» »

Kloss im Hals

Gali,tzexr77 hat die Diskussion gestartet


Hi, habe mich hier grade registrieren lassen, weil ich hoffe, das mir hier eventuell jemand weiter helfen kann. Ich habe seit wochen einen kloss im hals, habe HNO ärzte durch und die sagen mir nur, das der kehlkopf gerötet ist, mein hausarzt meint, ich wäre verspannt. Habe 6 mal Kg hinter mir und es wird net besser. Mache mich langsam verrückt, ist das schon psychisch?? Bild ich mir da schon was ein?? Habe das gefühl, als wenn da was im hals ist, was ich net weg schlucken kann, habe manchma lschmerzen die bis zum ohr ziehen. Kann ein HNO arzt auf anhieb erkennen, ob man z.B. kehlkopfkrebs hat?? Würde mich über antworten sehr freuen! Nadine

Antworten
Ker"ebs[bln


geh zum arzt und besteh auf ein CT von deinem Hals Kehlkopfbereich dann kann man genau erkennen ob da was ist was da nicht sein soll

Ktlab}oh


Vielleicht ein wenig zu Beruhigung

Hatte ich um die 20 herum auch, stellte sich nach einem Arztbesuch als Kugelysndrom heraus (oder so ähnlich, weiß die genaue Bezeichnung nicht mehr, ist lange her). Das war eher ein psychologisches Problem, das sich durch genau die gleiche Angst, dort etwas Schlimmeres zu haben, potenziert hat. Nach dem besagten Arztbesuch mit umfassender Untersuchung war ich sofort etwas beruhigter und das Problem verschwand nach einiger Zeit von alleine.

Geh auf jeden Fall zum Arzt.

sOtudeKn4t170x8


locker bleiben

Für mich hört sich das sehr nach der Erscheinung des Globusgefühls an. Diese Erscheinung ist rein psychosomatischer Natur. Natürlich kann der HNO erkennen (Mit Spiegeln) ob du ernsthaft erkrankt bist. Für einen Tumor, glaube ich hast du nicht die richtigen Symtome. z.B. Starke Stimmveränderungen, Reizhusten, Schluckbeschwerden. Aber klar kann man den HNO bitten ein CT, besser MRT machen zu lassen. Meist reicht aber die HNO Untersuchung allein aus, um tumorelle Veränderungen zu erkennen.

Lg

Student

G[lit{zeprx77


ich danke euch, für die antworten. der hno hat mit einer lampe in meinem hals geguckt, sogar zwei ärzte, aber ich war mir und bin mir sicher, das da was ist. Schmerzen habe ich net und reizhusten auch nicht, stimme ist normal. Nur dieser kloss, macht mich verrückt, werde am donnerstag nochmal zum arzt gehen und auf ein ct bestehen, vielleicht geht es mir danach besser, wenn ich genau weiss, da ist nix. nochmal vielen dank.

lg

aQgnxes


CT

ist unnötig.

WJinn+ie1


Ein Homöopath kann Dir ganz sicher weiterhelfen. Eventuell hilft "Ignatia", doch das sollte homöopathisch abgeklärt werden.

GUlit*zer7R7


ct ist unnötig?? ich hab keine ahnung :-( mir wurde heute gesagt, das sowas auch an der schilddrüse liegen kann ??? habt ihr da ne ahnung?? mittleierweile ist es so schlimm, wenn ic hhuste oder mich räusper, das ich das gefühl habe, das der kloss höher rutscht und wenn ich dann wieder schlucke mit runter geht, aber nicht weg halt :-( trau mich in meinem bekanntenkreis schon garnichts mehr zu sagen, gucken mich schon schräge an, so von wegen, die ist verrückt und bildet sich das alles nur ein, heul.

aQgnxes


Globussyndrom

Das Globussyndrom ist das Empfinden einen Kloß im Hals zu haben. Es tritt stetig oder zeitweise auf, das Schlucken an sich ist jedoch nicht behindert. Weitere Begriffe für dieses Missempfinden sind Globussyndrom, Globusgefühl oder Kloßgefühl. Eventuell ist das unangenehme Empfinden mit Druckgefühl oder Schluckzwang verbunden. Das Schlucken von Speichel oder leeres Schlucken wird in der Regel als unangenehm und schmerzhaft empfunden. Leichte Stimmstörungen und zwanghaftes Räuspern können auch zum Beschwerdebild gehören.

Meist ist das Globusgefühl psychogen bedingt. Es kann als Symptom bei Depressionen, bei Stress oder bei Erwartungsangst auftreten. Die Schluckmuskulatur verkrampft sich dann.

Wuinnxie1


Ich kann es einfach nicht glauben, daß man bei solchen Symptomen nicht homöopathische Hilfe in Anspruch nimmt.

In sehr vielen Fällen ist dieses Kloßgefühl in wenigen Tagen nicht mehr vorhanden.

Wahrscheinlich ist es die Kostenfrage. Die Arznei kostet nur einige Euros.

fllitzYebienxe


Hi @glitzer,

bei mir lags an der Schilddrüse! Hat im November 2005 begonnen und dann im Juni 2006 wurde SD Unterfunktion festgestellt! War in der Einstellungsphase auch noch vorhanden und auch heut noch manchmal aber nicht mehr permanent!

Warst Du denn noch mal beim Arzt?

*:) *:) *:)

DyaniGrnau


Ich weiß es ist lange her aber ich habe dieses Problem seit 6 Jahren....wurde alles untersucht und nichts wurde gefunden...und es ist auch nicht immer so schlimm...mal mehr mal weniger....bei mir drückt es im BRUSTKORB......wenn es mal wieder doller ist.....ich weiß nicht was ich machen soll hab auch angst........es ging los nachdem ich mal zu heiß getrunken habe.......kann da sich eine Vernarbung gebildet haben ??? ??? ??

S}unfUlower_x73


Nennt sich offiziell "Globussyndrom" – und wird oft durch Angst ausgelöst...

Sicherlich ist eine Abklärung durch einen HNO-Arzt sinnvoll, wenn das Problem neu auftritt. Aber oft kommt es durch Stress, Anspannung etc. – und löst im schlimmsten Fall selber Angst aus, so dass ein Teufelskreis entsteht.

Nzufxfi


Hallo Danigrau,

ich kann dir leider auch nicht sagen was du hast, aber Angst brauchst dus icher nicht zu haben, wenn du schon so lange damit rum machst und es wäre was bösartiges, hätte sich das ganz sicher schon anders gezeigt.

Ich habe dieses Globusgefühl auch seit etwa 3 Monaten, manchmal so schlimm, dass es mich würgt und ich mich übergeben muss. Bei mir wurde der Epstein Barr Virus festgestellt. Hast du noch andere Symptome? Wurde dein Blut untersucht?

Alles Liebe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH