» »

Gebärmutterhalskrebs

s.andTraY123


Bebärmutterhalskrebs

Hallo,

Ich bin 30, habe einen Sohn und möchte auf keinen Fall noch Kinder.

Bei mir wurde HPV 3d festgestellt und von meiner Ärztin empfohlen die Gebärmutter entfernen zu lassen. da mein Kinderwunsch absolut nicht besteht, spiele ich mit dem Gedanken einer Entfernung.

Hat jemand ähnliches erlebt und kann mir etwas dazu sagen?

liebe Grüße,

sandra

s}anddra1x23


Gebärmutter entfernen?

Hallo,

ich bin 30 und habe einen Sohn.

Meine Familienplanung ist zu 100% abgeschlossen.

bei mir wurde HPV IIId festgestellt und da ich keine Kinder mehr möchte wurde mir von meiner Ärztin eine Gebärmutterentfernung empfohlen.

Wer hat ähnliches erlebt und kann mir dazu etwas sagen. Grundsätzlich möchte ich mir die Gebärmutter auf jeden Fall erntfernen lassen, da ich Familiär vorbelastet bin und nicht immer zu den Kontrollen gehen möchte.

Vielen Dank,

sandra

sCamyj5o746U8


gebärmutter entfernen?

hallo,

ich bin 35 jahre alt u meine gebärmutter wurde vor 10jahren entfernt.vaginale histerektomie.ich muss sagen das ich damals keine andere wahl hatte,hatte schon 2 kinder wollte aber gerne noch eins,aber ich wollte schon lieber für die leben als zu riskieren das der krebs sich weiter ausbreitet.hinterher hab ich dem doch sehr viel posetives abgewonnen....die op war nicht so schlimm,die schmerzen waren endlich weg,keine periode keine verhüttungsmittel....bis heute keine beschwerden mehr.viel glück!!

P+üJpi


Hallo!

Ich bin 27 und in der 7. Woche schwanger.

Im letzten Jahr wurde bei mir eine PAP4a festgestellt. Nach einer Konisierung war wohl alles weg. Nun wurde wieder eine PAP3d festgestellt. Wer kennt etwas über den Verlauf während einer Schwangerschaft?

Mir wurde gesagt, ich kann nur abwarten bis nach der Entbindung.

Lvucyx002


Re:Gebärmutterhalskrebs

Hallo,

bei mir wurde letztes Jahr Gebärmutterhalskrebs nach PAP 4 festgestellt. Allerdings war es wohl schon sehr weit fortgeschritten. Das ganze ist innerhalt von 5 Monaten gewachsen. Das weiß ich daher so genau weil ich regelmäßig alle 6 Monate zur Vorsorge bin. Ich bin jetzt 36J. und habe einen Sohn, allerdings war meine Familienplanung nicht unbedingt abgeschlossen. Ich wollte es immer selbst entscheiden , nicht die Entscheidung abgenommen bekommen. Aber es kam anders.

Ich habe dann ziemlich schnell eine Konisation machen lassen müssen und da ich eine Teilnarkose hatte hörte ich während der OP schon wie der Arzt sagte, da mache ich nicht weiter , total OP und hat aufgehört. 5 Tage später kam dann die OP nach Wertheim. Einpaar kleine Komplikationen danach und nach 2 Wochen durfte ich das Krankenhaus verlassen. Allerdings sollte das noch nicht das letzte sein. Ich war gerade 10 Tage zuhause und noch sehr schwach da ich sehr viel abgenommen hatte und ich musste wieder ins KH. Darmverschluss aufgrund von Vernarbungen durch OP. Das war dann heftig. Bauchschnitt in die andere Richtung, also von unten nach oben um den Bauchnabel rum und dazu noch einpaar Kilo weniger (waren dann noch 47). Und noch eine schöne Diagnose: Herzlichen Glückwunsch an Ihrem Blinddarm war auch etwas. Er wurde mit entfernt. Sie beglückwünschten mich deswegen weil Krebs am Blinddarm sehr spät erkannt wird und das kranke Gewebe durch Zufall entdeckt wurde, es war noch sehr klein und hätte noch länger gedauert bis man es bemerkt hätte. (lt. Arzt)

Nach 2 Wochen wurde ich wieder entlassen, nun hatte ich nicht nur das "Narbengefühl" der ersten Narbe sondern auch noch der zweiten. Bestrahlung kam auch noch.......

aaaaber mir geht es jetzt gut. Nichts weiter war befallen, 34 Lymphknoten entfernt und keine befallen. Bestrahlung war Vorsorge weil Tumor sehr aggressiv war. Ich habe weiter keine Beschwerden. Keine Verhütung, keine Periode und ausser meinen häßlichen Narben an meinem (mal) schönen Bauch ist nichts zurückgeblieben. :-)

Allerdings hätte ich mir aus anderen Gründen die Gebärmutter nicht entfernen lassen. Ich denke jedes Organ hat seine funktion auch wenn die Familienplanung abgeschlossen ist, aber das ist nur meine Meinung.

Ich empfehle noch ein gutes Buch: Frauen Körper Frauen Weißheit von Christiane Nothrup

Das Buch ist nicht nur für Frauen mit Beschwerden

Gruß

Moni (die mal Ihre Geschichte loswerden musste) ;-)

M{ut#ti 2


Hallo alle zusammen, ich habe auch nach einer Routieneuntersuchung beim FA die Diagnose bekommen, das ich doch zur Ausschabung gehen sollte. Bin auch umgehend in die Klinik. Leider ist nun immer noch nicht schluß. Denn ich soll nun wieder rein. Eine OP ist mir angetragen worden. Ich habe nun eine Frage wie geht oder ging es euch nach einer Gebärmutterentfernung ?

Möchte gerne mehr darüber wissen. Danke euch u. alles Gute.

Muttti 2

MButtwi x2


Gebärmutter - Entfernen

Hallo hier noch einmal ein paar Fragen.

Wer kann mir schreiben, wie man sich nach der Entfernung der Gebärmutter fühlt.

d.h. Wie lange hat man noch "Beschwerden", oder wie lange z.B. noch Schmierblutungen, fühlt man sich schlapp oder ist man relativ schnell wieder fit. wann kann man wieder ganz normal arbeiten, wann wieder GV haben

Würde mich über Antwort sehr freuen !

Alles Gute für euch. Gruß Simi

NtP#-Wilhxelm


'Meine' Gebärmutterhalskrebs- Geschichte

Ich war eben dabei meine Lebens- und Ernährungsweise auf Grund gesundheitlicher Probleme umzustellen. Dabei begleitete mich eine Freundin, die aber - da gesund - nicht so den 'richtigen Biss' für die Praxis hatte.

Eines Tages wurde bei ihr, bei einer Routineuntersuchung Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert und sie gedrängt sich sofort operieren zu lassen. Da sie sich auf einen bestimmten Doc kaprizierte, der eben im Urlaub war, konnte ich sie überreden, die 6 Wochen durch strenges Fasten zu nutzen, was sie auch tat.

Beim Check vor der Operation war nichts mehr von einem Ca zu finden und die Op wurde abgeblasen.

Sie blieb dann für ca. 1 Jahr bei 100%iger Rohernährung und völlig Beschwerde- und Ca- frei.

Dann lernte sie ihren jetzigen Mann kennen, der 'deftige Küche' liebt, sie passte sich ihm an und hatte nach nur 2 Monaten wieder dasselbe (Ultraschall-) Bild wie vor dem Fasten. Sie ließ sich lieber operieren, als zu den Tropisc's und Green's zurückzukehren :-(

In der einschlägigen Literatur wird häufig auf diese Zusammenhänge hingewiesen. Auch meine Wucherungen (in der Nase) verschwanden (erst) mit reiner Rohernährung.

T*jorvWen-e"ileen


huhu , habe nun nicht alles durchgelesen . Wollte nur eben schreib wie es damal bei mir war.

Zwei Konis , war nach der ersten schon total am ende ......

habe damals auch hier einen Beitrag geschreiben.......

doch leider nicht wie es aus gegangen ist ....

man denkt garnicht mehr dran.

Lasst den Kopf nicht hängen .......

nach der zweiten Op war bei mir alles gut :)^

Seitdem habe ich immer einen PAP Wert von 2

Die OP's waren 2005 !

S5arandxe


Hallo ich bin vor 6 Monaten operiert ,ích hatte CIN 3 und jetz nach 6 Monate bin ich schwanger geworden .Kan mir jemand sagen wie ist schwanger nach Konisation zu sein ?Gibt es komplikationen auch.

O3bstsal-at28x*


Ich hatte einen PAP IV b und habe gar nichts machen lassen. Er hatte sich innerhalb von 2 Jahren nicht verbessert. Da mir die Ärzte aber gegen den Strich gingen mit ihren ewigen Panikmache ich müsse mir an der GM rumschnippeln lassen, bin ich dann erstmal 3 Jahre gar nicht mehr zur Untersuchung und dann erst wieder 2010. Inzwischen hatte ich eine glückliche Parterschaft und ein Kind bekommen. Als ich dann eben nach all der Zeit aus Neugier das erste mal wieder zum Abstrich machen lassen gegangen bin hatte ich einen PAP I-II. Bin ich froh damals nicht auf das Gerede der Ärzte gehört zu haben. @:)

B7rit]taO83250x7


Hallo ich bin neu hier,

ich habe letzte woche erfahren das ich PAP IVa habe, der erste abstrich war vor ca. einem halben Jahr da war es nur eine leichte Zellveränderung. Morgen habe ich einen Termin bei einem Spezialisten in Reutlingen der wird wohl noch mal eine Untersuchung machen. Aber ich habe solche Angst davor bzw. vor dem Ergebniss. Vor allem davor das es sich vieleicht ja schon verschlächtert hat, das es ja jetzt bereits schon Krebs sein kann. Oh man es macht mich so verrückt!

Kann sich Krebs so schnell entwickeln oder brauche ich mir da keinen kopf zu machen?

Was ist im schlimmsten fall zu erwarten?

Ich möchte doch Kinder haben bin erst 27

Meine Ärztin meinte mit Laser lässt sich das gut Behandeln, aber auch bei IVa? Vorstufe von Krebs!

Bitte gibt mir ne ehrliche antwort auch wenn es noch so heftig ist.

luittWlew Lexxy


Hallo,

im Dezember wurde durch zufall entdeckt das ich mich mit dem HPV – Virus infiziert habe. Deswegen wurde bei mir 2 mal eine Laserbehandlung durchgeführt, einmal im Dezember und einmal im Januar.

Bei dem letzten Abstrich kam raus das ich eine Veränderung des Gebärmutterhalses habe. Da mir dies per Post mitgeteilt wurde habe ich direkt bei meinem FA angerufen und die Sprechstundenhilfe meinte, das das öfters vorkäme und noch kein Krebs wäre.

Doch seit ca 5 wochen habe ich starke unterleibschmerzen (aber nicht dauerhaft) und seit 3-4 wochen kann ich nicht mehr mit meinem Freund schlafen, da es sofort weh tut sobald er in mich eindringen möchte und der Schmerz wandelt sich nach ner zeit in ein starkes brennen um.

Die Schmerzen bleiben dann meistens 2 Tage.

Ich bin erst 18 Jahre alt und schon solche beschwerden und ich habe total angst das es zu krebs kommt und würde gerne mal wissen ob meine beschwerden damit zusammenhängen könnten. Ich mache mich deswegen nicht unbedingt verrückt aber in letzter Zeit denke ich darüber schon öfters nach, vorallem weil ich als Kind immer gesagt habe ich sterbe später an Krebs-.-

Ich hoffe, das ihr mir vielleicht helfen könnt, vorallem weil mein Termin beim FA noch ein wenig hin ist:(

Liebe Grüße

DqraIgopDhine


die Beschwerden, die bei dir auftauchen, könnten auch von den HPV kommen o.o

B&aums&tern


Wie lange ist "ein wenig hin", bei solchen Beschwerden bekomme ich bei meinem FA immer akut einen Termin am nächsten Tag. Hast du denn angegeben, dass du Beschwerden hast?! ":/ Falls du keinen früheren Termin bekommst, schnapp dir deine Befunde und ab zu einem anderen Arzt oder in die gynäkologische Ambulanz in ein Krankenhaus.

Würde aber auch überlegen den FA zu wechseln, weil sich eine Sprechstunden hilfe keine Beurteilung der Befunde erlauben darf bzw. dafür nicht ausgebildet wurde. Wenn ich mit meinem Arzt sprechen will, weil ich beunruhigt bin, will ich mit meinem Arzt sprechen. Da kann die Sprechstundenhilfe einen Handstand machen.

Das soll nicht heißen, dass unbedingt Grund zur Sorge gegeben ist, aber wie manche Ärzte mit ihren Patientinnen umspringen ist wirklich eine Frechheit :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH