und vor meiner letzten Periode auch starke Schmerzen. Nun soll ich mich innerhalb einer Woche entscheiden, ob ich es entfernen lasse oder 1/4jährlich beobachten lasse . Von einer ambulanten OP wurde mir abgeraten, habe aber hier im Forum schon positive Erfahrungen gehört. Wer hat schon ähnliches erlebt, bringt es was das Fibroadenom erstmal nur zu beobachten oder ist die OP damit nur aufgeschoben?

Wie lange ist man im KH, sieht man die Narbe? Wird das in Vollnarkose gemacht?

Kennt jemand gute Ärzte/Kliniken, wenn möglich in Sachsen-Anhalt?

Vielen Dank für eure Antworten

Antworten
S0uynny08x15a


Hi,

ich kann dir nicht wirklich helfen, aber ich weiß von einer Freundin, dass sie ein Fibroadenom hat.

Sie lässt es sich nicht operieren, sondern geht jedes halbe Jahr zur Sonographie. Wenn es größer wird, will sie es sich operieren lassen.

Allerdings könnte ich persönlich glaube ich nicht mit dem Gefühl leben, dass da was ist, was da nicht hingehört.

Dass man die Narbe sieht, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Meine Mutter wurde mal an der Schilddrüse operiert und man sieht da jetzt keine Narbe mehr, also die Ärzte geben sich da immer recht viel Mühe...

Konnte dir wahrscheinlich nicht wirklich weiterhelfen, aber na ja... hab's versucht. :-)

Dxevi[lcxhen


morgen ist es soweit... :-o

Trotzdem danke für deine Antwort :-D

Ich will auch nicht damit leben, denn die Schmerzen waren echt heftig. Und in nem halben Jahr kann viel passieren, denn die wachsen ja sprunghaft. Und je größer es ist, desto größer wird ja auch die Narbe sein. Und da ich nur ne kleine Brust hab, hab ich Angst das da dann so eine Art "Loch" bleibt, wenn es noch wächst und ich es dann erst operieren lasse. ???

Vielleicht kann mir noch jemand meine Fragen beantworten... :-/

Würd mich freuen.......danke............

cxleax1


Hi!

Ich bin 22J. alt und hatte das gleiche problem wie du vor einem halben Jahr bloß das es bei mir 2 waren und einer davon 4,5cm groß war. Ich hab das im KH entfernen lassen und lag 4 tage da, die narbe sieht man heute kaum noch da sie dort ist wo die haut von rot in hautfarben übergeht und selbst ich hab kein "Loch" behalten. Ich musste dann noch 2 Monate lang einen Sport bh tragen und mittlerweile ist alles soweit ok. Zur Nachuntersuchung muss man so nach 3-6 Monaten ich hab es gerade hinter mích gebracht. Meine Ärztin rät auch von Mammographie in unserem Alter ab, da es unnötige Strahlenbelastung ist und man da eh in unserem Alter nicht so gut was erkennen kann. Also musste ich zur Nachuntersuchung nur zur Sono.

nnadjka2x0


bin auch betroffen

hallo ihr da,

habe eure beiträge gelesen und bin erleichtert jemand gefunden zu haben dem es genauso geht. ich bin 20 jahre alt und habe vor 3 jahre mein erstes fibrom durch eine op entfernt bekommen. danach habe ich mich viel besser gefühlt und habe gedacht dass jetzt alles vorbei ist. vor einem halben jahr allerdings habe ich durch zufall einen weiteren knoten getastet. bin vor einem monat zum ultraschall ins kh und dort hat man festgestellt dass es noch zwei weitere gibt. die ärzte haben mir geraten sie nicht gleich entfernen zu lassen denn sonst hätte ich sehr viele narben. ich muss jetzt abwarten ob sie größer werden. schmerzhaft sind sind sie auch, manchmal kann ich nicht auf einer seite liegen, manchmal aber merke ich sie kaum.

niemand kann mir sagen was man dagegen machen kann oder wie man ihr wachstum verlangsamen kann. könnt ihr mir vielleicht helfen oder irgend einen rat geben?

ich nehme auch die antibabypille , kann es vielleicht auch damit zusammen hängen?

wäre super nett wenn sich jemand meldet

gruß nadja

DSevdilchxen


erstmal danke für eure Antworten. @ Nadja20 Ja, die Pille hat schon Einfluß auf das Wachstum von Tumoren, durch die Hormone, die da drin sind. Aber soweit ich weiß nur bei bösartigen Tumoren. Selbst machen kann man nicht viel, weil Fibroadenome sehr sprunghaft wachsen können, deshalb sollte man das Wachstum alle viertel bis halbe Jahr durch Sono kontrollieren lassen.

@ Clea1 dank dir für die Infos. Das macht mir ja Hoffnung. Und hast du es unter Vollnarkose machen lassen? Hattest du starke Schmerzen danach? Ich habe gehört, dass man nach der OP ne ganze Weile nicht duschen und baden gehen kann, stimmt das und wie lange?

Danke :-D

cfl(ea1


Hi

Ja es wurde unter Vollnarkose gemacht war auch meine erste aber die waren alle super nett zu mir da wurde mir die Angst gut genommen. Ehrlich gesagt hat man schon Schmerzen aber du bekommst direkt nach der 0p Schmerzmittel, und durch den Sportbh den du ja am Anfang Tag u. Nacht trägst ist es nicht ganz so schlimm, da der ja sehr viel halt gibt. Ich durfte erst nach einer Woche wieder so richtig duschen und baden nach möglichkeit erstmal gar nicht wie beim schwimmen. Und schwimmen nach 6-8 Wochen erst wieder. Das war im Sommer schon ein wenig hart.

viele grüße clea

DXevhilchexn


Ja, genau deswegen lasse ich es jetzt machen und warte nicht noch ein viertel Jahr ab. Denn im Sommer möchte ich schon baden gehen. Hoffentlich sieht man die Narbe nicht so :-/. Ich muß bestimmt keinen Sport-BH tragen, hab nur ne kleine Brust.

Naja, am 25. April ist es soweit, hab schon ganz schön Bammel.

Wie lange warst du denn nach der Entlassung noch krank geschrieben?

*:)

C#laxre


Wow, hätte nicht gedacht, dass es so viele Leidensgenossinen gibt! Bei mir wurden vor 2 Jahren 3 Fibroandenome festgestellt. Die wurden dann im KH unter Vollnakose entfernt. War dafür nur 3 Tage im Krankenhaus und war danach ziemlich erleichtert. Die Narbe ist ganz gut verheilt auf den ersten Blick, sieht man sie auch nicht.

Allerdings wurde vor einem Jahr dann schon wieder ein Fibroadenom entdeckt, welches ich wohl im Sommer entfernt bekomme. Habe momentan angst, dass die Fibroadenome immer wieder wachsen und ich dann alle 2 Jahre deshalb ins Krankenhaus muss. Finde es so furchtbar, dass man eigentlich selbst nichts dagegen machen kann. Hab jetzt schon wieder richtig Angst vor der nächsten OP auch wenn es noch ein paar Monate dauert.

aTmanndaK79


mir wurde auch vor 3 wochen ein firbroadenom entfernt.

war dafür 5 tage im kh.

habe immer noch leichte schmerzen, wenn ich mich zu viel anstrenge??

@ clare wie lange durftest du nachher keinen sport machen ??

mir wurde im krankenhaus gesagt. ca. 4 - 6 wochen.

D%evilcxhen


Ich hab irgendwie immer mehr Angst davor je näher der Tag rückt. :-/

@ Amanda79 Du warst 5 Tage im KH,

das ist ziemlich lang. Gab es Komplikationen? Bist du jetzt noch krank geschrieben oder gehst du trotz Schmerzen arbeiten?

C:lare


@ amanda 79:Ja,

mir wurde auch gesagt, ich soll 4 Wochen keinen Sport machen.

@ Devilchen:

Also eigentlich ist das wohl in manchen Krankenhäusern üblich, dass man 5 Tage da bleiben soll. War nur 3 Tage drin, weil ich dann selbst entschieden habe, dass ich gerne wieder nach Hause wollte. Hab mich dann halt noch zu Hause einen Tag geschont u. dann bin ich schon wieder in Vorlesungen gegangen, weil das bei mir mitten im Semester war u. ich nix verpassen wollte. War also recht schnell wieder fit.

D"e]vil1chjen


@ Clare Ich hoffe,

dass das in meinem KH nicht üblich ist. Ich komme Montag rein, denke mal Die. ist die OP und spätestens Fr will ich wieder raus. Sonst würde ich mich glaub ich, auch selbst entlassen. Will mich dann auch gleich wieder für die Berufsschule gesund schreiben lassen und hoffe, dass ich dann bald wieder arbeiten kann.

admaMnpda79


@devilchen

aber dann bist du ja eh auch 5 tage im kh (wenn du am fr wieder raus willst) länger wie fr behalten sie dich sicher nicht! (wenn keine komplikationen auftreten)

c+leax1


Hi Ihr!

Ich bin froh das es hier so eine gute Beteiligung gibt, so erfährt man mal was von anderen und wie es bei euch gelaufen ist. Ich war 2 Wochen nach der OP krank geschrieben das hatte was damit zu tun das ich damals im Kindergarten zu arbeiten hatte, und heben etc. sollte ich nicht was bei Kindern nicht zu vermeiden ist. Mein Fibroadenom war auch ziemlich groß, sodass die Wunde erst gelegenheit haben sollte ein bißchen zu heilen. Bei mir wurden wahrscheinlich auch wieder 2 gefunden. Ist erst sicher wenn ich in 3 Mon. wieder zur Kontrolle muss da die OP erst 6 Mon. her ist könnten das auch noch irgendwelche Rückstände sein. Hoffentlich!!!!!!

Ich hab auch gehört das die Pille das Wachstum verhindern kann werd beim nächsten Besuch nachfragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH