» »

Geschwollene Lymphknoten in der Leiste

C%yqo2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

War nun schon bei 3 Ärzten, und alle meinen es wäre nix. Habe seit 1 Woche leicht geschwollene Lymphknoten. Einer ist etwas kleiner als 2 cm groß, die anderen wenns hoch kommt 1 cm. Jedoch sind Sie fühlbar, was früher nicht so war. Ca 5-6 Lymphknoten sind insgesamt Fühlbar. Alle Scherzlos, aber beweglich! Als ich es bemerkte mit den Lymphknoten hatte ich abends einen etwas pulsierenden Schmerz am Größten versprüft, leicht, aber er war da. Ansosnten habe ich nur ab und zu unten ein bisschen ziehen, aber nicht der Rede wert. Bin in den letzten tagen auch ein bisschen Schlapp, aber das kann genausogut davon kommen, dass ich in der Uni ziemlich oft neben Hustenden Mitmenschen sitze ;-) Und bei dem Wetter sind ja ziemlich viele Krank.

Habe heute Blut abgenommen bekommen. Jetzt meine Frage: Wenn mit dem Blut alles in ordnung ist, kann ich dann Aufatmen? Habe jetzg Ultraschall, Tastkontrolle, Urin und jetzt halt auch Blutuntersuchung gemacht. Wäre das Kontrolle genug? habe heir auch was von gewebeproben vom Lymphknoten entnehemn gelesen.

Danke im Vorraus für eure Hilfe! Ich weiss Ihr denkt jetzt ich Übertreibe es, aber ich bin halt ein ängstlicher :°_

Antworten
K5iOrlKew


Hallo!

Es gibt eine Reihe von Gründen warum LK anschwellen und das kann auch eine einfache Erkältung sein. Da momentan sowieso soviel rumgeht, die Leute in deiner Umgebung auch krank/angeschlagen sind und du dich nicht ganz so fühlst würde ich erstmal darauf tippen, dass das einfach die Reaktion deines Körpers auf die Viren ist.

Nun ist es leider so, dass man bei LK nie so genau weiß, generell sagt man: unter 1cm sind sie völlig unbedenklich dadrüber sollte man sie mal im Auge behalten. Aufgrund der Erfahrung die ich gemacht habe (mein Freund hatte LK-Krebs, ist wieder gesund) würde ich auch immer raten zum Arzt zu gehen. Nun warst du ja da(sogar bei dreien) und es wurde auch Ultraschall und Blutbild gemacht - was sehr gut ist. Wenn beides unauffällig ist und alle Ärzte sagen alles ist ok, kannst du glaube ich erstmal beruhigt sein.

Sollten die LK weiter wachsen, sollten neue dazu kommen oder du Symptome wie Juckreiz (ohne Ausschlag), Nachtschweiß (dolle), Fieber oder Gewichtsverlust (>15%) bekommen solltest du aber unbedingt nochmal zum Arzt gehen und dich am besten zu nem Hämatologen oder Onkologen überweisen (die kennen sich einfach besser auf dem Gebiet aus) und alles nochmal abchecken lassen. Denn, um deine Frage zu beantworten: Anhand eines Blutbildes kann man leider nicht allzuviel sagen. Zwar gibt es Werte die auf LK-Krebs hindeuten können (Leukozahl, BSG, CRP) aber die Werte können auch wunderbar sein obwohl man ein Lymphom hat. Andersrum kann man aber an einem Blutbild auch andere Gründe für das Anschwellen sehen, zB Pfeiffersches Drüsenfieber.

Aber wie schon gesagt es gibt sooo viele harmlose Gründe für LK-Anschwellung, nur ganz selten ist es Krebs. Mit gutem Ultraschall und Blutbild sieht das ganze dann gleich noch besser aus. Da mach dir nicht zu große Sorgen und schon dich ein bisschen, dann geht bestimmt auch die Schwellung zurück.

Ach und: Fang bloß nicht an an den LK rumzudrücken, davon können sie nochmehr anschwellen.

Liebe Grüße und alles Gute

Kirsten

ChyXqo2


Danke erstmal für deine ausführliche Antwort.

Am ersten abend nachdem ich es bemerkt habe habe ich abends im bett geschwitzt, iucgh glaube aber eher dass das Angstschweiss war, weil ich mir große sorgen gemacht hatte. Juckreiz habe ich nur am popo, und die kommen glaube ich eher durch die Hämoriden (Habe ich schon seit längerem). Und Fieber? Ich dachte immer ich wäre fiebrig, aber nach antasten durch freunde etc wurde dies immer verneint, immerhin war deren Hand sogar meisst wärmer als meine Stirn. Ich werde ab heute das herumdrücken wohl auch mal lassen :-/ Naja, morgen kommt das Blutergebnis erstmal raus, dann schauen wir weiter...

CAy,qo@2


Also Blut war auch alles in Ordnung, wie soll ich jetzt weiter verfahren?

KVirslxew


Hallo,

das das Blutbild iO ist, ist schonmal gut :-)

ich bin kein Arzt und kann erst recht nicht wissen was/ ob du was hast. Ich kann nur sagen: die wahrscheinlichkeit das du ein Lymphom hast ist klein.

Ich würde an deiner Stelle erstmal abwarten und schauen ob sich nicht einfach alles wieder normalisiert. Sollte die Knoten mehr/größer werden oder du eins der og Symptome bekommen, ab zum Arzt am Besten gleich zum Hämatologen/Onkologen.

Vermutlich wird aber gar nix passieren.

Aber wie gesagt, wissen kann ich es nicht. Die einzige Möglichkeit gesichert sagen zu können was du hast ist eine Entnahme eines geschwollenen LK. Das wird aber erst bei konkretem Verdacht gemacht, da es halt eine OP ist (wenn auch ne harmlose). Das heißt der Arzt muss das veranlassen.

Also wie gesagt, ich würde erstmal abwarten... Finger weg von den LKs und dann mal schauen was passiert. Und vor allem: nicht dich selber verrückt machen.

Wenn du aber immer noch totale Angst hast, dann versuch ne Überweisung zum Hämatologen/Onkologen zu bekommen, vllt können die auch ein CT veranlassen.

Sorry das ich nicht mehr helfen/sagen kann.

Liebe Grüße und alles Gute,

Kirsten

C?yqxo2


Also: Heute bemerkte ich 2-3 weitere knötchen (alle unter 1 cm) in der nähe vom knoten an der rechten Leiste. Man ich weiss wirklich nicht mehr weiter, das macht mich ganz schön fertig mit diesen Knoten.... :°(

CJyq+o2


Ausserdem bin ich den ganzen tag so müde und schlapp, lieg voll oft nur rum. Vieleicht auch weil ich mir so große sorgen mache! Ich denke den ganzen Tag ja an nichts anderes mehr. War gestern abend sogar kurz im Krankenhaus, und die Frau meinte, wenn die Lymphknoten beweglich und auf beden Seiten sind, sind sie nicht schlimm. Kaum wache ich auf ertaste ich 2 neue an der Rechten Leiste. Oh man, ich glaub ich geh an der Sache kaputt....

S\chil?dkrö=txe


Versuch es doch mal mit einer Psychotherapie...

kEati1x0


hallo

ich habe auch mal eine Frage dazu, weil ich sehr große Angst vor Lymphdrüsenkrebs habe. Ich habe seit ca. 2 Jahren einen vergrößerten Lymphknoten in der rechten Achselhöhle, war damals beim Frauenarzt und der meinte, das es nicht weiter schlimm ist. Nun habe ich im April diesen Jahres zwei weitere große Lymphknoten im linken Halsbereich entdeckt. Mein Arzt hat ein Blutbild gemacht, was ok war und dann war ich noch beim Internisten. Die hat aber die Lymphknoten nur abgetastet und meinte, die sind zwar groß aber angeblich nicht schlimm. Sie hat dann auch noch Milz und Leber untersucht und die waren wohl auch in Ordnung. Trotzdem beunruhigen mich diese Lymphknoten, zumal ich das Gefühl habe, das der eine Größer wird. Jetzt habe ich auch noch gelesen, dass wenn die Lymphknoten nicht wieder verschwinden, man auf jeden Fall eine Biopsie machen muss, um festzustellen, dass es sich nicht um Lymphdrüsenkrebs handelt. Ich habe jetzt totale Angst. Kann mir jemand weiter helfen?

Danke im voraus

Cwyqxo2


Also es gibt neuigkeiten: Mir wurde heute ein Knoten rausgenommen, kriege im Laufe der Woche bescheid was los ist...

Kaivrlexw


Hallo Cyqo2,

also das man LK hat ist ja normal und diese sind bei manchen Menschen auch zu fühlen. Man achtet ja nie drauf, aber wenn man erstmal sucht... von daher würde ich sagen: Mach dich selber nicht so verrückt! Allerdings machst du dir ja sehr große Sorgen und hast das Gefühl das deine Knoten größer werden, somit hätte ich jetzt geraten: Lass dich zum Hämatologen/Onkologen überweisen, schildere alles und evtl bekommst du ja ne Entnahme. Zu spät - du hast ja schon eine bekommen ;-). So hast du wenigstens bald Gewissheit, diese Ungewissheit ist echt das zermürbenste... weißt du schon wann ein Ergebnis da ist?

Also wie gesagt, ich glaube immernoch es ist harmlos, aber sicher ist sicher. Ich drücke auf jeden Fall beide Daumen das alles ok ist. Meld dich wieder ja?

Liebe Grüße

Kirsten

K^irxlew


Hallo Kati,

Lymphknoten brauchen auch nach Infekten oft sehr lange bis sie wieder abschwellen, da ist ein Jahr zwar seltener, aber auch nicht so ungewöhlich (wie das mit 2 Jahren ist weiß ich nicht). Es gibt auch Menschen die haben einfach so daueraft geschwollene LKs ohne das was ist. Dennoch ist es richtig, dass man ein Auge auf LK haben sollte, allerdings besonders dann, wenn sie weiter anschwellen oder wenn es mehr werden.

Nun, ich bin kein Arzt und werde dir nicht sagen können was du hast, ich würde dir aber raten einen Arzt aufzusuchen. Ich kann jetzt nicht beurteilen ob dein LK wirklich weiter gewachsen ist, bzw ob das vllt nur mit ner Erkältung zusammen hängt die du gerade hattest oder so. Da soll lieber mal ein Arzt drauf gucken. Der kann bestimmt nochmal ein Blutbild machen und nen Ultraschall und auch mal die "Maßen" mit denen vor einem halben Jahr vergleichen.

Es ist richtig, das man LK-Krebs nur anhand einer LK-Entnahme feststellen kann, zwar können auch Anzeichen im Blut vorhanden sein, sie müssen aber nicht da sein bzw sie müssen nicht zwangsläufig Krebs bedeuten. Das ist also alles etwas wage, aber ein Anfang. Eine LK-Entnahme ist nicht schlimm, aber eben ein Eingriff ins Lymphsystem weswegen es nicht mal eben so gemacht wird.

Geh einfach mal zum Arzt, schildere deine Sorge, lass dich anschauen. Wenn du das Gefühl hast der Arzt nimmt dich nicht ernst, oder er muss dich sowieso wegen Ultraschall etc überweisen, lass dich am Besten direkt zu nem Onkologen oder Hämatologen überweisen,die kennen sich am BEsten mit LK-Scwellungen aus.

Aber wie gesagt: Es gibt ganz viele Gründe für LK-Schwellungen und die meisten sind harmlos, also nicht selber zu dolle verrückt machen! Meld dich wieder, ok?

Liebe Grüße und alles Gute

Kirsten

Cxyqox2


Hi Kirlew

Wie ich sehe hast du sehr viel Ahnung von diesem Thema auf Grund des Vorfalles mit deinem Freund. Bei mir siehts zur Zeit so aus: Mir wurde gestern ein Lymphknoten entfernt! Ich habe seit ca 1 Woche ne ständige Müdigkeit und auch Schlappheit, denke immer ich habe Fieber, aber meine Uni-Kollegen etc verneinen immer. In der Uni schwitze ich halt durch diese Schlappheit sehr stark, kann aber auch davon kommen dass mich diese Sache körperlich und seelisch richtig fertig macht. Nochmal zusammengefasst ist bei mir alles so:

Knoten: schmerzlos, aber gut beweglich, rechts und links an der Leiste

Symptome: Schlappheit, schwitzen (Kein Nachtschweiss) Nur Tagsüber, vieleicht von Nervosität

Hoffe am Freitag kommt nix schlimmes bei raus, hoffe es ist was harmloses... :°_

KniTrlexw


Halllo Cyqo,

versuch dich abzulenken heute und dann mal schauen was morgen raus kommt.

Das du nun müde bist und mehr schwitzt kann viele Gründe haben, ich bin zb momentan auch ständig müde, das Wetter macht mich fertig ;-) Außerdem: Als mein Freund damals die Diagnose bekam, hatte ich auf einmal auch ganz viele Symptome und hab mich mal vom Arzt durchchecken lassen, alles war ok und zack waren die Symptome weg. Man kann sich sehr gut einiges einreden.

Also nicht den Kopf hängen lassen und morgen abwarten!

Naja, ich hoffe halt das ich nen bisschen helfen kann durch das was ich weiß. Ich hab mich ja während der Erkrankung/Behandlung von meinem Freund auch viel informiert. Allerdings bleibt mir auch meist nicht viel mehr als an die Ärzte zu verweisen. Und ich finds immer ganz schwierig zu sagen: "meiner meinung nach ist alles gut" oder "oh oh geh mal lieber zum arzt" weil ich eben gar keine Ahnung haben kann was nun wirklich los ist. Aber mir haben Foren und die Leute da damals geholfen und ich hoffe das ich das auch ein bisschen kann ;-)

Liebe Grüße und alles Gute

Die Daumen sind gedrückt für morgen :°_

Meld dich!

Kirsten

C{y&qo2


KEIN KREBS !

Ich bin sowas von erleichtert... Also Krebs habe ich auf keinen Fall, was der arzt danach noch so erzählt hat habe ich nur in teilen mitbekommen(war einfach zu erleichtert) ne entzündung im Körper wahrscheinlich, nix schlimmes oder so.

Nochmal großes Dankeschön an Kirlew. Ich glaube mein Leben fängt heute nochmal neu an....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH