» »

Leukämie & Schwindel

W,olfqi_x85 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Meine Freundin (21 Jahre) hat Chronische Leukämie und schon 2 Chemotherapien hinter sich.

Die 2. war sehr sehr hoch dosiert, während der Behandlung sind unter anderem Blutungen und fast Nierenversagen aufgetreten und noch ein paar andere Kleinigkeiten. Besonders ihre Nieren wurden stark angegriffen, eine ihrer Nieren ist geschrumpft.

Was ist der Grund, dass die 2. Chemo so hoch dosiert gewesen ist? Bei der ersten hatte sie diese starken Nebenwirkungen noch nicht.

Sie ist jetzt die 4. Woche aus dem Krankenhaus entlassen worden und seit ca. 1 1/2 Wochen tritt bei ihr verstärkt Schwindel auf, so dass sie das Bett kaum verlassen kann (sie ist seit dem Schwindel erneut im Krankenhaus). Unter anderem ist sie bereits aus dem Bett gefallen und hat sich die Hand verletzt.

Laut Ärzten hat sich ihr Blutbild sehr verschlechtert und der Schwindel ist darauf zurückzuführen.

Kann es auch noch andere Ursachen geben?

Ist es normal, dass sich die Blutwerte nach der Chemo so sehr verschlechtern?

Werden sie sich wieder erholen oder ist eine weitere Chemotherapie notwendig?

Ich weiß, dass chronische Leuk. eine sehr langwierige Sache ist, nur dieser Schwindel beunruhigt mich sehr. Sie sagt es sei, als ob sie fallen würde und sich alles dreht.

Für jeden Hinweis bin ich dankbar.

Antworten
amgnxes


Blutdruck normal?

Hat sie irgendwelche Medikmente gekriegt, die auf´s Innenohr schlagen können?

W;olfji_8x5


ich weiß leider nicht genau welche medikamente sie bekommt, da sie derzeit im krankenhaus ist.

W"i`nnixe1


Hallo Wolfi,

vielleicht ist hier etwas Brauchbares für Dich:

[[http://www.presseportal.de/story.htx?nr=910737&ressort=1]]

m`.xm


leukämie

hallo kann mir jemand helfen bin 48 trage die anemie schon lange mit mir rum aber jetzt ist es so schlimm das ich an leukämie grenze der artzt hat mir schon eisenpräbarate gegeben aber die helfen nichts und mir ist immer so schlecht und schwindlig ,und falle auch meistens in ohnmacht und wache nach einer gewissen zeit wieder auf .weiß nicht mehr was ich machen soll ?

bin aber auch diabätigerinn und habe hautkrebs muß ich sagen.

J<447


Also, erstmal muß ich sagen, daß mir das alles sehr leid tut. Dein Beitrag hat mich sehr berührt. Ich wünsche dir und deiner Freundin viel Kraft!

Ich würde auch darauf tippen, daß wohl irgendein Medikament auf den Gleichgewichtssinn im Innenohr schlägt und sie deshalb vermehrt Schwindel hat, die zweite Chemo war ja stärker, also kann esauch damit zusammenhängen, daß sie die wohl nicht so toll verträgt. Das Problem einer Chemo ist auch, daß sie auch die gesunden Körperzellen angreift und nicht nur die kranken. Daher wohl auch das schlechte Blutbild. Bekommt oder bekam sie keine Knochenmarktransplantation?

WBolfix_85


ein paar neuigkeiten:

Welche chronische Leukämie ist es überhaupt?

Ihre Leukozyten sind bei 17000, des weiteren hat sie Kopfschmerzen und ihr ist immer sehr schwindlig, Anämie hat sie ebenfalls. Sie muss schon einige Jahre an einer unentdeckten chronischen Leukämie gelitten haben, sie wurde zufällig bei einer Blutuntersuchung vor einer Operation festgestellt. Der schwindel hat begonnnen als sie nach Frankreich gefahren ist, die Ärzte dort wussten nichts von ihren Befunden ihr und haben ihr prompt eine Chemo in den Liquor(?) gegeben, sie sagt jedenfalls, dass sie eine Nadel im Rücken hat.

Ist das Blödsinn was die Ärzte dort mit ihr machen? Aufgrund von 17000 Leukos eine Chemo einleiten?

Sie hatte bereits vor 5 Wochen eine starke Chemo und die Ärzte hier meinten sie brauche jetzt für längere Zeit sicherlich keine Chemo. Sie bekommt Medikamente (Glivec) und noch etwas anderes, den Namen weiß ich leider nicht.

Welche Form der Leukämie könnte das nun genau sein? Ist es eine CLL oder eine CML? Kann eine CLL in eine ALL übergehen?

Ich hoffe jemand von euch kann mir bitte weiterhelfen, ich weiß nicht mehr was richtig und was falsch ist.

Es gibt leider keinen passenden Knochenmarkspender.

Jl44x7


Aber die Knochenmarksspenderdateien werden doch hoffentlich rauf und runter durchsucht? Welche Blutgruppe hat deine Freundin denn? Vielleicht können wir hier einen Aufruf starten, damit sich Leute für sie testen lassen!

W=olfxi_85


Blutgruppe ist A positiv.

Ja sie werden bereits durchsucht, laut Ärzten kann das aber Jahre dauern bis jemand geeigneter gefunden wird, da ihre Eltern leider bereits gestorben sind uns sie keine Geschwister bzw. nahe Verwandte mehr hat.

Jp447


Also wenn du willst, starte ich hier einen Thread. Da sollen sich alle Leute mit A positiv in eurer Gegend mal testen lassen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH