» »

Konisation nach Pap IV b

sKtrPahlix1 hat die Diskussion gestartet


hallo allerseits!

vornweg: ich schiebe seit dezember eine konisation vor mir her, aber jetzt muss ich wohl. hat sich von PAP IV a auf b verschlechtert und am donnerstag ist termin.

mal abgesehen von all den horrorgeschichten was passieren kann ...

... ich überlege die ganze zeit, dass ich, wenn die konisatzion glimpflich verläuft, mich vielleicht trotzdem mit kinderkriegen beeilen sollte, bevor ich nen rückfall (was ja anscheinend auch öfters vorkommt) bekomme und doch noch die ganze gebärmutter raus muss. allerdings glaube ich gelesen zu haben, dass es neben schwierigkeiten bei der geburt auch schwierigkeiten bei der empfängnis geben kann. hat hier jemand irgendwelche erfahrungswerte? ...

... gibt es jemanden oder jemanden der jemanden kennt, der PAP IV b hatte, "nur" eine konisation hatte und hinterher problemlos schwanger geworden ist und ein kind zur welt gebrach hat?

danke im voraus

liebe grüße an alle leidensgenossinen

Antworten
sptr,ahlxi1


anscheinend gibt es hier laut eines postings bei "pap IV" in der tat nur eine person, die pap IV B hatte. und diejenige hat jetzt anscheinend auch definitiv keine gebärmutter mehr.

schade. dann kann ich mir ja meine chancen ausmalen.

mfg dominique

Gcy|smo 7x2


Hallo Dominique,

ich will Dir mal ein bisschen die Angst nehmen. Ich kann mir in etwa vorstellen wie Du dich jetzt fühlst. Meine Frau hatte im Mai 2004 genau denselben Befund wie Du. Sie hat im August 2003 unser 1. Baby entbunden und im Mai 2004 erhielt meine Frau nach einer Vorsorgeuntersuchung erst den Befund Pap III und nach ca 2-3 Wochen dann Pap IV b. Es folge in der Woche nach dem Befund bereits die Konisation, wo "alles im Guten entfernt wurde". Die Konisation wurde Morgens durchgeführt und am Abend konnte meine Frau das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Wir haben uns zu der Zeit auch ziemlich viel Sorgen gemacht, da es sich ja bereits um einen Pap IVb handelte. Meine Frau mußte anschließend alle 2 Monate zum Kontrollabstrich und hatte immer sehr gute Ergebnisse. Das ganze ist jetzt über 2 Jahre her und was soll ich sagen: am 25.08.2006 ist unsere 2. Tochter gebohren, der Muttermund hat während der gesamten Schwangerschaft und auch während de Entbindung überhaupt keine Probleme bereitet. Im Kreissaal wurde die Konisation nichtmal mehr erwähnt. Also mach Dir nicht zuviele Gedanken (ich weiß, is nicht so einfach), einer Schwangerschaft steht nach so einen Befund allerdings absolut nichts im Wege

Gruss

Frank

sDtra&hlUix1


DANKE für die antwort!

ich habe nämlich meine termin zur konisation aus angst abgesagt und auf september verschoben um noch zeit zu gewinnen um bei einem homöopathen informationen einzuholen.

ich hatte einfach keinen einzigen bericht gefunden wo bei pap IV b mit einer konisation alles erledigt war.

vielen dank!

lg dominique

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH