» »

Polypen in der Gallenblase

Nnappxo hat die Diskussion gestartet


Guten Tag!

Ich bin 35 Jahre alt und männlich. Seit meinem 15. Lebensjahr habe ich mind. einen Polypen von 1cm Durchmesser in meiner Gallenblase. Vor einem Jahr habe ich die Gallenblase mal wieder durch Ultraschalluntersuchung checken lassen. Sehr gründlich sogar.

Es sind nun 4 Polypen festgestellt worden. Einer mit 1,2cm ein anderer mit 0,9 cm und weitere 2 sehr kleine Polypen. Diese sind gutartig.

Mir wird nun zu einer OP geraten, in der die Gallenblase endoskopisch entfernt werden sollte, da die "Gefahr" besteht, dass diese Polypen entarten und bösartig werden können.

Nun habe ich in einigen Expertenforen gelesen, dass ma´n sich die Gallenblase nicht unbedingt entfernen lassen sollte, da nach der Entferung ein höheres Risiko bestehe, an Darmkrebs zu erkranken.

Jetzt bin ich zu dem Entschluss gekommen, lieber die Gallenblase im Körper zu lassen und regelmäßig (alle 4 Monate) ein Ultraschall von ihr machen zu lassen, um zu beobachten, ob ein Polyp anfängt zu wachsen. Erst dann sollte die operative Entfernung der Gallenblase vorgenommen werden.

Denn: Dieses Organ kann beobachtet werden, der Darm an sich eher schlechter.

Daher ist halt meine Meinung, Gallenblase mit den Polypen im Körper belassen und regelmäßig beobachten, ansttat das Risiko einzugehen, an Darmkrebs zu erkranken.

Wie sehen Sie das?

Um viele Tipps würde ich mich freuen....

Gruß

Nappo

Antworten
a9gnexs


Special mention should be made of the finding on ultrasound of polypoid lesions of the gallbladder (gallbladder polyps). Histologically there are 4 types polypoid lesions including cholesterol polyps, adenomas, adenomyomatous hyperplasia, and malignant polyps. Although polyp size (>10 mm) and patient age >60 are more suggestive of malignancy, no radiologic test can distinguish benign from malignant polyps in the absence of metastatic or invasive cancer.2 Although there are no firm guidelines, cholecystectomy for patients with polyps >10 mm seems warranted.2,3 Regular follow up ultrasound examination for patients with polyps smaller than 10 mm has been suggested but prospective studies confirming the benefit of such a surveillance program have not been done.2

Ich glaube, ich würde zur dazu neigen, sie mir rausnehmen zu lassen. Gallenblasenkarzinome sind sehr bösartig, Überlebensrate 5% in 5 Jahren, wenn man es zu einem kommen läßt.

Darmkrebs ist häufiger bei Menschen, die eine Cholezystekomie hatten, aber daß die fehlende Gallenblase dafür die Ursache ist, steht nicht fest. Darmkrebs und Gallenprobleme könnten die gleiche Ursacha haben.

NNappxo


Hi!

Danke für die schnelle Antwort.

Ich habe im Internet eine Studie gelesen, dass es sehr wohl zu einem erhöhten Darmkrebsrisiko kommt, wenn die Gallenblase entfernt wurde.

Das macht mich halt sehr stutzig und bekräftigt meine Meinung, die Gallenblase dort zu lassen, wo sie ist inkl. der Polypen.

Eine weitere Untersuchung wurde ebenfalls als völlig unnötig abgehandelt. Und zwar vor der OP eine Magenspiegelung durchführen zu lassen. Diese Untersuchung ist nur nötig, wenn Beschwerden in der Bauchgegend auftreten und keiner genau weiss, ob diese von der Galle bzw. Gallenblase oder dem Magen herrühren. Mein Befund ist eindeutig: Polypen in der Gallenblase ohne Beschwerden. Wozu dann die Magenspiegelung ???

Gruß

Nappo

asgnwes


das darmkrebsrisiko

ist hoeher bei Leuten, denen die Gallenblase entfernt wurde. Aber das beweist nicht, dass die Entfernung der Gallenblase die Ursache des erhoehten Risikos ist.

Es kann sein, dass die gleiche Ursache zu Gallensteinen und Darmkrebs fuehrt (z.B. Uebergewicht tut das. Dann waere es dem Darmkrebs egal of Galle drin oder draussen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH