» »

Angeschwollene rechte Körperhälfte - > Hilfe!!

WYild)thixng hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Habe seit ca. 2Wochen ein angeschwollenes rechtes Bein. Nach und nach wurde auch noch mein rechter Arm und meine rechte Gesichtshälfte samt Augenlid dick. Wahrscheinlich sind das Wassereinlagerungen. Kein Arzt kann mir so wirklich helfen. Eine Thrombose wurde schon ausgeschlossen. Ein Internist hat jetzt vermutet, dass ich möglicherweise angeschwollene Lymphknoten habe, er geht jetzt aber in Urlaub und lässt mich damit allein. Weiß mvielleicht jemand, wie diese angeschwollenen Lymphknoten zu stande kommen können? Wäre echt toll, wenn mir jemand helfen könnte. Vielleicht auch mit nem Tipp in ne völlig andere Richtung, weiß ja nicht, ob der Arzt richtig liegt. Mein Blut ist übrigens top in Ordnung, was für mich komisch erscheint.

Antworten
G%oldbäjrchen


@Wildthing

Ich muß schon sagen...Ärzte gibt es, die sollte es besser nicht geben. Was für ein blöder Depp Dein Arzt, der kann Dich doch nicht einfach mit dem Problem alleine lassen. Unerhört soetwas.

Eine Frage an Dich, gibt es in Deiner Umgebung nur den einen Arzt, oder könntest Du noch andere aufsuchen?

Warst Du schon bei Deinem Hausarzt oder rennst Du gleich zum Facharzt?

WHild0thinxg


Hallo!

Nee, war erst beim Hausarzt und der hat mich dann zum Phlebologen und ins Krankenhaus zu ner Ultraschalluntersuchung der Venen geschickt. Diese Untersuchungen haben aber nix ergeben. Jetzt war ich aber beim Internisten und der meint, es sei "bloß" ein Lymphstau (Lymphödem). Jetzt muss erstmal herausgefunden werden, woher das kommt, sonst kann man das nur wenig behandeln. Aber wenigstens weiß ich jetzt schonmal, was ich in etwa habe!

W^ild&thinxg


Achdo, den Internisten musste ich überreden, dass er mir vor seinem Urlaub noch hilft. Hatte noch nen Termin bei ihm und habe jetzt vorübergehend Lymphdrainagen aufgeschrieben bekommen, bis jetzt merke ich aber noch keine Verbesserung. Wassertabletten würden mir sicher schneller helfen, aber die wollte er mir nicht geben, da sie den Kreislauf zu sehr belasten. Bei diesem Wetter wird das Bein aber immer dicker!!

wjr_ithxe


autoimmunreaktion?

Hi, ich hab glaub ich was sehr ähnliches, aber links. Geht es dir besser? Hast du herausgefunden woher das kommt?

Vor ein paar Jahren hatte ich etwas sehr seltsames, einen Abszess nach Angina mit resistenten Streptokokken der solche Schwellungen verursacht hat. Damals war ich aber sehr krank und bin fast gestorben. Ich frage mich allerdings gerade ob sowas eine Autoimmunreaktion sein kann, mein Blut ist im Moment auch ganz toll. Der Arzt weiss auch nicht, meint es sei wohl keine Thrombose.

Na dann.

Lwady_ofG_woqrds


hi Wildthing

Ich Lymphdrainage- und Ödemtherapeutin und glaube ich kann dir da vielleicht ein bisschen weiterhelfen.

Zunächst einmal zu den Wassertabletten, welche du doch gerne nehmen wolltest:

Ich kann dir nur dringend davon abraten! Das Problem bei den Wassertabletten ist, das sie nicht nur speziell im Bereich des Ödems wirken sondern im ganzen Körper. Links wo du ja keine Schwellung hast also ebenfalls. Die Folge davon ist, das deine Linke Körperhälfte zu wenig Wasser hat und deine Nieren somit mehr Wasser in den Körperkreislauf durchdringen lassen. Das hat ein rasches extremes Ödemwachtum zur Folge. Also das totale Gegenteil!

Bekommst du nur Lymphdrainage oder auch anschließende Kompressionsbandagierung. Denn ohne einer anschließenden Kompressionsbehandlung läuft das Wasser nach der Behandlung sofort wieder zurück, da der Körper das gar nicht so schnell abbauen kann.

Ich lege dir ans Herz dich von einem Facharzt der Lymphologie also einem Lymphologen Untersuchen und Behandeln zu lassen, da die allgemeinen Mediziner und Ärzt aus anderen Fachrichtungen leider meist gar keine Ahnung haben von Lymphödemen und deren Behandlung.

Ein kleiner Tip gib doch mal in einer Suchmaschine den Begriff Lymphödem ein und Informiere dich ein bisschen...

Ich Drück dir die Daumen das dein Ödem wieder zurückgeht!

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH