» »

Bei Krebserkrankung merkwürdige Gerüche in der Nase?

ZbiEmmerp4flanzxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon aus verschiedenen Quellen gehört, dass eine Krebserkrankung (im gehirn) oft mit merkwürdigen gerüchen die nur der Betroffene wahrnimmt einhergeht. Zum Beispiel verbrannte Federn oder saure Milch. Ist das so oder ist das ein Märchen?

Antworten
K?aro_?91


Hallo "Zimmerpflanze" =)

mein bruder ist selbst krebskarnk und er hat schon oft gesagt das es im zimmer stinkt, wobei ich nichts gerochen habe...

also gehe ich mal davon aus das das kein märchen ist ...

liebe grüße karo

C7ho(ckocxat


Das stimmt effektiv. Habe selbst vor kurzem etwas darüber gelesen. Menschen mit Gehirntumor nehmen zum Beispiel auch öfters den Geruch von Rauch war, was jetzt nicht bei jeden mit einem Gehirntumor zutrifft, aber wie gesagt, es stimmt schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH