» »

Veränderungen am Gebärmutterhals

fMuxall


@ Raupi

Ich Depp.. natürlich solange der Abstrich auffällig ist - was zwangsläufig immer der Fall ist solange noch HPVs nachweisbar sind >:(

Aber mir ist das lieber so... dann ist man doch beruhigter als wenn da längerer Abstand zwischen ist. Geht zumindest mir so. Also ich würd auch monatlich hingehen, wenn die das verlangen/anraten würden ;-D

A3liciax79


@ fuall

Ja, über mein PAP 1 freue ich mich auch riesig. Nur die Freude wird durch positiven HPV Test etwas gedämpft :°(

Ich war doch die los ... und dann :|N

Ich war letzte Monate gar nicht krank! Verhüten machen wir mit Kondomen und einen gleichen Partner habe ich auch schon seit fast 14 Jahren!

Ich ärgere mich so >:(

@ sylyia

Meine erste Konisation ist Vorgestern genau 1 Jahr her. Meine zweite hatte ich am 14 oder 13. Januar 2008.

REaupsi


@ fuall

also so lange hpv nachweisbar ist? na super...

und wenns immer nachweisbar ist, renn ich also alle 3 monate da hin? :(

fpu3alxl


@ Raupi

Weiß nicht ob es wenn man es lange hat aber der Pap nie höher geht vielleicht nur jedes halbe Jahr hin muss.

Denke das kommt auch immer auf den Arzt an.

Wie gesagt: Meine alte Ärztin bei der ich den Pap IVa hatte und die mich zur Koni schickte, wäre ich direkt wieder in den Jahresrhythmus gekommen und sie hätte auch nicht auf HPV getestet. Sie war ja der Meinung "Nach der OP ist das ja weg!".. ziemlich erbärmlich.. als Ärztin sollte man wissen, dass man Viren nicht rausschneiden kann. Nur deren Auswirkungen. Wenn man Glück hat und die HPVs sind da schon nicht mehr nachweisbar ist es natürlich erledigt mit der Koni... aber so ohne HPV Test weiß man es doch nicht. Deswegen habe ich mir dann auch noch vor der Koni ne andere Ärztin gesucht, weil ich noch einige Fragen beantwortet haben wollte.

s9yly6ia


hab mal wieder ne Frage und zwar wurde mir gesagt dass wenn der Schorf sich löst nach der Koni, also so zwischen dem 8-10 Tag da so Bröckelchen kommen sollen. Irgendwie warte ich noch vergeblich auf die Bröckelchen. War das bei euch auch so? Hab zwar morgen den Termin bei der FÄ, aber ich mache mir schon Gedanken ob das auch richtig verheilt...

viele grüße

fguxall


@ Sylyia

Ich denke, da brauchst du dir keine Sorgen machen. Bei mir hat es auch wenig geblutet, auch als sich der Schorf lösen sollte. Ich hatte manchmal ganz kkleine schwarze Fitzelchen. Das hat sich also wohl ganz klein und langsam abgelöst und kam nicht in Brocken auf einmal.

Also ruhig bleiben und morgen wirst du beim Arzt sicher hören, dass alles gut verheilt ist.

Wurdest du gelasert?

Aslkiciax79


@ Sylyia

Die fuall hat Recht. Ruhig bleiben.

Jeder ist anders.

Bei mir ist nach 8 Tagen nichts passiert und auch nichts nach 10 Tagen, sondern erst viel später. Ich habe gar nicht mehr daran gedacht und dann....stehe ich in der Stadtbibliothek vor der Ausgabe und merke nur, wie es warm in der Hose wird |-o

Ich habe so stark geblutet :-o

Die Binde,Unterhose, Strumpfhose(dicke) und Hose durchblutet .... ich bin sofort zu der Toilette und es hat kurz was "plop" im Wasser gemacht und es hat sofort aufgehört zu bluten. Mein Schreck war trotzdem gross :)z

Also, keine Panik. Warte dir Untersuchung ab :)z :)*

M)el|b7x0


sylyia

Strenge Dich trotzdem noch nicht so sehr an weil Du denkst es geht Dir gut und Du hast keine Blutung. Aber Du kannst ja auch froh sein das Du nicht so blutest. Ich konnte fast 10 Tage mehr liegen als stehen weil es so geblutet hat. Ich denke mal es ist alles ok bei Dir ,freu Dich @:)

hEop\e2E10}3


Hallo Mädels,

wllte mich mal wieder bei euch melden @:) Bei uns ist alles so anstrengend...jetzt hatten wir auch noch nen Wasserrohrbruch und die ganze Bude muss trockengelegt werden... :-o

Ich hatte nach ziemlich genau 8Tagen Bröckelchen, aber keine starke Blutung :)z ist aber echt bei jedem anders...

wie geht es euch denn?

Ach ja...mein Abstrich nach der Koni war absolut in Ordnung ;-D hab auch den teuren Test gemacht für 50 eur

Grüße

s7ylxyia


Hallo,

ich muss euch mal wieder nerven |-o, aber mich beschäftigt seit einiger Zeit etwas, das mich nicht mehr los lässt:

Vor ca. 2 Wochen hatte ich ja die Konisation... jetzt überleg ich mir ob eine Impfung sinnvoll wäre. Ihr wisst schon was ich meine, die HPV-Impfung. Ich habe mit 3 Ärzten gesprochen deswegen, nur 2 haben gesagt dass es evtl. Sinn machen würde. Also meine eine FÄ hat gemeint, dass wenn die Viren jetzt verschwunden sind, eine Impfung sinnvoll wäre. Laut FÄ sind mit einer Konisation in den meisten Fällen auch die Viren verschwunden. Einen Test, ob noch Viren vorhanden sind möchte sie allerdings nicht machen. Ich denke dass es keinen Sinn macht wenn noch Viren da sind, deswegen möchte ich den Test und weil ich muss die Impfung auch selbst bezahlen. Deswegen möchte ich gerne den Test. Mich macht der Gedanke daran, dass alles wieder kommen kann nämlich total fertig. Deswegen möchte ich mich gerne impfen lassen.

Meine FÄ meinte auch noch dass ich in Zukunft zusätzlich immer mit Kondom verhüten soll, weil mein Partner mich ja sonst wieder anstecken kann, bis die Impfung abgeschlossen ist.

Wer hat Erfahrung mit einer Impfung nach der Konisation? Habt ihr auch mit euren Ärzten darüber gesprochen und was sagen eure Ärzte dazu? Halten sie es für sinnvoll?

Kann noch bitte jemand das [[http://www.rki.de/cln_091/nn_494662/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2007/12__07,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/12_07.pdf hier]] durchlesen und mir bitte übersetzen. Ich verstehe das Fachchinesisch nicht. Gibt es in dem Text Informationen darüber, die sich mit meiner Fragestellung auseinander setzen? Also Impfung nach Ansteckung und Konisation?

Danke schon mal

sPylyiba


habe gerade noch das [[http://www.rki.de/cln_091/nn_494662/SharedDocs/FAQ/Impfen/HPV/FAQ03.html hier]] gefunden. Vielleicht interessiert es ja auch einen von euch ???

Möchte meine FÄ deswegen

Auch bei einem positiven Testergebnis liegt nur in sehr seltenen Fällen eine Infektion mit allen im Impfstoff enthaltenen HPV-Genotypen vor.

keine weiteren Tests machen??

fKualxl


Hallo Sylyia!

Also ich habe beim 2. Abstrich nach der Koni (beim 1. wurde ja auch ein HPV Test gemacht, der leider positiv war) meine Ärztin auch gefragt wegen der Impfung als Therapie, weil ich auch teilweise gelesen habe, dass es helfen kann.

Sie meinte das wäre noch nicht wirklich erforscht bzw. würde es nichts bringen. Zumal in der Impfe nicht alle Typen enthalten sind. Und die HPVs die man hat, hat man halt leider.

Soweit ich weiß wird auch immer diskutiert von wegen Ping-Pong Effekt durch Sex mit dem Partner... ist wohl aber auch nicht so bzw. hat dein Partner ihn wohl eh schon und du auch. Neu anstecken kann man sich da nicht.

Aber du hast Recht... alles sehr kompliziert mit den Dingern und so viele verschiedene Meinungen dazu! :-

Wieso will sie bei dir HPV nicht testen?

sNylyxia


hallo fuall,

danke erst mal für deinen beitrag. wieso sie HPV nicht testen möchte weiß ich auch nicht. Ich glaube ich bespreche das nochmal mit ihr nächstes Mal.

Ich denke schon dass man sich neu anstecken kann. Wenn man eine Konisation gemacht hat und die Dinger dann weg sind dann kann man sich theoretisch ja neu anstecken. Ich glaube auch irgendwo gelesen zu haben dass die HPViren sich nur lokal ansiedeln, d.h. also nicht im Körper verteilen. Wenn man ja dann das kranke Stückchen hat wegschnippeln lassen, dann müsste man ja eigentlich wieder HPV-frei sein, vorausgesetzt der Arzt hat alle Viren beim Entfernen erwischt.

Hast du meine Links gelesen? Ist viel, ich weiß...

Würde mich über noch mehr Meinungen / Erfahrungen freuen.

fvualxl


nein habe ich nicht gelesen.

HPV sind Viren und die Zellveränderungen die bei einer Koni weggeschnitten werden, sind nur die Auswirkungen dieser Viren. Aber nicht die Viren selber. Du kannst also keine Viren rausschneiden. Die schlummern - wenn du es einmal hattest immer in dir - nur halt im besten Fall nicht mehr nachweisbar. So wie Herpes Virus quasi.. das trägst du auch immer mit dir rum und wirst es nicht mehr los. Und zwischendurch kann dann immer mal wieder nen Herpes kommen. Wenn du den behandelst, isser zwar weg, aber das Herpes Virus ja nicht.

Ob die HPVs noch da sind oder wiederkommen kommt aufs Immunsystem an.

Würde deine Ärztin auf jeden Fall fragen wieso sie nicht testen will. Wollte meine alte auch nicht, weil sie auch der Meinung war nach der Koni sei alles weg. Von wegen! Meine neue Ärztin testet zum Glück und nach der Koni sind die Biester leider noch da (bin wohl durch meinen Job zu oft krank). Von daher werde ich vierteljährlich mit Abstrich kontrolliert.

R}a~upi


@ sylvia

huhu.. ich hab meine Koni auch vor mir am 2.1.

Zum Thema Impfung kann ich dir nur sagen, dass ich mich da fuall anschliessen kann. Meine FA hat mir auch gesagt, dass man gegen die Viren die man hat, sich eh nicht impfen lassen kann. Die Impfungen die es gibt helfen gegen die meist verbreiteten Typen , 16, 18 und 31.. ich hab lustigerweise alle 3 :D

Also bei mir würds das eh nix bringen.

Im Gegenteil, diese Impfgeschichte is noch nicht ausreichend erforscht. Es sind ja auch immer hin schon Mädels nach der Impfe gestorben. Ebenso ist eine Impfung immer mit einem Immunsystem-GAU gleichzusetzen.

Ich würds nicht machen. Du hast den Virus eh, der geht eh nicht mehr weg.

Ebenso dieser angebliche PingPong Effekt ist wohl auch nicht ganz richtig. Die Viren werden nicht mehr oder weniger durch Sex mit Kondom oder ohne.

Es hilft ja auch nicht das zu vermeiden.

Meine FA meint auch HPV is wie ein Schnupfen, mal isser da und mal nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH