» »

Veränderungen am Gebärmutterhals

mEummxi1


also hat man dich nach 3d schon operiert ??? mir sagt immer jeder arzt, das man erst ab 4 operiert!

meine güte, ja, ich weiß ja auch, das ich mich verrückt mache....meine oma hatte vor 40 jahren das gleiche und damals hat man die gm sofort entfernt...sie ist mittlerweile fast 80!!!!

ich sag ja, tausend frauen erzählen mir von ihrer konisation...und alle haben es überlebt. außer meine mutter, aber die ist (sorry) selbst schuld. die is nämlich fast 30 jahre nicht beim gyn, gewesen...hat von vorsorgeuntersuchungen nicht viel gehalten....

mit 28 ist es natürlich schon hart, du hast ja sicherlich auch noch kinderwunsch, denke ich? aber das soll ja angeblich auch kein problem sein, wie man liest und hört.

:-D..ja...ich habs genauso gemacht: den anruf bekommen und sofort googeln gegangen....und geheult und geheult...mann, hatte ich eine angst....

leider ist die angst halt noch nicht weg, nur die hysterie ist gewichen....

wünsch dir alles liebe, und das sich das alles für dich erledigt hat...

AHliciaV79


Ja, ich wurde schon nach einem PAP 3d Wert operiert und zwar ohne noch ein halbes Jahr abzuwarten!

Die Leidensgeschichte ist sehr lang...falls du diese nicht gelesen hast und dich dafür interessierst kopiere ich ein paar Ausschnitte hier rein. :)D

>Ich bin 28 Jahre alt und Anfang letztes Jahres habe ich die sogenannten Kontaktblutungen nach dem Geschlechtsverkehr bemerkt

>Mein FA hat mich untersucht und sagte es wäre nichts schlimmes. Ich habe eine sogenannte "Ausstülpung". So was haben viele Frauen. Dieses Gewebe, was sich aus der Gebärmutter "raus stülpt" ist sensibel und war bei mir entzündet.

>Es kam mir sehr komisch vor, dass er mir nicht weiter helfen konnte. Aus diesen Gründen habe ich mir eine 2 Meinung eingeholt. Die Frauenärztin beruhigte mich aber auch und meinte, dass man dieses Gewebe ganz schnell mit einem Leser entfernen könnte.

>Ich bekam ein Termin, doch konnte diesen nicht wahrnehmen. Habe meine Periode bekommen.

>Viele Monate später, Anfang November habe ich wieder Zeit gefunden mich wieder untersuchen zu lassen und dabei wurde ganz schwere Veränderung am Gebärmutterhals, die auch mit bloßem Auge sichtbar war, festgestellt. Befund hat PAP 3 D ergeben. Man beruhigte mich und sagte, dass das nicht schlimmes ist, aber man macht sich ja trotzdem Sorgen, viele kennen das hier! Leider. Ich finde man sollte sich nicht verrückt machen. Sondern Sachlich bleiben, an Ärzte vertrauen, zusätzlich Informationen sich besorgen und positiv denken. Na ja, leicht gesagt, so im nahinein. Mir wurde schnell zu einer Konisation geraten. Ich dachte es ist verfrüht, zusätzlich dazu sofort eine Konisation! Man kann doch zuerst eine Gewebeprobe entnehmen. Na ja mein Arzt hat anders reagiert. Er hat keine weitere Befunde abgewartet. Normalerweise wartet man eine Zeit ab ob der PAP-Abstrich sich verbessert oder verschlechtert. Nein. Bei mir wurde sofort eine Konisation am 13.12.2007 vorgenommen. Die OP war wirklich nicht schlimm. Die Tage danach aber umso schlimmer. So kurz vor Weihnachten habe ich auf meine Befunde gewartet! Ich war sehr positiv eingestellt, doch 6 Tage später kam ein Anruf spät Abends von meinem Arzt. Bedeutet nichts gutes, dachte ich. War auch so. Bei mir wurde ein Mikrokarzinom festgestellt! 5 Tage vor Weihnachten! Bei mir brach die Welt zusammen. Heute denke anders darüber, aber wie man in dieser Situation reagiert und denkt, kann sich keiner vorstellen.

Es wurde nicht alles entfernt und so stand mir Rekonisation bevor. Diese wurde so schnell wie möglich auch gemacht. 4 Wochen später (14.01.2008) lag ich wieder auf dem OP Tisch.

>Mein Befund hat alle Sorgen etwas gedämpft. Diesmal wurde alles im gesunden entfernt.

Du siehst ich hatte nicht nur ein PAP 3d Wert, sondern auch noch zusätzliche Faktoren. Kein Arzt hat mit dem Befund gerechnet. Man dachte es ist nur ein Polyp.

Aber die Ausnahmen bestätigen die Regel. Die Ärzte haben selber gesagt, dass so etwas sehr selten bei Frauen in meinem Alter vorkommt. Ich bin zu jung dafür (Mikrokarzinom) hatte noch keine Schwangerschaften und damit auch noch keine Geburten.

Ein Kinderwunsch besteht aber noch. Auch wenn dieser zur Zeit nicht so stark ist.

Es ist aber jetzt leider leicht wieder zu sagen. Wenn es einem aber gesagt wir: "Sie können keine Kinder mehr bekommen!”, dann will auf einmal jetzt und sofort.

Ich weiß nicht wie ich mich am besten verhalten soll. Mein Arzt sagte aber, dass das kein Grund zur Eile wäre ???

Habe etwas Angst vor den nächsten Befund. 3 Monate sind nach meiner OP vergangen. Muss mich wieder untersuchen lassen (5 Jahre lang engmaschige Untersuchungen) :°(

Wie ich dir schon geschrieben habe, würde ich dir Raten keine Angst zu haben. Wo vor auch?

Lebe dein Leben jetzt. Durch Angst leidet die Lebensqualität. Lass dich regelmäßig untersuchen. Hole dir Rat, mache dich aber nicht verrückt.

Wenn es etwas dort ist (Gebärmutterhals) ist das noch früh genug :)^

Wurde bei dir eigentlich HPV festgestellt?

m#umm8i1


aber du bist nach pap 3d operiert worden? habe ich das richtig verstanden? warum? ich mein, mir erzählen immer alle, das es erst ein pap4 werden muß, bevor operiert wird. >:(

nicht, das ich unbedingt unters messer will, aber manchmal denk ich, es wär einfacher, dann hat man gewissheit...

APlici`a79


Ja. Ich wurde schon nach einem PAP 3d operiert.

Wie du es vielleicht schon gelesen hast. Habe ich bei mir Kontaktblutungen nach dem Sex festgestellt.

Daraufhin bin ich zum Arzt. Das war April 2007. Die Werte waren damals noch PAP 2, also normal.

Der Arzt sagte keine Aufregung alles normal. Kommen Sie in 6 Monaten wieder.

November 2007 war der Wert bei PAP 3d.

Zusätzlich dazu war auf Gebärmutterhals Eingang kleine "Wucherungen” schon mit dem bloßem Auge erkennbar!!!

Man wollte sicher gehen und es entfernen (Konisation). Wurde auch nicht viel Gewebe abgenommen. Bei mir besteht noch Kinderwunsch.

Man hat mit meinem Ergebnis gar nicht gerechnet.

Die Entscheidung für so eine frühe Konisation war aber FÜR MICH genau richtig. Der Arzt sagte, wenn man nichts gemacht hätte, wäre ich in 2 Jahren nicht mehr am Leben!

Frühstadium und mit noch einer Konisation war es für mich alles erledigt (bis auf die engmaschige Kontrollen).

Es wurde alles im gesunden entfernt. :-D

Ich möchte dir wirklich keine Angst machen.

Bei jedem ist es anders.

Du hast aber Recht normalerweise operiert man bei einem Wert von PAP 4 ...Normalerweise.

Aber es gibt Ausnahmen. MICH.;-)

Vertraue den Ärzten. Sie wissen schon was die machen.

Wann ist deine nächste Untersuchung?

Wie ist es bei dir mit HPV?

Weiß der Arzt, dass deine Mutter am Gebärmutterhals gestorben ist?

Liebe Grüße :)*

Axlic%iMa7x9


@ mummi1

Vielleicht hilft es dir weiter: ???

Pap I

Die Ergebnisse zeigen ein völlig normales Zellbild. Die nächste Kontrolle muss erst wieder nach einem Jahr stattfinden.

Pap II

Es liegen einzelne anormale und entzündliche, aber nicht schwerwiegend veränderte Zellen vor; oft sind diese Veränderungen durch Keime verursacht. Zur Behandlung der Entzündung können bei bakteriellen Infektionen Antibiotika, bei auf Pilze zurück gehende Veränderungen Antimykotika eingesetzt werden.

Pap IIw oder IIk

Der Buchstabe "w", manchmal auch "k" bedeutet wiederholen beziehungsweise kontrollieren. So handelt es sich bei einem Pap IIw im Prinzip um einen völlig normalen Befund, der aber nicht klar zu deuten ist und deswegen möglichst zeitnah wiederholt werden sollte. Häufig stecken hormonelle Veränderungen oder auch Entzündungen hinter einem Pap IIw Ergebnis. Der Aufforderung zur Wiederholung können unterschiedliche Ursachen zu Grunde liegen: Oft kann zumindest ein Anteil der Zellen vom Untersucher - für die Untersuchung von Gebärmutterhalsabstrichen sind in der Regel Zytologen zuständig - aufgrund von Blutzusätzen oder anderen Verunreinigungen nicht richtig beurteilt werden. Auch kann es sein, dass eine ungenügende Zahl von Zellen für eine Beurteilung vorlag.

Pap III

Die Zellen sind entzündlich oder anderweitig stark verändert. Auch kann das Material schlecht erhalten sein. Anhand dieses Befundes kann der Arzt oft nur schwer beurteilen, ob eine bösartige Zellveränderung vorliegt oder nicht. Deshalb sollten in jedem Fall möglichst kurzfristig weitere Zellabstriche und eine Untersuchung mit der Lupe, dem Kolposkop, zum Abklären der Befunde erfolgen. Der Befund sollte solange kontrolliert werden, bis zwei normale Abstrichergebnisse vorliegen. Vermuten Arzt oder Ärztin eine Entzündung, wird gegebenenfalls mit Antibiotika behandelt.

Wenn sich die Zellveränderungen auch nach drei Monaten nicht zurück gebildet haben, wird der Frauenarzt zur Sicherung der Diagnose zu einer Biopsie raten, bei der Zellen direkt vom Muttermund entnommen, und mikroskopisch untersucht werden.

Pap IIID

Hier liegen leichte bis mittelschwere Veränderungen der Schleimhautzellen vor, auch als Dysplasie (D) bezeichnet. Dysplastische Zellen sind in ihrem Aussehen verändert, ohne dass man eindeutig sagen könnte, worauf diese Veränderung zurückzuführen sind – ob Infektion oder mögliche Vorstufen einer bösartigen Entartung. Es liegen aber noch keine Krebszellen vor. Sie können sich aber unter Umständen zu Krebsvorstufen, so genannten Präkanzerosen, entwickeln. Zur Kontrolle sollte bei einem bestehenden Pap III D-Befund nach drei Monaten eine erneute Abstrichuntersuchung und eine Kolposkopie erfolgen. Wenn im Rahmen dieser Kontrollen drei- bis viermal hintereinander das Ergebnis Pap III D diagnostiziert wird, entnimmt der Arzt in der Regel eine kleine Gewebeprobe, um den Befund histologisch abzuklären. Da sich diese Veränderungen aber auch von alleine wieder zurückbilden können, warten die Ärzte zunächst die Kontrolluntersuchungen ab, um zu beurteilen, ob eine weitere Behandlung überhaupt notwendig ist.

Pap IVa

Der Verdacht auf eine schwere Dysplasie oder auf ein Karzinom im Frühstadium (In-situ Karzinom) liegt vor. Üblicherweise erfolgt bei diesem Befund innerhalb kurzer Zeit eine histologische Abklärung.

Pap IVb

Es liegt der Verdacht auf eine schwere Dysplasie oder ein so genanntes In-situ Karzinom vor. Ein Einwachsen des Tumors in andere Gewebe und damit die Entwicklung eines so genannten invasiven Karzinoms ist nicht sicher auszuschließen. Frauen, bei denen ein solcher Befund erhoben wurde, finden weitere Informationen hier.

Pap V

Die Zellen eines bösartigen, invasiv wachsenden Tumors sind nachweisbar. Frauen, bei denen ein solcher Befund erhoben wurde, finden weitere Informationen hier.

p$uvccixx


Hallo zusammen,

ich muss mich ebenfalls einer Konisation unterziehen. Meine werte schwanken seit dem letzten Sommer zwischen CIN 1 und 2 (in der Biopsie) und LG-SIL (Pap 3?) und HG-SIL (Pap 4?) in den Abstrichen. :-(

Morgen ist die Voruntersuchung für die Operation angesetzt, der Eingriff wird allerdings erst in 6-8 Wochen stattfinden. Und danach ist die Geschichte hoffentlich ausgestanden!

mfuGmxmix1


hallo puccix

na das klingt auch nicht berauschend, was?!

mein gyn meinte ja im feb das ich erst im august wieder kommen soll, aber ich hab mir doch jetzt schon nen termin gben lassen. ich halts nicht aus, will alle 3 monate ne kontrolle.

mittlerweile hab ich mich etwas entspannt, es geht mir besser und, naja, macht auch wieder spass...ihr wißt schon.... |-o

@ alicia

vielen dank für die sehr ausführliche erklärung!:)*

warum hat mir mein arzt das nicht so erklärt? und warum wollte er n halbes jahr warten bis zum nächsten abstrich? GAAAAH....krieg ne krise.....

hpv hab ich, war wohl auch klar und ja, er weiß, das meine mutter daran gestorben ist, meint aber, dasdieser krebs nicht veerbbar ist.

UQncotmmoxn


Hallo,

hatte ca. 9 Monate lang Pap III d (also 3x alle 3 Monate) und nun im Mai Pap IV a.

Letzten Donnerstag war die Konisation, echt nichts schlimmes, hatte bis jetzt NULL Schmerzen und nur minimalste Blutungen.

Wie es in der Zukunft aussieht, weiß ich nicht, hab noch nicht mal den Befund, aber vor der Konisation müsst ihr wirklich keine Angst haben, ist wirklich "Pipifax". Die psychische Belastung evtl. Krebs zu haben natürlich ausgenommen!

Ach ja, habe bereits 2 Kinder, wünsche mir aber noch mindestens 1!

Wünsche euch allen alles Gute!

m?ufmmix1


hallo, dank dir!

ich hatte jetzt meinen 3. abstrich, warte noch auf dasergebnis...

ich hoffe, das alles gut ist...oder wenigstens gleichbleibend!

bin seit dem letzten termin extrem stimmungsschwankend... %-|

m}umBmji1


hallo, ich habe gestern mein ergebnis bekommen...

pap2!!! und keine hpv's!!!!!

bin so froh und erleichtert....

U"ncomxmon


Hey, gratuliere dir! Kann mir gut vorstellen wie erleichtert du bist! @:)

Hab gestern auch mein Ergebnis von der Konisation bekommen: Hatte ein Carzinom in situ, also bösartig und verkapselt, ABER ES KONNTE ALLES ENTFERNT WERDEN! *puuh*

Werde jetzt auch mal den HPV-Test beim FA machen lassen, wenn der nächste Abstrich gemacht wird.

Kostet mich das jetzt was oder bezahlt das die KK?

GLG!

m:ummix1


keine ahnung, hat mein gyn bei mir einfach machen lassen.

ich hab nix bezahlt.

sollte ich mich nun impfen lassen, was meinst du? hab schon so viel negatives über diese impfungen gehört.

konnte dein k in situ aus gesunden gewebe entfernt werden?

mensch, mein mann ist auch total erleichtert, ich glaub, es hat ihn doch mehr belastet, als er es sich hat anmerken lassen... x:)

U"ncUommXon


Also ich würde mich (noch) nicht impfen lassen... hab auch zu viel Negatives gelesen und gehört, es ist ja noch so neu. Bin auch froh, dass meine beiden Töchter noch nicht in dem Alter sind und bis sie es sind, ist das Medikament hoffentlich genügend erforscht.

Vielleicht könnte sich ja dein Mann auch noch darauf testen lassen und wenn auch er keine HPV hat, müsstest du dir noch weniger Gedanken machen?

Ja, mein k in situ konnte "im Gesunden" oder wie man dazu eben sagt, entfernt werden. Mein Verlobter und ich haben zur Zeit ein bisschen beruflichen Stress, aber auch er meinte, das aller aller wichtigste sei, dass ich/ wir gesund bin/ sind! Und so ist es ja auch!

Auf dass wir gesund bleiben! :)^

f>uall


Ich will hier auch mal allen, die etwas Bammel vor der Koni haben, Mut machen.

Ich hatte meine im April, ambulant mit Laser und mir ging es schon direkt danach ziemlich gut. Hatte zunächst nur ein ganz leichtes Ziehen im Bauch. Schmerzen waren das nicht. Ansonsten merkte ich in den nächsten Tagen doch, dass ich aufgebalsen wurde... hatte sowas wie Muskelkater. Hab es aber auch langsam angehen lassen und der Körper hat sich schon gemeldet, wenn er wieder Ruhe brauchte.

Das Schlimmste war für mich eigentlich die Auszeit vom Baden und dass man nur Binden benutzen durfte über Wochen, aber zum Glück hatte ich nicht allzu starke Blutungen.

Wurde bei mir auch alles komplett entfernt.

Beim ersten GV 5 Wochen danach war ich etwas vorsichtig.. hatte keine Schmerzen, aber hab dann immer gedacht "mal nicht so fest und tief", war aber sicher eher so kopfgesteuert.

Leider habe ich nach dem GV oder dabei immer kleinere Blutungen. Mal sehen ob das noch ganz verschwindet oder ob ich da Ende Juli mal bei der Ärztin nachfragen muss.... nervt ja doch schon ;-)

Ende Juli wird dann auch der erste Abstrich gemacht und der HPV Test. Mal sehen was das gibt. Weiß auch noch gar nicht wie ich mich in Zukunft verhalten soll. Derzeit verhüte ich mit Kondom, aber irgendwann in meinem Leben kommt ja hoffentlich mal der Zeitpunkt für Heirat und Kinderkriegen... da möchte man ja an sich dann schon gern drauf verzichten.... Keine Ahnung ob sich der Mann dann vorher auch testen lassen sollte.

Will eigentlich nicht nochmal mit HPV in Kontakt kommen und dass mir da nochmal was wächst was da nicht hingehört :-

Lieben Gruß!

m=umm)i1


meine freundin hatt das auch im letztes jahr und hat es gut überstanden. aber ich hatte halt trotzdem angst...

was mich wundert, ist, das mein arzt mir beim letzten abstrich gesagt hat, das ich die hpv's habe und jetzt auf einmal, das ich sie nicht habe. können die wieder weg gehen? wußt ich gar nicht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH