» »

Angst vor Hautkrebs

mHa[r^te)ns2x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe momentan totale Angst vor Hautkrebs. Der Grund. Ich habe ein größeres Muttermal das ich schon seit Jahren habe. Ich hab mir nie was dabei gedacht, bin dann zum Arzt und er meinte er würde da überhaupt nichts bösartiges erkennen. Er meinte ich kann ja zur Sicherheit auch nochmal zum Hautarzt. Diese meinte selbiges. Hatte sich das Muttermal auch unter einer Lichtlupe angeschaut. Danach sollte ich mich einmal ganz aussziehen und sie hat kurz alle Muttermale gecheckt. Dabei hat sie ein recht dunkles fast schwarzes Muttermal am Rücken festgestellt. Es hat eher so eine ovale Form und ist ca. 4mm breit. Sie meinte das muss aus medizinischen Gründen entfernt werden. Das ist jetzt nicht eilig, sollte aber bis nächsten Sommer gemacht werden wegen Sonneneinstrahlung. Dann meinte sie noch es könnte sich irgendwann mal Hautkrebs drauß entwickeln. Dann meinte ich ob es was bösartiges jetzt sein könnte. Dann meinte sie das wir das sehen werden wenn sie das Mal ins Labor eingeschickt hat. Das hat mich schon ziemlich beunruhigt, da sie ja meinte die Entfertnung wäre jetzt nicht so dringend. Habe jetzt nächste Woche einen Termin aber ich habe schon totale Angst. Habe das Muttermal bestimmt schon 3 Jahre. Hatte bisher aber nie eine Veränderungen feststellen können. Am Rücken ist es eh etwas blöd zu erkennen. Ist die Warscheinlichkeit groß das es ein malignes Melanom ist ? Wäre das noch im Frühstadium ? Es ist halt ca. 4mm breit, eher oval, ganz minimal erhaben. Mehr kann ich jetzt so nicht am Rücken erkennen. Geht halt schwer. Bitte helft mir. Ich bin doch erst 23 :-(

Gruß Martens 23

Antworten
M4egahzerxz


mach dich nicht verrückt da ist nichts zu erwarten denk ich mal. deine hautärztin hat sich einfach nur bescheuert ausgedrückt und die untersuchung und entfernung an sich ist routine.

ich habe selbst so ein teil am rücken das ich immer schon mal wegmachen lassen sollte ( laut arzt ), weils ja ein risiko sein kann, hatte bisher aber nie zeit und habe es schon so lange ich denken kann. mach dir keinen kopf, das wird nichts sein bei dir.

SvchokoPflocGke86


Ja du darfst dir echt kein Kopf machen...hab auch sehr viele solcher Flecken auf dem ganzen Körper...einmal im Jahr geh ich zur Kontrolle, eben um Leberflecken rechtzeitig zu entfernen, falls es notwendig sein sollte. Du bist ja noch jung und ich glaube wenn man den Leberflecken nie wegmachen würde, könnte es evtl. mal möglich sein, dass man Krebs bekommt....Schau ich bin grad mal 20 und hab schon zwei wegmachen lassen müssen...An deiner Stelle würde ich ihn mir wegmachen lassen und nicht weiter drüber nachdenken!;-)

NDinaH7


Hallo martens

Deine Hautärztin hat die Untersuchung mit einem Dermatoskop durchgeführt, mit dem eine bis zu 10-fache Vergrößerung der Muttermale, bzw. ein Einsehen in tiefere Hautschichten ermöglicht wird. Untersucht wird nach der ABC-Regel: Asymetrie, Begrenzung, Color, Differentialstruktur. Bei dieser Untersuchung kann der Hautarzt meist schon eine Bösartigkeit ausschließen.

Das entfernte Muttermal wird in jedem Fall ins Labor geschickt. Bei einem malignen Melanom wird dort die Tumordicke festgestellt, denn danach richtet sich auch die weitere Behandlungsmethode.

Nur zur kurzen Info.

In Deinem Fall kann ich Dich bestimmt beruhigen, denn bei einem malignen Melanom und auch wenn nur der Verdacht besteht, wird so schnell wie möglich geschnitten. Und Deine Hautärztin meinte ja, dass es nicht eilig ist. Natürlich kann solch ein Muttermal mal bösartig werden, d.h. für Dich wenn Du gefährdet bist dann halte regelmäßig Deine Vorsorgeuntersuchungen ein. Hautärzte können sehr schnell erkennen ob eine Bösartigkeit vorliegt oder nicht. Bei Dir ist es mit Sicherheit nur eine Vorsichtsmaßnahme.

Du kannst ja zu diesem Thema googeln, aber mach Dich bitte nicht verrückt, denn Deine Hautärztin hätte bei Hautkrebs ganz anders reagiert.

LG

Nina

m3art+enxs23


Vielen Dank für eure lieben Beiträge. Das beruhigt mich auf jeden Fall schonmal sehr. Bin was das Thema Krebs angeht auch immer ziemlich ängstlich. Habe mittlerweile schon eine Art Phobie und denke ständig das ich Krebs haben könnte. Warscheinlich wäre es gut wenn ich eine Psychotherapie deswegen mache.

M6egagherz


Warscheinlich wäre es gut wenn ich eine Psychotherapie deswegen mache

wenn es dich belastet dann solltest du das tun :)^

mRarQtenxs23


Ich war gestern beim Hautarzt um den Leberfleck entfernen zu lassen. Ich habe gesehen das auf nem Zettel der Ärztin dysplastischer Nävus oder sowas stand. Jetzt meinte sie es dauert ca. zwei wochen bis der Befund vorliegt. Dauert das immer so lange, oder muss ich mir da jetzt irgendwelche Sorgen machen ?

Nqian.a7


martens23

Dysplastische Naevi sind Hautveränderungen bei welchen es zu einer Vermehrung von atypischen Zellen mit unregelmäßigen Aussehen kommt. Dysplastische Naevi gelten als Vorläufer des superfiziell spreitenden Melanoms.

Nur zur Erklärung der Diagnose Deiner Ärztin.

Die Auswertung des Befundes kann durchaus so lange dauern. Du brauchst Dir deswegen keinen Kopf zu machen. Ich hatte Dir ja schon geschrieben, dass ein Melanom vom Hautarzt erkannt werden kann. Der Befund beim Melanom bestätigt also meist die Diagnose des Hautarztes und bestimmt die weitere Behandlungsweise. Bei Dir hat sie Naevi geschrieben, was für eine noch gutartige Veränderung steht.

Heißt aber auch speziell für Dich Deine Vorsorgeuntersuchungen einzuhalten.

Halt uns doch auf dem Laufenden....

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH