» »

Habe ich Anzeichen für einen Gehirntumor?

l#ugi1L5


Auch Angst wegen Gehirntumor!

Ich bin 15 und habe auch seit kurzer Zeit große Angst einen Gehirntumor zu haben. Ich habe mir früher schon öfter irgend welche Krankheiten eingebildet, deshalb nimmt mich keiner ernst. Ich habe seit 3 Monaten schwarze Punkte in den Augen,dass sind fliegende Mücken hat man mir gesagt.Ich habe schon 2 mal wegen Kopfweh eine Akupunktur gemacht, aber das half auch nichts. Jetzt haben die Kopfschmerzen wieder angefangen und dazu kommt, dass ich jetzt auch immer Herzrasen habe. Manche, die ich gefragt habe, glauben ich habe Angst vor irgend etwas oder ich bin aufgeregt. Ich habe große Angst wegen einem Gehirntumor. Vielleicht kann mir jemand sagen was das für Anzeichen sind und ob ich mit meiner Vermutung richtig liege! Danke!

Scte~fapnHixnz


Hallo mein Name ist stefan ich Bin 26 jahre alt und habe ähnliche Beschwerden wie hier beschrieben. Ich leide auch unter starken Kopschmerzen aber erst seid gut 2-3 Monate. Sie fangen über dem linken Auge an und gehen bis rüber zur linken Schläfe. Die Schmerzen werden immer schlimmer und ich habe auch Sehstörungen die bis hin zum Doppelt sehen gehen.

Die Schmerzen werden teilweise so stark das sie in den ganzen Kopf ausstrahlen und ich bald verrückt werde. Meine Arbeit ist sehr anstrengend und ich dachte erst an Bluthochdruck oder wie oben schon beschrieben an Vitaminmangel aber das hat der Arzt schon ausgeschlossen.

Der Schmerz ist so eine art druck über dem linken augen mit gleichzeitigem stechen und so eine art brennen.

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Sfu0nflowxer_73


Pochende Kopfschmerzen mit Sehstörungen und Übelkeit könnten sehr gut Migräne sein.

Statt einen sehr jungen (und ängstlichen!) Fadenersteller jetzt mit x weiteren Geschichten über irgendwelche Tumore bei Freunden etc. zu verschrecken, würde ich ganz klar raten: Geh zum Arzt (Neurologe), und lass' es abklären. Hier kann KEINER hellsehenm und nur weil jemand jemanden kennt oder zufälligerweise selber eine Zyste/Tumor hat (und die Geschichte nun offensichtlich loswerden muss beim Stichwprt Gehirntumor – ist icht böse gemeint!), wäre es sinnvoll, einfach beim klaren Rat bzgl. ARzttermin zu bleiben.

Zu einer vernünftigen ERstabklärung einer Migräne gehört neben EEG IMMER auch ein MRT, um halt Fehldiagnosen auszuschließen. Einen guten Neurologen erkennt man daran, dass er ein MRT veranlasst. Macht er das nicht, sollte man mutig drauf bestehen oder den Arzt wechseln.

Die hier von jemandem geschilderten Zitteranfälle: Das kann ebenfalls unendlich viel sein. Wenn es beim Vorlesen passiert UND beim Rausgehen besser wird, spricht es eher für eine Stress-/Angstreaktion.

@ KleineTiffi:

Ich würde Dir neben dem Arztbesuch raten, mit Deinen Eltern zu sprechen. Du bist 15, hast das Problem seit 2 Jahren. Wissen die es überhaupt?

S*u&nflqo}wexr_73


@ StefanHinz:

Ja, wir können weiterhelfen. Mit der EMpfehlung, zum Arzt zu gehen. Es gibt ZAHLREICHE verschiedene Kopfschmerzarten (Spannungsschmerzen, Migräne, Schmerzen durch verstopfte Nebenhöhlen, durch falsche Brille bzw. nicht korrigierte Fehlsichtigkeit, zu hohen Blutdruck, Verspannungn im Nacken,...). Da kann nur ein Arzt helfen.

Es ist ber ziemlich absurd, bei Kopfschmerzen als erstes ein einen Tumor zu denken und nicht doe o.g., viel realistischeren Möglichkeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH