» »

Lymphknoten am ganzen Körper

SUebas8tianxS hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal,

also vor ca. 3 Wochen habe ich an meinem Hinterkopf Lymphknoten entdeckt.Bei einem Arztbesuch versicherte mir der Arzt es wäre unbedenklich weil ich einige Tage vorher eine Erkältung hatte.Nach diesen 3 Wochen sind die Lymphknoten allerdings noch nicht weg und ich habe außerdem noch weitere Lymphknoten am Hals,unter meinem Kiefer und in der Leistengegend entdeckt.Vor 2 Wochen hat mein Arzt mir Blut abgenommen von dem die Ergebnisse alle O.K waren.Er geht davon aus ich wäre kerngesund.Allerdings mache ich mir trotzdem Sorgen nachdem was ich alles hier gelesen habe.Seit einigen Tagen fühle ich mich allerdings sehr schwach und habe keinen Appetit mehr außerdem gähne ich sehr oft obwohl ich nicht wirklich müde bin.Mein Arzt diagnostizierte diese Beschwerden als depressive Störungen,was gut möglich sein kann da ich mir wirklich große Sorgen machen ums Sterben usw. .Allerdings lese ich hier dauernd von Leuten mit ähnlichen Symptomen. Und jetzt würde ich gerne wissen ob ich wirklich so kerngesund bin oder doch etwas tödliches haben könnte.Und was könnte es denn für Erklärungen für etwas nicht tödliches geben??Ich weiß das ich kein AIDS haben kann da ich noch Jungfrau bin und auch sonst keine Drogen spritze usw.

Bitte um schnelle Antworten von euch!

Mfg. Sebastian Stolarczyk

Antworten
Sxeb?astaiavnS


Achso und außerdem habe ich auch noch ab und zu ein Wärmegefühl in den Beinen,meine Temperatur beträgt kontinuierlich so um die 37° und ab und zu habe ich auch ein Wärmegefühl im Bauch und in den Armen sowie Schwindelgefühl etc. Allerdings sind das auch alles Anzeichen auf eine depressive Störung meines Körpers,ich denke das ist durchaus möglich weil ich schon seit ca. 3 Wochen unheimliche Sorgen habe und überhaupt sehr niedergeschlagen bin seitdem ich die Lymphknoten entdeckt habe.War jetzt auch 4 mal beim Arzt davon 3 mal bei meinem Hausarzt und einmal bei einem Arzt im Krankenhaus jeder Arzt versichterte mir das wäre ganz normal.Kann es auch an meinem Alter liegen das die Lymphknoten so lange bleiben?? (bin 15)

Mein Hausarzt hat mich jetzt zu einem Neurologen geschickt obwohl ich noch nicht einmal weiß was ein Neurologe macht (weiß das vielleicht einer von euch??) Könnte ich vielleicht auch Krebs haben ???

Bitte um schnelle Antwort

Lnu4c1y-Kaxte


Lieber Sebastian

Ich weiss jetzt keinen passen Begriff um dir zu genau zu definieren was ein Neurologe tut, aber ich versuche es dir zu erkläre: Der Neurologe beschäftigt sich hauptsächlich mit deinem Gehirn (und auch den NervenNerven), er behandelt Krankheiten die sich auf den Gehirn/Kopfbereich konzentrieren. Ich weiss aber nicht, ob er auch psychiche Krankheiten behandelt? Oder tut das nur ein Psychiater? Das weiss ich nicht so genau.</p>
<p>Du hast ja ganz schön viele Beschwerden aufgezählt... aber aufgrund dieser Beschwerden würde ich nicht gleich an Krebs denken! Dass du müde bist und keinen Appetit has kanns so viele Ursachen haben, Depressionen, Erkältungen, Schlafstörungen, Stress...</p>
<p>Vielleicht solltest du zu einem zweiten Hausarzt gehen, und ihm von deinen Beschwerden und Ängsten erzählen. Eine zweite Meinung ist immer gut. Er kann dich einmal gründlich durchchecken und auf Krebs untersuchen, denn wenn du solche Angst hast, sollst du es besser abklären lassen, sonst wirst du diese Angst nie los.</p>
<p>Eine Wärmegefühl in Bauch und Beinen ist nehme ich an ganz normal Hat doch jeder mal ab zu...

Bitte deinen Arzt oder einen anderen um eine Krebsuntersuchung, nur so kannst du Sicherheit haben dass alles ok ist!

Shebast+iaxnS


Hämatologenbesuch

Ich gehe in einer 3/4 Stunde zum Hämatologen.Der soll mal gründlich durchchecken ob ich überhaupt irgendeine Art von Krebs habe.

Wünscht mir Glück das er nichts findet

MfG. Sebastian Stolarczyk

SXilkse2x4


Keine Panik!!

Hallo Sebastian!

Und, was kam beim Hämatologen raus? Ich hoffe für dich dass es nichts Schlimmes ist. Übrigens ist ein Neurologe beides, Nervenarzt und Psychiater. Ich war einmal bei einem Neurologen weil ich ständig ein buntes Flimmern gesehen habe. Der Arzt hat dann meine Hirnströme per EEG gemessen, Ultraschall von meinen Halsschlagadern gemacht und noch ein paar andere lustige Seh- und Gleichgewichtstests ;-) . Und war alles okay, nur ne leichte Migräne.

Zu deiner Angst vor Krebs - wie kamst du darauf? Hat es in deiner Umgebung Krebsfälle gegeben?

Und zu deinen Stimmungen und deiner Gesundheit hilft es dir vielleicht, ganz stumpf den Frühling zu beschuldigen?!

Habe erst vor ein paar Tagen über "Frühlingsgefühle" gelesen, die nicht nur positiv sind! Gibt auch ganz viele Menschen, die plötzlich ihre Stimmungsschwankungen nicht mehr verstehen, das ist wegen der durch die Sonne freigesetzten Hormone. Da kann man glaub ich psychisch ganz schön durchknallen. "Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt" - haben die das genannt.

Aber ist auch nur ne kleine Vermutung. Schreib doch mal auf jeden Fall wie es heute morgen beim Arzt lief.

Liebe Grüße und ganz viel Glück, Silke

SZebastuianS


muss doch erst morgen zum hämatologen,dann wird sich endlich alles herausstellen also:drückt mir die daumen!

DYagma5rH3x8


Keine Panik!

Hallo SebastianS,

ich kann Deine Angst sehr gut verstehen!

Laß ein CT (Computertomographie) machen. Da erkennt mann ganz genau, was Deine geschwollenen Lymphknoten auf sich haben.

Ich wünsche Dir Glück!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH