» »

Muss ich mir Sorgen machen?

cnarja hat die Diskussion gestartet


Seit längerer Zeit habe ich mehrere vergrößerte Lymphknoten. Den ersten Knoten spüre ich seit ca. 4 Jahren neben am Hals, vor knappe 3 Jahren kamen welche in den Achseln dazu, ein weiterer entdeckte ich vor einem 3/4 Jahr in der Halsbeuge am Schlüsselbein. Den letzten fand ich vor etwa 2 Monaten im Rippenbereich zwischen Brustansatz und Achsel. Alle Lymphknoten tun nicht weh, selten verspüre ich ein leichtes Ziehen bei den Lymphknoten in den Achseln und bei dem an den Rippen. Alle haben sie eine Größe einer Kidneybohne, Erbse oder eines Kirschkerns, man kann sie sogar als leichte Beule unter der Haut sehen (die Lymphknoten am Hals). Sie sind weich und lassen sich gut verschieben. Ich kann sie unter der Haut richtig hin und her bewegen. Natürlich war ich deswegen schon beim Arzt gewesen. Es wurde Ultraschall gemacht, ich wahr mehrfach in diesen Jahren bei der Mammographie. Jedesmal heißt es nur es wäre alles in Ordnung. Egal ob ich mit meinem Hausarzt, Frauenarzt oder der Radiologin darüber rede, alle finden die Lymphknoten völlig in Ordnung und winken ab. Ich bekomme erzählt, dass die dort hingehören, dass meine Ärzte auch irgendwelche vergrößerten Lymphknoten seit Jahren haben, dass es Leute gibt die einfach vergrößerte Knoten ohne besonderen Grund haben, dass besonders schmale Leute Lymphknoten spüren können und dass man immer welche findet, wenn man danach auf Suche geht.

Irgendwie beruhigt mich das alles aber nicht wirklich. Ist das wirklich normal? Sie werden zwar nicht größer, aber von Zeit zu Zeit finde ich immer wieder neue. Mir ist auch aufgefallen, dass sie morgens nach dem Aufstehen größer sind und sich dann nach 1-2 Stunden etwas verkleinern. Weg sind sie jedoch nie. Mein Hausarzt meinte dazu, dass das nicht sein könnte. Ist aber so! Ich fühle mich gut, gehe 5x die Woche joggen, habe kein Fieber, kein Gewichtsverlust. Seit ich täglich jogge, hatte ich auch keine Erkältung mehr und das nun schon seit mindestens 3-4 Jahre. Nachtschweiß? Ich weiß nicht, manchmal schwitze ich schon nachts, aber nie so, dass ich Bettwäsche oder Kleidung wechseln müsste. Meistens ist auch gar nichts. Das einzige ist meine Haut. Gerade jetzt im Winter habe ich sehr trockene Haut, die dann juckt. Auch meine Neurodermitis macht sich dann verstärkt bemerkbar. Zur Zeit ist es im Nacken und zwischen den Schulterblättern wieder etwas schlimmer, habe das Ganze aber mit einer guten Creme im Griff. Notfall mit Kortisonsalbe. Immer Sommer habe ich keine Hautprobleme, dafür dann aber Heuschnupfen, der dann im Juli sogar Asthmaprobleme macht. Ach ja, eine Hausstauballergie habe ich auch noch. Beim Schlafen habe ich immer den Mund leicht geöffnet, weil ich durch die Nase sehr schlecht Luft bekomme. Was meint ihr, könnten das schon Gründe für meine Lymphknotenschwellung sein? Wenn ich im Internet google bekomme ich es richtig mit der Angst zu tun. Immer wieder liest man Berichte, bei denen die Leute nicht ernst genommen werden, dass Ärzte nur abwinken und dann steckt doch plötzlich etwas Schlimmeres hinter den vergrößerten Lymphknoten. Ich versuche mich dann immer wieder zu beruhigen, sage mir dass ich nun schon mit einigen Ärzten darüber gesprochen habe und alle sagten dazu das Gleiche. Müsste es mir bei Krebs nicht schon viel schlechter gehen? Müssten die Knoten nicht schon viel größer sein? Meine Knoten sind ca. 1-2 cm groß, in der Achsel vielleicht sogar ein bisschen größer. Meine Angst überrollt mich aber immer wieder, besonders dann, wenn ich wieder einen neuen Knoten gefunden habe!

Was meint ihr dazu? Es wäre schön, wenn sich der eine oder andere mit mir austauschen würde. Danke schon mal jetzt dafür @:)!!!

Antworten
APlui<enx35


Den ersten Knoten spüre ich seit ca. 4 Jahren neben am Hals, vor knappe 3 Jahren kamen welche in den Achseln dazu, ein weiterer entdeckte ich vor einem 3/4 Jahr in der Halsbeuge am Schlüsselbein.

Müsste es mir bei Krebs nicht schon viel schlechter gehen?

Ich denke. die Antwort versteht sich von selbst. Hör auf zu googeln und konzentrier Dich auf das Leben. Das ist wichtiger.

m.on0


carja,

ich halte es für unwahrscheinlich, dass sich nach so vielen Jahren die Knoten kaum größenmäßig verändern und du trotzdem Krebs hast. Du sagtest du hast Neurodermitis? Dann ist eine Reaktion der Lymphknoten eigentlich schon fast normal. Ich habe auch mit Akne zu tun und meine Lymphknoten sind ebenfalls tastbar - habe ich mehr Pickel werden sie größer, habe ich mal weniger, werden sie etwas kleiner. Deine Haut ist ja von ständigen Entzündungen geplagt und das beschäftigt auch die Knoten. Ich würde von daher erstmal ruhiger werden und vor allem nicht immer an den Dingern rumdrücken.

peadCdy8~8x8


möglicher hirntumor?

Hallo Leute!

Seid ca. ner woche habe ich immer kopfweh mh.. sagen wir es ist ein stechen im kopf und auch so ein drücken.. was kann das sein!? vllt ein hirntumor? Ich mache mir sorgen! Vor ca. 6 jahren habe ich das letzte mal ein CT machen lassen. Kann mir jemand helfen? Liebe grüße!

Fburbub4a


Ich habe vor ca. 3 Jahren einen vergrößerten Lymphknoten zwischen der rechten Brust und dem rechten Achselbereich ertastet.

Und vermutlich habe ich ihn auch schon länger, als diese 3 Jahre.

Er hat sich größenmäßig nicht verändert in der Zeit, macht eigentlich keine Beschwerden und ist gut verschiebbar.

Anfangs hab ich mich total oft verrückt gemacht, dass es was Böses sein könnte...ab und zu kommen solche Ängste auch mal noch durch, klar. Aber solange du dich ansonsten fit fühlst und keine Beschwerden hast und sich die Knoten nicht negativ irgendwie verändern, also wachsen oder verhärten etc, ist sicher alles in Ordnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH