» »

Lipom oder Lymphknoten: vererbbar ?

dZolly17402 hat die Diskussion gestartet


Habe seit einer woche einen Knubbel am rechten Arm, oberhalb des Ellebogen auf der innenseite. Der ganze Unterarm war mit entzündet, ist mittlerweile schon wieder weg - der Knoten ist aber noch, schmerzt auch ab und an. Der Arzt meint es könnte eine entzündete Lymphdrüse sein (lt. Röntgenbild, Gefäß-Ultraschall), evtl. auch ein Lipom und es kann lange dauern, bis der Knoten wieder weg ist und sei harmlos. Nun hat mir meine Mutter erzählt, dass ihr Vater ende der 50er Jahre an Lymphdrüsenkrebs und Leukämie verstorben ist, und ich soll das doch meinen Arzt erzählen. Mittlerweile wird mir doch etwas bange %-| . Daher meine Frage - Weiß jemand, ob das vererbbar ist ?

Für viele Beiträge danke im voraus :-)

Antworten
Kdirl/ew


Hallo Dolly,

mein Freund hatte vor einem Jahr Lymphdrüsenkrebs, da seine Ma vor 6 Jahren die gleiche Krankheit hatte (nur die andere Form davon) haben wir natürlich auch den Arzt gefragt ob es da einen Zusammenhang geben kann. Der meinte, die Ursachen für Lymphome sind noch nicht wirklich gut bekannt/erforscht es gibt aber bisher keinen Anhaltspunkt darauf, dass sowas vererbbar ist.

Er meinte, maximal würde er sagen, dass evtl ein schlechtes Immunsystem in der Familie vorherscht und deswegen die Gefahr erhöht ist sowas zu bekommen.

Ich weiß nicht wirklich ob dir das weiterhilft, aber ich denke du solltest dir da nicht zu große Sorgen machen. Du scheinst ja eine Entzündung gehabt zu haben, da kommt es oft vor das LKs sich vergrößern, wenn der LK schmerzt ist es auch ein gutes (Entzündungs-)zeichen und es ist richtig das LK ewig braucehn um wieder abzuschwellen (nicht dran rumdrücken!).

Sollte der Knoten größer werden, sollten weitere dazukommen oder sollteste du noch andere Symptome bekommen: Dann ab zum Arzt. Aber ich glaube nicht das es was schlimmes ist.

Liebe Grüße und alles Gute

Kirsten

d|ollky1402


Hallo Kirlew

beim Arzt war ich schon lange. Angefangen hatte es, als ich früh im Bad eine schmerzende Stelle am Ellebogen bemerkt hatte. Dachte mir nix dabei. Am nächsten morgen hatte der ganze Unterarm geschmerzt (wie wenn man sich einen Zug geholt hatte) - allerdings nur wenn ich mit der Hand dagegen kam. Also bin ich gleich ab zum Arzt. Da hieß es erst Entzündung durch Überbelastung. Zwei Tage Spritze bekommen und ganzen Arm verbunden mit entzündungshemmender Salbe. Ging dann auch übers WE weg - aber Knubbel war noch immer Ellebogen - also MO nochmal zum Arzt. Er konnte es nicht genau tasten, was es ist - um Thrombose auszuschließen schickte er mich umgehend zum Röntgen, vom Röntgen bekam ich gleich Überweisung zum Venenspezialist, der dann Gefäßultraschall am Arm machte - erst mal Entwarnung, keine Thrombose, er würde auf eine geschwollene Lymphdrüse tippen. Beim Röntgen sagte mir die Ärztin am Gelenk ist nichts, sie tippt auf Lipom aber um es genau festzustellen müßte man örtlich betäuben und OP. Auf jeden Fall bin ich am Abend nochmal zum Arzt - und so richtig weiß keiner was es ist *lol*. Hat mir entzündungshemmende Tabletten gegeben und weiter einreiben - kann lange dauern bis das weg ist. Naja und dann erzählte mir meine Mutter, dass Opa an Leukämie und Lymphdrüsenkrebs Ende der 50er Jahre gestorben ist. Hab jetzt nochmal am 29.12. Termin beim Hausarzt um ihn das mitzuteilen. Mal schauen, was daraus wird - manchmal ist der Knoten klein, kaum ertastbar, manchmal wieder groß - aber schmerzen tut er nicht.

dIoll$y1*40x2


komme gerade vom Arzt

morgen früh muß ich nochmal zum großen Blutbild mit OP-Vorbereitung. Will den Knoten rausholen, aufgrund dessen, dass mein Großvater Leukämie und Lymphdrüsenkrebs hatte :-(

dzollyK140Z2


23.01.06 OP-Termin

habe heute Ergebnisse vom Blutbild bekommen ... alles ok ... aber der Knoten soll trotzdem am 23.01. rausoperiert werden :-/ um zu sehen ob es nun eine Lymphdrüse oder ein Lipom ist, und um vorzubeugen meil mein Großvater Leukämie und Lymphdrüsenkrebs hatte

d~oll#y1T402


OP am 23.01.06

Am Montag haben sie mir den Knoten rausgeholt. Lt. Ärztin war es ein Lymphknoten. Wurde zur histologischen Untersuchung eingeschickt - hoffe es ist nix ernstes. Nu hab ich ne ca. 5 cm lange Narbe am Ellebogen ... und nen dicken Arm der spannt :-/

bPeat&eb7x5


Hi Dolly und Kirlew!

Meine Mama hat einen Lymphknoten unter den Achseln, der 5x2cm groß ist. Hab auch schon paarmal hier gefragt aber keine richtige Antworten bekommen. MUSS das immer Krebs sein, wenn man Lymphknoten hat? Ich mein, er ist ziemlich groß, schmerztnicht und so.. das CT wird nächste WOche gemacht. Der Knoten wurde bei der Mammgraphe festgestellt und dort sagte man ihr auch, das die Brust okay ist, es aber mit der Lunge was zu tun haben könnte... BITTE UM ANTWORT!! DANKE!

Grüsse von Beateb75 (oder unter email: rudikath@web.de) DANKE!!!!

kpaspeZrli


Hallo Beateb75,

Lymphknoten können auch anschwellen, ohne das das irgendwas mit Krebs zu tun hat.

Im Normalfall schwellen die an, wenn es im Körper ein Entzündung o.ä. gibt. So zum Beispiel im Hals/Nacken bei Erkältungen, in der Leiste bei Leistenbrüchen oder wenn dich eine Katze gekratzt hat. Also immer wenn es Ärger im Körper gibt.

Bei Krebs können die Lymphknoten auch anschwellen. Einmal weil der Körper weiß das er sich wehren muss (siehe oben) oder aber weil die Lymphknoten selbst betroffen sind.

Dies kann aber nur eine eindeutige Untersuchung klären!

d1olly61402


hallöchen

so hab jetzt Ergebnis von der histologischen Untersuchung ... lach es war im Prinzip beides bei mir ... Arzt meinte ein lipöser Lymphknoten ... auf deutsch: ein Lymphknoten, der von Fettgewebe (Lipom) umgeben war. Auf mein Fragen, wieso ein Lymphknoten ausgerechnet am Ellebogen (eigentlich eher untypisch ?) reagiert konnte mir keiner so genau sagen. Naja auf jeden Fall war es lt. Untersuchung nix bösartiges .. das is ja die Hauptsache. Momentan ist es noch ein bissi dick um den Ellebogen - Arzt meinte aber is normal ... bildet sich ein Ödem ... immer schön kühlen und Arm hochlegen ... es hilft und wird jeden Tag besser ... Donnerstag kommen die Fäden raus ;-D

gruß dolly1402

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH