» »

Schwindel, Kribbeln, Angst

zAauGbergxirl hat die Diskussion gestartet


Hallo, seit ca. 3 Monaten ist mir schwindelig...den ganzen Tag ununterbrochen...bin schon genervt deswegen...ich bin bei vielen Ärzten gewesen und habe Untersuchungen über mich ergehen lassen..Röntgen der HWS, wegen meinen Nackenverspannungen, Ultraschall, ob mein Kopf genügend durchblutet wird, EEG, HNO Test mit kalt/warmen Spülungen, was total unangenehm war, und ein CT beim Radiologen. Es ist nirgends was rausgekommen. Ich hab schon das halbe Internet durchgesucht, weil ich so Angst vor einem Hirntumor habe. Habe soviele Nächte nicht geschlafen, und immer nur im Internet gesucht, was ich denn haben könnte. Meint ihr, ein CT kann einen Hirntumor genau feststellen? Mir wurde auch ein Kontrastmittel gespritzt, dann ist es noch genauer, oder? Was meint ihr?? An manchen Tagen ist mein Schwindel etwas weniger, an anderen Tagen dafür wieder richtig schlimm. Die Ärzte haben mich immer gefragt, ob ich Drehschwindel oder Schwankschwindel habe, Aber daruf kann ich nicht antworten, weil es nichts von beidem ist. Mir ist einfach nur düsig im Kopf. Ich habe auch nicht das Gefühl umzukippen. Ich arbeite auch jeden Tag und bin nicht beeinträchtigt im gehen oder so. Es ist nur dieses Blöde Schwindelgefühl..Ich nerve mich schon selber und setze mich unter Druck. Ich denke andauernd, heute muss der Schwindel aber weggehn. Tut er aber nicht. Hatte so gehofft, nach dem CT wirds besser. Ist es aber nicht. Der Neurologe meint, es läge an der Psyche, das glaub ich irgendwie nicht. Ich habe zwar Stress im Job und in der Beziehung, schon seit Jahren, konnte aber immer damit umgehen! Und jetzt soll mir davon schwindelig werden? Ich weiss nicht, was meint ihr denn? P.S Bin froh, das es Menschen gibt, wie Ihr, die ähnliche Symptome haben..Wäre glücklich, wenn mir jemand schreibt....

Antworten
NXicky> 0x912


Hallo Zaubergirl...

Wenn du einen Tumor hättest,hätten die Ärzte das im CT mit Sicherheit gesehen und außerdem hat man da auch noch ganz andere Symptome außer Schwindelgefühl.Hast du oft Kopfschmerzen oder hast du Sprachstörungen,Persönlichkeitsveränderung oder Sehstörungen??Wenn nicht würde ich mir eigentlich keine Sorgen machen,ich habe demnächst auch eine MRT vor mir weil ich ständig denke ich hätte einen Tumor doch ich glaube ich mache mir auch unötig Sorgen,habe halt ständig Kopfschmerzen aber die anderen Symptome bleiben aus.Wie dein Neurologe zu dir sagt das es von der Psyche sein kann...ist schon möglich,denn ich kann mir denken das du dich da auch ziemlich hineinsteigern kannst und je mehr dies der Fall ist um so mehr merkst du diese Symptome.Glaub mir ich habe da schon viele Erfahrungen gemacht.Liebe Grüße...

zUaubHeRrigirxl


Schwindel...

Hallo Nicky...danke für deine Antwort....Sehstörungen hatte ich auch mal kurz...aber die Ärzte meinten bei einem Tumor hätte man die ständig und nicht nur kurz...Persönlichkeitsveränderungen hab ich auch..bin immer aggresiv..aber das liegt, glaube ich an dem Stress, den ich habe...warum hast du denn ein MRT vor Dir?? Wegen den Kopfschmerzen?? Ich drücke Dir auch die Daumen, das es gut ausgeht... Liebe Grüsse, Zaubergirl

öukoi


Zaubergirl

hallo du, bin zwar kein Arzt, aber es klingt mir sehr nach einer verdeckten Depression = larvierte Depressio. Beschäftige dich mal ganz intensiv mit diesem Thema. Bin nämlich auch in der Situation gewesen, das ich immerfort mit körperlichen Symptomen und dahingehend auch Erkrankungen zu informieren und nachzulesen. Hab mich verrückt gemacht dadurch-aber die Psyche ist immer etwas nicht greifbares und der Mensch hält viele Belastungen jahrelang aus - und dann kommt mal ein Punkt andem die Seele es rauslassen muß - und Schwindel ist dafür ein typisches Zeichen. Glaube mir ich von meiner Seite bin überzeugt das der Körper nun reagiert, was deine Seele nicht geschafft hat. Ein Zeichen dafür über dein Leben-Lebensweise nachzudenken und dafür Dinge zu unternehmen - du mußt dich unbedingt psychologisch beraten lassen und in eine Therapie gehen - das ist meine Meinung !!!! Es wäre für dich wichtig - glaube mir und auch Antidepressiva die den Serotoninhaushalt regeln wären für dich angebracht, aber das entscheidet sicher dein Arzt. Wünsch dir alles Gute. LG

Mwrs.Sexcret


Das könnte tatsächlich an der Psyche liegen. Nimm es nicht so auf die leichte Schulter. Frag deinen Neurologen, was man dagegen machen kann und vielleicht wird dir dann hinterher erst klar, daß es tatsächlich der Stress war. Du musst bedenken, daß das, was dich belastet sich nicht nur bewusst abspielt, sondern auch eine ganze Menge unbewusst. Wenn es zu viel für den Körper ist, dann macht er sich bemerkbar mit verschiedenen Symptomen. Mein Psychologe hat damals gesagt, daß ein Psychologe es klar unterscheiden kann, ob Beschwerden wirklich durch die Psyche kommen oder ob etwas anderes dahintersteht. Ruf doch einfach mal bei der KV an und lass dir eine Liste von Psychologen in deiner Umgebung zuschicken. Die Wartelisten sind sehr lang und ich denke es kann nicht schaden einfach mal zu einem Psychologen zu gehen. Ihm sagst du dann einfach, was du für Beschwerden hast, was der Neuro gesagt hat und was du denkst. Dann wirst du sehen was er meint. Schaden kann es auf jeden Fall nicht und eine Ursache muss es ja geben. Es ist kein wenig schlimm zum Psychologen zu gehen. Mach dich nicht verrückt!!!!

cFast=apnexa


hallo zaubergirl

ich habe seit einer woche die selben probleme wie du. war auch schon bei vielen ärzten, zwar noch nicht beim ct, aber alle anderen habe ich fast durch. auch ohne befund. das find ich natürlich auf der einen seite gut, aber auf der anderen seite würde ich auch schon gerne wissen, was es ist. ich habe auch so ein diesig, schummrig sein im kopf. so ähnlich, wie wenn einem beim auto fahren oder fliegen schlecht wird. aber auch keinen dreh- oder schwankschwindel. stress hab ich auch keinen. ich weiß nicht, woran das liegt. ich weiß nur, dass es mich langsam nervt. die vorstellung, dass so wie du noch länger zu haben, ist ja schrecklich!!!!! nehme jetzt schon was dagegen ein, etwas pflanzliches, aber ich befürchte fast, dass das nicht hilft... :-/

a+gcnes


@Zaubergirl

Deine Symptome sind typisch für Hyperventilation. Das Problem haben 10% der Bevölkerung irgendwann. Hier im Forum gibt es etliche Leute damit.

MmervcedeIs2x602


Hi Zaubergirl

Mir ist auch voll komisch. Habe voll die komischen Schmerzen am Hals, Armen und Beinen. Mein Hausarzt hat mich schon untersucht und er meinte, dass das von der Psyche käme. Gehe jetzt auch einmal die Woche zu einem Psychologen, aber richtig helfen bringt das nicht. An einigen Tagen ist es sehr schlimm und an anderen wiederum nicht. Nehme jetzt auch Baldrian zur Nervenberuhigung. Mal gucken ob das was bringt.

Könnte mir denn evtl. jemand weiter helfen? Oder hat jemand die selben Symptome wie ich? Könnte es auch was anderes sein, wie Krebs oder so?

Viele Grüße

Bianca

b!ea)visx1


Habe auch gerade die selben Symtome. Hatte das schon öfter ich glaub 3 oder 4 mal in den letzten 3 Jahren. Nach ein bis zwei Wochen war es meistens wieder weg.

kSudxde


Die Symptome kommen mir alle sehr bekannt vor! Ich leide seit 8 Jahren an einer Angststörung, wobei bei mir immer die Symptome im Vordergrund standen. Mit meinem momentanen MEdikament und einer fundierten Therapie geht es mir heute (Ausnahmen gibt es immer) relativ gut. Übrigens war mein Schwindel so schlimm, dass ich nicht mal mehr allein aufs Klo gegangen bin.

s,and1y30axngst


oje so schlimmer schwindel ??? und das alles nur psychisch ??? wahnsinn. ich leide gerade unter atemnot beklemmung und schwindel. ekg , blut lungentest alles i.o. hab eine überweisung bekommen zum psychologen denke immer ich habe einen tumor oder herzprobleme. ist schon echt real der gedanke obwohl ich keine wirklich heftigen kopfschmerzen habe ???

glaub langsam ich bin ein hypercronder...

gseran0i.e


Schwindel und Angst

Hallo Ihr,

habe seit 3 Monaten nach Einnahme eines Mittels gegen Bluthochdruck, ständig Schwindel (Benommenheit). Mal mit Taubheitsgefühlen in den Armen, mal mit starken Kopfschmerzen, mal mit einem großen Schwächegefühl!

Bin jetzt schon immer in Panik, vor dem nächsten Anfall, besonders nachts!Blutdruckmittel habe ich schon lange abgesetzt, habe aber bei einem schlimmen Anfall sehr hohen Blutdruck! War schon zum Einrenken (Atlas), ständige Blutuntersuchungen, HNO, CT vor einem halben Jahr wegen einer anderen Sache!

Was Kann ich noch Tun!

fclitz6ebi enxe


@ Zaubergirl

vielleicht ist das ne ganz einfache Lösung. Warst Du schon mal beim Zahnarzt? Manchmal kann eine leichte Kieferfehlstellung diese ganzen Probleme auslösen. Kopfweh, Schwindel, Ohrenschmerzen, Nackensteifheit usw. zum Teil auch Benommenheitsgefühle.

Also mal beim Zahnarzt oder Kieferchirug abklären lassen. Knirschst Du beim Schlafen mit den Zähnen?

Also Kopf hoch und ab dahin. Da wird Dir sicher geholfen. @:)

biene *:)

Jwasmi0na"2006


hallo ,

hast du sonst noch irgendwelche schmerzen?? rücken etc?? knochen die knacken?? oftmals wird ein hws syndrom nämlich nicht erkannt und kann auch so etwas auslösen..gruss

s1aon?dy3V0angxst


habt ihr auch das gefühl nie genug luft zu bekommenals ob ein stein auf euch liegt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH