» »

Leichtes Stechen unter Armen/ in der Leiste: Lymphknotenkrebs?

Raa]fael_x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 26 Jahre alt und habe jetzt seit neusten (2 Wochen) ein leichten Stechen/schmerzen unter beiden Armen bei bestimmten bewegungen bzw. es fühlt sich an als ob man ein Stoffknubbel vom T-Shirt genau in der Achsel hat obwohl da nix ist.

Wenn ich dann den jeweiligen Arm andrücke merke ich auch leichtes Stechen/Schmerzen. Bei genauem Abtasten spüre ich zwar keinen Knubbel aber den Schmerz kann ich lokalisieren > von der hinteren Achselpunkt nahe des Schulterblatts bis zur mittel der Achsel.

Unter den Hoden spüre ich zusätzlich ein leichtes ziehen, als ob man eine zu enge Unterhose an hätte.

Das komische "Kubbelgefühl" unter den Achseln habe ich aber schon seit geraumer Zeit (halbes Jahr), hatte mir aber bislang nichts dabei gedacht, da ich mich anfang des Jahres von Arzt hab durchchecken lassen.

Da ich mich schon seid anfang des Jahres komisch fühle, hatte ich aufgrund eine Risikotat (letzes Jahr Oktober) "Sex ohne Gummi" erstmal den verdacht auf HIV. Somit habe ich zweimal mein Blut auf HIV untersuchen lassen (2x Negativ).

Daher bin ich automatisch davon ausgegangen das der rest dann auch in Ordnung ist, der Arzt hat mir ja auch gesagt das in Top-Form bin. Meine Blutwerte ist okay (nix ungewöhnliches) nur die weißen Blukörperchen wäre ein bissel höher, aber das könnte alles mögliche sein und ist nicht bedenklich (hatte aber den verdacht auf Krebs nie erwähnt).

Alle Smytome zusammen:

- Agne / Ekzem an der Stirn (unreine Haut) in behandlung

- ständing Sodbrennen

- pickel unter den Ohren / gelegendlich heiße Ohren

- des öfteren Kopfschmerzen

- geschwollender Lympfknoten am Kiefer (nur Links) keine schmerzen, seit Anfang des Jahres.

- schmerzen unter den Achseln / Leisten (seid neusten)

- chronische Kiferhölenvereiterung (nur rechts) 2x Antibiotiker bekommen, nix geholfen.

Alles ungefähr seit anfang des Jahres nach und nach dazu gekommen. Hab mir nix dabei gedacht, da alles nur leichte Symtome sind und leicht zu verdrengen. Außendem wenn ich meiner Mutter oder meiner Freundlin davon erzähle sagen die nur ich spinne, bild mir alles nur ein, in dem alter braucht man an Krebs noch nicht zu denken. Komme mir auch daher komisch vor nochmal zum Arzt zu gehen.

Rede mir halt immer ein: Das kommt von zu wenig Schlaf, oder den vielen Partys (Alkohol) oder dem Heuschnupfen (Allergie) oder durch die Kieferhöhlenvereiterung.

Sollte ich wirklich mal zum Arzt und mich auf verdacht auf Lympfknotenkrebs untersuchen lassen?

Hatte ganz vergessen zu erwähnen: Hatte vor ungefähr zwei Jahren Pfeirisches Drüsenfiber könnten sie symtome vieleich auch daher kommen?

So langsam nervts mir nähmlich!

Antworten
dleasxtgt


nur die weißen Blukörperchen wäre ein bissel höher, aber das könnte alles mögliche sein und ist nicht bedenklich

sprich für eine entzündung im körper.

achseln: treibst du sport wo du dich recke oder hochziehen musst? dann könnte es eine zerrung sein(beidseitig sehr grosser zufall)

oder rassierst du dich unter den achseln ? dann könnte es eine haarwurzel-oder so entzündung sein.

oder infach eine reizung.

wenn du panik vor krebst hast,lass dich untersuchen.ich denk aber eher nicht.

gute besserung *:)

R`af6ael_x7


Bin zwar im Fitness-Studio, aber das letzte mal Pumpen ist schon drei Wochen her, Muskelaufbau ist irgendwie nicht so mein ding eher Ausdauer.

Unter den Achsln rasiere ich mich nicht, vertrage ich einfach nicht.

Wegen der Entündung im Körper, könnte es an der Kieverhöhlervereiterung liegen? Ich sollte auch eigentlich zwei Wochen nach der einnahme der Anztibiotika wieder zum Arzt, bin nur nicht mehr hin gegangen. Bin halt ein fauler Zeitgenosse zzz . Er meinte falls es immer nich nicht weg ginge bekäme ich noch weiter etwas schwächere Antibiotiker und wenn das dann auch nichts mehr hilft müsse ich geröncht werden und evtl. Opperiert werden (nur wenn im außnahmefall). Aber wie gesagt ich bin gar nicht mehr hingegangen und merke jetzt wieder diesen druck rechts neben der Nase z.B. wenn ich schnell die Treppen herunter gehen oder hüpfe. Daher denke ich das ich immer noch die Kieferhöhle vereitert habe (beim ersten mal ist es auch schon nicht weg gegangen).

Kann es daran liegen?

RWafKaelx_7


Meine Mutter meint auch, das wenn ich Krebs hätte, mein Arzt das an meinem Blutbild gesehen hätte. Das würde immer mit überprüft.

Stimmt das?

G!ira0ffe7x9


Hallo,

also soweit ich weiß, geben Blutwerte ein Hinweis auf mögliche Erkrankungen. Aber viele Krebserkrankungen lassen sich nicht im Blut feststellen. Dafür muß man andere Untersuchungen machen lassen.

LG Simone

Saoulflxy09


Hallo Rafael_7 leider muss ich dir mitteilen das deine Angst unfug ist;) Erstmal macht sich Krebs wo man ich auch immer hat anders bzw erstmal gar nicht bemerkbar. Es gibt viele Leute die erfahren es so beim Arzt sind dann meist in einem gutem Stadium dann gibts aber auch andere die brechen einfach zusammen und fühlen sich verdammt scheiße...Du solltest keine Panik schieben;) Das führt nur zu Krankheiten die meist haben zu können...natürlich ist deine Sorge berechtig ist ok...nur jetzt mach dir bitte kein Kopf mehr drum:) Als beim meinem Vater der Krebs gefunden worden ist Lypdrüse...Hatte starke Grippezustände die mit Antibiotika nicht bekämpft werden konnten..zum Glück hatten wir eine Kompetente Ärztin die sofort gesehen hat was los war..Er hatte den Befund nach einigen Tage..Stadium 3 weitgehend zu Stadium 4 und er hat ihn trozdem mit Bravur besiegt..er ist 56;)

Also Chill dich und Konzentrier dich auf andere Sachen!:p>

K.ir>lexw


Hallo Rafael,

leider sind Lymphknoten immer so nen Ding... die Schwellen wegen jedem Scheiß an, diesen Scheiß aber wirklich von Krebs zu unterscheiden ist schwierig. Denn es sind quasi alle Symptome kein "muss" sondern "kann". Ja deine Kieferhöhlenentzündung könnte ein Grund für die LK-Schwellung sein, grade wenn du sie verschleppt/ schon länger hast... schließlich sind LKs Teil des Immunsystems. Auch Pf. Drüsenfieber kann Grund für LK-Schwellung sein, ob das auch noch nach zwei Jahren der Fall ist /sein kann weiß ich aber nicht.

Ich würde dir einfach raten: Geh zum Arzt und lass dich mal Röntgen und nen Ultraschall machen, du weißt aktuell ja noch gar nicht, ob das da unter den Achseln überhaupt LK sind. Erzähl ihm nochal deine Symptome und sag, dass du dir Sorgen machst. Das Checken lassen ist immer besser als sich Sorgen machen @:)

Alles Gute,

Kirlew

Ipcebxeam


ganz ehrlich? ich kann das nicht verstehen..wenn jemand angst hat krebs zu haben dann verlass ich mich doch nicht auf irgendwelche laien im forum , sondern gehe zum arzt und lass es klären ganz einfach %-|

sfuns2hinne-Osxunny


Ja das sollte man bevor die Angst chronisch wird....aber eine frage wie sieht es bei dir mit dem EBV aus Ebbstein Barr virus ..das war bei mir so und ist noch so...Jahre hat niemand mir helfen können die wenigsten Ärzte kennen sich auch damit aus..leider ich bin selber darauf gestossen habe sehr hohe Werte ..und dennoch hiess es da :ach die sind immer so wenn man mal Den virus hatte,,,das stimmt aber nicht er bricht periodenmässig immer wieder aus..hitze stress usw..machen mich total krank dann ,,,schau mal hier bei MED1 ich bin erstaunt was ich hier lesen konnte ..dachte schon es weis niemand....diese symtome sind so wie du sagst ...und da die Ärzte das nicht finden nicht wissen--ja wirst du immer wieder hören:nichts- diffuse Schmerzen psyche usw...schau mal bitte in diese themen hier rein...danke Sunny

dQenaBben


hallo rafael

um ehrlich zu sein, denke ich nicht, dass du wegen "verdacht auf Lymphdrüsenkrebs" zum doc gehen solltest. es kann nämlich durchaus sein, dass der ähnlich reagiert wie deine mutter.

du solltest aber, wenn du sir solche (meiner meinung nach unberechtigten) Sorgen machst, zu einem Arzt gehen , ihm die Beschwerden, die du hast, genau beschreiben (ohne einen Verdacht zu äussern), und ihm überlassen, was er dann untersucht. Wie wurde deine Kiefernhöhlenvereiterung festgestellt? beim HNO oder Zahnarzt mit Röntgen, Ultraschall? hast du ein Problem mit einem Zahn oder der Wurzel?

Die Leukozyten können wegen verschiedenen Infektionen im Körper erhöht sein, es kommt dabei erstens auf die Verteilung (Differentialblutbild, Lymphozyten/Grnaulozyten) und zweitens auf die genaue Erhöhung an (liegt der WErt etwas über dem Normalwert? Wie hoch sind deine Werte sonst? als Allergiker hat man grundsätzlich einen höheren Normalwert . liegt der WErt im Bereich zwischen 15 und 20 tausend? oder bis 50 tausend? )

Du bist ein fauler Zeitgenosse, schreibst du, aber du machst dir gern sehr viele Sorgen über deine Lymphknoten. ausserdem: zu viel antibiotika nehmen ist fast noch schlechter als die Panik die du dir immer wieder schiebst, Krebs zu haben. Das macht dein immunsystem zusätzlich auch fertig. und- je mehr du dich reinstresst, desto eher wird dein Körper dir genau die symptome geben, die bei google oder sonstwo zu deiner krebsangst passen (oder auch nicht, stechen oder schmerzen unter den Achseln sind bestimmt kein leitsympton für LKkrebs, wenn es dieses überhaupt gibt).

eine ehemalige freundin von mir war ähnlich drauf. sie dachte die ganze zeit, dass sie Krebs hat- gehirntumor, brustkrebs,.... und bekam, kurz nachdem sie etwas darüber gelesen hatte, genau die symptome. ja sie hat es sogar zu einer waschechten brustdrüsenentzündung gebracht, weil sie alle 10 minuten die brust wie eine irre abgetastet hat (und entsprechend fest rumgedrückt hat). im prinzip wollte sie sich in dieser zeit von ihren massiven Eheproblemen ablenken und unbewusst ihren mann zu mehr einfühlsamkeit zwingen (wer lässt schon eine schwer kranke frau im stich). was ich damit sagen will: hör auf, deine symptome und krankheiten zu pflegen, dir ständig krebs einreden, dann werden auch deine immer wiederkehrenden Entzündungen und krankheiten weniger werden.

Pfeifersches Drüsenfieber kann übrigens auch chronisch werden. also ist es möglich, dass da was reaktiviert wurde (allerdings denke ich eher, durch dein angeschlagenes Immunsystem)

und: das immunsystem leidet unter dem lebensstil! wie du sagst: alkohol, partys, wenig Schlaf.

RNafaxel_7


@ sunshine-sunny

Das mit den verdacht, das meine ganzen Symtome von dem Ebbstein-Barr Virus kommen, hatte ich ich mir schon des öfteren gestellt!

Zum einen habe ich den Virus nicht wirklich auskurriert, da ich den EBV genau (ich sag mal) in meiner heißen Phase bekommen habe (beim Knutschen auf einer Kampusparty), bin ich schon direkt zwei Wochen nachdem ich aus den größten wieder raus war in den Party-Urlaub meines lebens geflogen (Playa del Ingles) in dem ich alle Ratschläge meines Arztes, aber komplett ignoriert habe. Von wegen halbes Jahr kein Sport und kein Alkohol mehr, soviel wie ich dort gesoffen, gefeiert, und durchgezecht habe, habe ich meinen ganzen leben nicht ;-)

Hatte es auch damals nur als ein bissel schlimmer als ne gewöhnliche Grippe eingestuft, hätte ich gewusst das es sogar chronisch werden kann und welche Ausmaße das ganze haben kann (hätte ja auch von dem vielen gesaufe und gezappel die Milz reißen können), hätte ich bestimmt ein bissel weniger gefeiert ;-)

Naja, hinterher ist man immer ein bissel schlauer!

Wie kann man den eigentlich feststellen das das EBV wieder reaktiviert? Bei meinen Blutwerten wurde ja auch logischer Weise immer wieder das Ebbstein-Bar Virus festgestellt!

Hatte meiner Haus-Arzt schon mal darauf angesprochen nur schien er mit der Materie sich nicht ganz so doll auszukennen und hat mir gesagt das zu es 99% nicht reaktiviert und er auch noch nie einen solchen Fall erlebt hat! Das der Virus immer wieder gefunden wird ist ja normal den werden ich ja mein Lebtag mit mir herumtragen! Also klartext: Er meint, die Geschichte mit dem EBV wäre abeharkt und könnte ich vergessen!

Stimmt das so, kann EBV gar nicht reaktivieten oder hat mein Haus-Arzt da einfach keinen Plan?

R!afmael_x7


@ denaben

Die Kiefernhöhlenvereiterung wurde 2x durch Ultraschall beim HNO festgestellt! Beim ersten mal habe ich wie gesagt AntiBiotika bekommen, bin dann einen Monat später wieder hin (zu Nachuntersuchung) und die Kieferhöhlenentzündung war immer noch da (großer weißer Fleck). Naja dann habe noch mal die selben AntiBiotika bekommen und naja der Rest steht ja schon da oben!

Keine probleme durch Zähne!

Werde aber morgen dann auch mal zum Arzt gehen (ohne einen Verdacht zu schildern)! Mal schauen was dabei heraus kommt! Werde auch mal einen anderen Arzt aufsuchen.

mBalgezs[panxnt80


@ Rafael_7 :

Da dein Beitrag von 2008 ist werd ich wohl eher keine Antwort mehr bekommen können - versuchen möchte ich es dennoch:

Dein Beitrag interessiert mich sehr, du schilderst da exakt auf den Punkt meine aktuellen Beschwerden die sich keiner erklären kann.

Da nun bei dir schon einige Zeit verstrichen ist hast du ja vielleicht Klarheit bekommen, bezw. eine Lösung gefunden.

Ich würde mich freuen wenn du mir diese mitteilen könntest. Am Bester direkt an mich, mag solche Foren eigentlich nicht so sehr, unter woodchild1ataol.de . Würde mich echt freuen.

PS: Bitte keine Fakes oder Spinner - ist ne sehr ernste Sache und so garnicht lustig. Danke.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH