» »

Blut erbrochen

B`ee0S5 hat die Diskussion gestartet


Hallo, mein Opa hat Gallenkrebs, das dies nicht mehr zu heilen ist haben uns die Ärzte schon gesagt. Am Anfang gings ihm noch sehr gut ...vor zwei Wochen kam er dann ins Krankenhaus weil er nix mehr gegessen und getrunken hat. Dann ist er wieder entlassen worden weils ihm wieder besser ging.

Gestern wollte meine Oma ihn duschen, und aufeinmal musste er sich übergeben, das war fast der halbe Eimer voll Blut. Daraufhin wurde er sofort mit dem Notarzt in die Uni gefahren. Ihm gings sehr schlecht, seine Hautfarbe war sehr gelblich.

Das mit dem Blut erbrechen macht mir doch sehr viel Angst. Bedeutet es irgendwas? also das er nicht mehr lange lebt??

Bin sehr traurug und weiß nicht mehr weiter ...

vll. kennt sich ja jemand aus.. wäre sehr nett

Antworten
C*l5audsxia


Ach Bee, das klingt nicht gut, gar nicht gut...

Ich kenne mich allerdings nicht aus, wollte dir aber eine Antwort geben weil ich weiß, wie sehr man darauf wartet.

Ich hab selber gerade mal wieder den Fall, dass ein sehr lieber Mensch dem Krebs erliegt...

Jedes Mal, wenn das Telefon läutet, dieser Schreck...

Ich kann dir nur den Rat geben, nimm Abschied, gewöhne dich an den Gedanken und freue dich für deinen Opa, dass er bald nicht mehr leiden muss. Jede Verlängerung des Lebens bedeutet eine Verlängerung des Leidens. Aber jetzt lebt er noch also freue dich auch daran und sei für ihn da und v.a. für deine Oma, die eine schwere Zeit hat.

Ich wünsch euch viel Kraft :)*

Bwee0x5


Hey Claudsia

danke das du mir geschrieben hast, ist wirklich sehr nett von dir.

Ja ich muss mich wohl langsam daran gewöhnen das er vll. bald sterben wird. Aber etwas Hoffnung habe ich noch, denn auch wenns ihm vor paar Tagen so schlecht ging, gehts ihm jetzt wieder viel besser :-) ..aber ich weiß auch das sich das immer von Tag zu Tag verändern kann :-(

Ich hoffe wenn er stirbt, das er nicht leiden muss. Denn das wäre das schlimmste...... und was dann meine Oma macht.. oh je oh je ...will nicht das sie traurig ist ....

S child7krötxe


Nutze die Chance Abschied zu nehmen...Du weißt, was kommt und nutze die Zeit. Ich habe vor 2,5 Jahren meinen Vater durch Krebs verloren und konnte nicht Abschied nehmen...das was sehr schlimm...

TIakagiQ1990


Blut erbrochen

Meine Oma hat letztens auch öfter Blut erbrochen.

Ich hab schon oft gemerkt, dass sie ihr Leben so sieht, als würde es jeden Augenblick enden.

Ich selbst kann ja nicht viel für sie tun. :°(

Aber ich bete sehr oft für sie.

BIee0d5


:°_

.....das tut mir leid für dich. Mein Opa ist vor ca 4 Wochen gestorben :-( war nicht sehr einfach.

Nein du kannst leider nichts für deine Oma tun .....aber du könnest sie ja öfters besuchen (soweit du das schon tust) ...oder mir ihr sachen unternehmen (spazieren gehen) wenn sie das noch kann....

*ich drück dich* .... @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH