» »

Könnte ich Darmkrebs haben?

inndzrax1 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich weiss nicht mehr weiter. ich schilder mal kurz meine symptome.also es begann vor ca. 1,5 monaten. da bekam ich schlagartig (meistens im laden wo keine toilette in sicht war)ein kurzes gluckern im bauch und dann durchfall.von eine sekunde auf die andere. wie gesagt das war nicht jeden tag deshalb schenkte ich dem keine bedeutung. es nahm aber immer mehr zu und nun kann ich kaum noch was essen ohne das es gleich anfängt zu grummeln im bauch und das ich gleich wieder rennen muss.dazu kommt seit ein paar tagen das ich ständig aufstossen muss.egal ob ich was gegessen oder getrunken hab. schmerzen direkt hab ich nicht nur diese ewige übelkeit (leicht ohne erbrechen) und ein leichtes ziehen im rücken nahe der nieren. achso und eine weiss belegte zunge.

so das waren die symptome.

nun was der arzt bisher gemacht hat. alsooo urin ist in ordnung (wegen den rückenschmerzen dachte das es die nieren sind)

jo dann hat er blut abgenommen und heute abend erfahr ich ob ich eine entzündung im blut hab oder nicht.

eine überweisung zur magenspiegelung hab ich bekommen und danach gehts zur darmspiegelung denk ich mal.stuhl hab ich auch schon abgegeben aber noch keinen befund.

ich hab solche angst das ich darmkrebs oder so habe.weil die symptome schon so sind oder?

was wäre denn im blut erkennbar ? hab richtig bammel da nacher anzurufen. sie hat eine senkung gemacht sie sagte da sieht man ob eine entzüng im körper ist oder nicht. wäre dann beim darmkrebs eine entzündung im blut . ? ich halt das nichmehr aus. diese ewige warterei. habt ihr auch erfahrungen irgentwie damit oder wisst was darmkrebs so genau für symptome hat? achso sichtbares blut hab ich nicht im stuhl is eh nur schleimig und flockig.

bitte schreibt mir mal auch wenn es nur ein paar aufmunternde worte sind.die brauch ich im moment

Antworten
Byutte?rcuxp


Hallo, nun bleib mal ganz ruhig. Warte die Ergebnisse ab, und dann siehst du weiter. Es bringt dir überhaupt nichts, dich jetzt fertig zu machen, mit Könnte es dies sein ??? oder doch vielleicht das ??? Kann ja auch ein Reizdarm sein :-) Eine Entzündung hat nichts mit Krebs zu tun. Durchfall kann auch Streß bedingt sein :-)

iOndQrax1


eine entzündung hat nix mit krebs zu tun...

..hmm das hört sich ja erst mal gut an.gerade hat mich die ärztin noch angerufen.erstmal panik...herzklopfen..sie sagte das blutbild sei ok aber die "senkung" hat ergeben das ich eine chronische entzündung im körper habe und das schon seit längerem. soll ich nun erleichtert sein?? ist den beim darmkrebs nix entzündet im körper?? aber das blutbild is okay das is doch schon mal was oder??

danke erstmal für deine antwort sie hat mir erst mal sehr geholfen, jedenfalls bis ich wieder ins nächste loch falle :-(

schönen abend wünsch ich dir noch

lg

ClhDocoxcat


Jetzt mach dir keinen Kopf deine Ärztin hat was von einer Entzündung gesagt. Also die Mutter meines Freundes hatte auch Bauchschmerzen und Durchfall und sogar Blut im Stuhl, die haben ihr dann Blut abgenommen und da war auch alles ok nix Verdächtiges. Ich nehme an dass sie bei dir auch Tumormarker getestet haben und so und sie lagen dann wahrscheinlich im normalen Bereich. Sie liess eine Darmspieglung machen und es handelte sich um eine Darmentzündung die sie bekommen hatte durch Einnahme von Medikamenten die sie nicht so gut vertragen hatte. Also ich glaube nicht dass du Darmkrebs hast! Lässt du denn noch eine Speglung machen? Die wird dir am besten Aufschluss geben was du hast!

Typische Symptome bei Darmkrebs sind wechselnder Stuhlgang (z Bsp ein paar Tage Durchfall und dann plötzlich Verstopfung), Bauchschmerzen, Blähungen und Blut im Stuhl! Blut im Stuhl ist wohl das ausschlaggebenste Symptom! Aber das Blut kann auch von Hämorriden, Fissuren, Entzündungen etc kommen da gibt es zig Krankheiten die zutreffen.

Wie gesagt sieht mir nicht anch Krebs aus bei dir aber lass ne Spieglung machen scheint als hättest du eine Darmentzündung. Die Mutter meines Freundes musste nur 1 Woche lange achten was sie isst, also nur leicht verdauliche Sache das heisst auf keinen Fall rohes Gemüse, Fettiges, Süssigkeiten etc... sie durfte also eigentlich nicht viel essen aber danach war wieder alles ok =)

iAnVdrax1


hallo,

ich weiss nicht ob sie den tumormarker getestet hat. glaube aber nicht .sie sagte nur kleines blutbild is okay. ich habe seit heute wieder starke schmerzen in der nierengegend und in der blase. ich habe am 1september einen termin zur darmspiegelung.ich hab angst. sichtbares blut im stuhl hab ich nicht und das ergebnis der probe kommt erst donnerstag.

C#hocoScaxt


Also das wundert mich wenn sie die Tumormarker nicht getestet hätte. So weit ich weiss wird bei Verdacht auf Krebs Tumormarker getestet auch wenn diese sehr unspezifisch sind, jedenfalls wurden sie damals bei der Mutter meines Freundes getestet. Mir hat man mal die Tumormarker getestet, als überhaupt kein Krebsverdacht bestand, einfach nur so zur Kontrolle.

Also dass du kein Blut im Stuhl hast, ist doch eigentlich ein gutes Zeichen. Schliesslich wird Darmkrebs meist dann erkannt, wenn die Patienten Blutim Stuhl haben und zum Arzt gehen.

Das mit der Speglung dauert aber lange bei dir! War da nix früher zu machen?? Die Mutter meines Freundes damals bekam gleich am nächsten Tag eine Darmspieglung gemacht.

Schmerzen in der Nierengegend und Blase deuten aber nicht so direkt auf Darmkrebs hin?? Die Symptome bei Darmkrebs habe ich ja bereits oben erwähnt... Also ich denke wirklich nicht dass du Darmkrebs hast! Es scheint mir bei dir sehr unwahrscheinlich. Natürlich hast du Angst das ist klar, die hat jeder in einer solchen Situation. Ich hoffe ich konnte dich aber wein wenig beruhigen denn ich glaube wirklich nicht dass du Krebs hast. Schreib ruhig was bei der Probe herausgekommen ist =)

i@n.d7r7ax1


ja das mach ich auf jedenfall.mittlerweile wird der stuhlgang auch heftiger. es kommt nur noch grüner schleim raus. b ich"unsichtbares"blut " im stuhl hab weissich janoch nicht .ich kannn jedenfalls nichts erkennen.das mit der blase find ich ehrlich gesagt auch komisch. aber ich muss ständig auf die toilette.

das mit dem termin ist hier wohlschonsuper schnell. ich hab auch einen termin zur magenspiegelung bekommen der sist am 6 oktober.!!! aber der interessiert mich eigentlich gar nicht so. also ich meld mich wenn ich was neues weiss ja? bis dahin drück mir die daumen

lg

C`hocoxcat


Drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen =) Das wird schon =)

O>PwMANxEK


@ indra 1,

lass dich mal auf Laktose intoleranz Testen......sieht danach aus!

und schaumal auf [[http://LIBase.de]] nach

iNndYra1


laktose?? kann man das so plötzlich bekommen ??? ? ich werd mal nachsehen danke ..

PCfeiHfhasxe


Hmm also ich hatte Blut im Stuhl. Bin zum Arzt und hab mir dann am gleichen Tag einen Termin für eine Darmspiegelung geholt. Das war Ende März. Der erste freie Termin war Mitte Oktober!!!!Das muß man sich mal vorstellen, da war ich schon sehr enttäuscht. Hab dann Anfang Mai einen Termin bekommen, weil jemand abders abgesagt hatte. Von daher find ich 1. September ne super Zeit.

Sorry das ich mich so reingehängt habe.

Nun noch kurz zu deinem Problem. Also es gibt sehr viele entzündliche Darmerkrankungen und deine Symptome weisen darauf hin oder wie schon geschriebe Laktose-Intoleranz. Das werden die bei der Spiegelung aber herausfinden. mach dir mal keine Sorgen. Hab seit Jahren Probleme mit dem Darm und ich hab letztendlich "nur" einen Reizdarm. Die Untersuchungen machen zu lassen halte ich für vernünftig, danach wirst du beruhigt sein :-)

Wegen den Tumormakern:

Was sind Krebsmarker (Tumormarker)?

Krebsmarker sind Stoffe, die bei der Entstehung und dem Wachstum von bösartigen Tumoren, also von Krebs, produziert werden. Alle Tumormarker werden entweder von den entarteten Zellen selbst gebildet oder vom gesunden Gewebe als Reaktion auf das Wachstum des Tumors. Krebsmarker sind Eiweiße. Manche Tumormarker können auch wie Enzyme Stoffwechselvorgänge im Körper beeinflussen.

Da die meisten Krebsmarker weder kennzeichnend für ein bestimmtes Organ noch für eine bestimmte Tumorart sind, eignen sie sich nicht zu einer gezielten Suche nach einem möglichen Krebsleiden. Weiterhin ist es auch nicht möglich, das Stadium, in dem sich ein Tumor befindet, anzugeben, da der gemessene Wert des Krebsmarkers nur zu einem sehr geringen Teil von der Größe des entarteten Gewebes abhängt.

Wichtiger sind Krebsmarker für die Kontrolle nach einer Tumorbehandlung wie Operation oder Chemotherapie. So weist ein erneuter Anstieg von Krebsmarkern im Blut beispielsweise auf einen Rückfall, ein so genanntes Rezidiv, hin. Anhand der Krebsmarker kann der Arzt ein solches Rezidiv frühzeitig erkennen und behandeln. Sinkt dagegen der Wert im Verlauf der Messungen unter einen bestimmten Punkt, deutet das darauf hin, dass das kranke Gewebe komplett entfernt wurde.

(www. [[http://netdoktor.de]])

Ich glaube jedenfalls, dass das nicht standartmäßig immer getestet wird (außer z.B. der bekannte PSA-Wert bei der Prostatakrebs-Früherkennung, aber mehr fällt mir net ein) Aber ich laß mich gern belehren :-)

Liebe Grüße

Und laß mal hören was rausgekommen ist.

iNndira1


hallo ,

ich nochmal schnell.war am sonntag im kkh weil ich die schmerzen nicht mehr ausgehalten habe. ich habe mich gefühlt wie aufgebläht und hinten hat mir einer einen stöpsel in den hintern gesteckt. :-(

und was soll ich euch sagen...sie haben nur ein blutbild gemacht und mitr en bauch abgetastet.ist das zu fassen?? "is doch nur durchfall""ich könnt heulen.

kleinen auszug aus meinen werten vieleicht kann jemand was damit anfangen.

leukozyten 9,1

erythozythen 4,7

hb 13,3

hämotokrit 40

GOT (ast) 24

GPT (alt) 28

CRP 11,0 (der ist zu hoch) normal wären bis 8,2

dann noch einiges anderes...

der hohe crp wert deutet der nur auf eine entzündung hin oder kann das auch was schlimmeres sein ???

leber scheint in ordnung zu sein sagte der arzt.

ich weiss nicht mehr was ich machen soll. mein stuhl besteht im moment nur noch aus schleim.manchmal seh ich auch ein paar schwarze knödel drinne .(blut.(blut)</p>
<p>ich überlege ob ich zu meiner ärztin heute gehe und mich einweisen lasse. im krankenhaus gehts doch bestimmt schneller voran oder

ich bin schon ganz schwach und sobald ich was esse bekomme ich blähungen und muss auf die toilette rennen.

lg gruss an alle

S:chiJl9dkrpögtxe


Also jetzt mal halb lang...der CRP ist ja nur minimal erhöht und nch im Toleranzbereich. Bei Entzündungen kann er bis zum 2000fachen erhöht sein.

Im Moment scheint wohl bei Dir die Psyche das größere Problem zu sein. Und was soll eine Einweisung ins Krankenhaus bringen?

Versuch Dich abzulenken und nicht immer über Deine "Krankheit" nachzudenken.

Du warst ja schon im Krankenhaus und wenn was wäre hätten Dich die Ärzte schon da behalten....

i=ndrxa1


ich bin wieder zu hause...hast recht dieärztin hat auch gesagt sie kann mich nicht so einfach ins krankenhaus schicken.ich hab ja blos gedacht da geht dann alles schneller voran.

ich hab sie direkt gefragt ob man am blutbild erkennt ob da tumore oder ähnliches sein könne und sie sagte das man das nur an einer darmspiegelung sieht .die werte sind bei manchen krebspatienten katastrophal bei anderen wieder blendend. sehr beruhigend....

die rückenschmerzen sind etwas besser ich habe lefax tropfen bekommen.denke mal der darm strahlt aus daher die rückenschmerzen.morgen oder übermorgen kommt der stuhlbefund.aber der ist ja auch nicht gerade aussagekräftig. ich werde nun mal die darmspiegelung abwarten.noch eine lange woche.

recht hast du mit der psyche.es macht mir selber angst das ich so reagiere.ich hatte glaub ich noch nie solche angst.also warten wir mal ab.

bis denni und liebe grüsse

S!child5kröxte


Es ist schon klar, dass Du Dir Sorgen machst. Aber für so eine große Angst gibt es doch gar keinen Grund. Die bisherigen Untersuchunen waren okay und dieÄrzte sehen das auch ziemlich locker.

Wenn Du Dich im Forum umschaust, wirst Du feststellen, wie viele ähnliche Ängste ausgestanden haben und dann bei der Untersuchung nichts rauskam.Was machst Du, wenn Du dann zwar Beschwerden hast, aber bei den Untersuchungen nichts rauskommt? Sicher ist es besser nicht krank zu sein, aber mach Dir mal über Dein Leben Gedanken, denn vielleicht können Deine Beschwerden sich nu bessern, wenn Du in Deinem Leben etwas änderst, denn nach einer ernsten Krankheit hören sich Beschwerden und Befunde nicht an.

Das heißt nicht, dass Du keine Beschwerden hast, aber der Körper reagiert manchmal mit körperlichen Symptomen ohne organisch krank zu sein...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH