» »

Unterleibskrebs vererbbar?

U.mNloor hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

meine Oma hatte anscheinend mal Unterleibskrebs, die Halbschwester meiner Mutter hatte auch Krebs in der Region und dadurch auch anderen Krebs bekommen und der Halbbruder hatte Prostatakrebs, beide leben noch. Meine Mutter hat diesen Samstag eine Komplettoperation, sie hatte schon mal eine Ausschabung, weil sie eine Zyste an der Gebaermutter hat und die ist von 5cm auf 7cm Durchmesser gewachsen ist und jetzt will ihr Arzt ihr alles rausnehmen bevor die Zyste boesartig wird. Als ich eine Blinddarmoperation hatte, haben mir die Aerzte auch eine Zyste mitrausgemacht und da war ich erst 21. Hat das was zu bedeuten? Ist Krebs erblich? In meiner Familie haben auch alle Knochen- und Gelenkprobleme und das ist erblich bedingt :-(

Hoffe ihr koennt mir helfen, vielen Dank im voraus!

LG Mona

Antworten
a0gnwens


[[http://www.mh-hannover.de/tumorgene.html]]

s+pe[edAy-X


Also Krebs KANN auf jeden Fall erblich sein. Darauf weist auch der Artikel hin. Jedoch spielen auch immer andere Risikofaktoren mit. Häufig ist es so, dass erbliche Vorbelastung in Zusammenhang mit anderen Risikofaktoren, wie z.B. ungesunder Lebensweise (z.B. Rauchen) ein Krebsleiden verursachen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH