» »

Muttermale: Hautkrebs?

L@oneZlgySKtar hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe relativ viele Mutermale und war deswegen beim Hautarzt. Der hat einmal kurz draufgeguckt und die für ungefährlich erklärt.

Mein Freundin war auch bei einem anderen Arzt, und der hat gesagt: "Wenn ein schwarzer Punkt in der Mitte ist, müssen sie weg".

Bei mir sind schwarze Punkte drinn.

Jetzt kann ich natürlich zu einem anderen Hautarzt gehen ...

Kann jemand etwas zu den schwarzen Punkten sagen?

Danke!

Nathan

Antworten
d8ie-sFensa_tion


Hey du.

Mir wurden bereits 2 Muttermale entfernt und ich kann echt nicht sagen, was an denen gefährlich ausgesehen haben soll. Es gibt jedenfalls einige Dinge, auf die ein Hautarzt da scheinbar achtet und es kommt nicht nur auf einen "schwarzen Punkt" in der Mitte an. Wenn du dir große Sorgen machst, dann lass deine Muttermale noch von einem anderen Arzt checken. Du kannst sie sogar auf eigene Verantwortung entfernen lassen. Das ist auch nicht allzu teuer, ich glaube so ca. 30 Euro.

Mach dich aber nicht verrückt, wenn du ein wirklich böse ausehendes Muttermal hättest, dann wäre das dem Hautarzt sicher nicht komplett entgangen.

p5etraa19x59


Der hat einmal kurz draufgeguckt und die für ungefährlich erklärt.

Dermatologen haben einen Blick dafür, deswegen geht man ja auch dort hin ;-).

Für die Beurteilung, ob eine solche Hautveränderung möglicherweise doch ein Melanom sein könnte, liefert die Untersuchung der Haut nach der sogenannten "ABCDE-Regel" Hinweise:

A steht für Asymmetrie,

B für Begrenzung: Während gutartige Nävi in der Regel rund oder oval sind, können zungenförmige Ausläufer und Einbuchtungen oder unscharfe Grenzen zur umgebenden Haut auf ein Melanom hindeuten.

C steht für Color (Farbe): Melanome sind typischerweise unregelmäßig und uneinheitlich gefärbt, manchmal von tiefschwarz bis hautfarben.

D steht für Durchmesser: Verdächtig auf ein Melanom sind Hautveränderungen mit einem Durchmesser von mehr als 6 Millimetern. Die meisten "normalen" Nävi sind kleiner.

E steht für Elevation oder Erhabenheit über das Hautniveau: Wenn ein brauner Fleck nicht flach ist und die Oberfläche rau oder schuppend ist, kann dies ebenfalls auf ein Melanom hinweisen.

Außerdem sind Farbveränderungen (F), Größenzunahme (G), Blutungen (Hämorrhagien: H) und Juckreiz (J) hochgradig verdächtige Zeichen, die eine Abklärung beim Hautarzt oder in einer Hautklinik unbedingt notwendig machen. Mehr Informationen dazu gibt es zum Beispiel bei der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention ADP e.V.

Quelle: [[http://www.medfuehrer.de/cms/?f=1&n=10&ns=146&sn=36 [[www.medfuehrer.de/cms/?f=1&n=10&ns=146&sn=36]]]]

N#in!ale]in21


Hallo Nathan!

Ich kann deine Sorgen verstehen. Mir geht zur Zeit auch so eine riesenangst durch den Kopf, bin psychisch echt belastet! Ich bin 21 Jahre alt und habe in der letzten Zeit sauviele Muttermale dazubekommen. Am Rücken, an Beinen, an Armen, am Hals. Meist sind sie braun und ganz klein. Ein Muttermal habe ich am Oberschenkel, schon seitdem ich denken kann, und das hat sich in den letzten 2 - 3 Jahren stark verändert: es ist in der Mitte dunkel geworden, und verläuft über den Rand! Das hat mir natürliche große Angst gemacht, und vor 2 Wochen war ich bei meiner Hautärztin. Sie hat dieses Screening mit mir gemacht und gesagt, dass alle Muttermale tip top in ordnung wären, und dass es nichts schlimmes bedeuten muss, wenn man neue dazubekommt. Nur das am Oberschenkel soll entfernt werden nächsten Monat. Ich habe ganz oft nachgeharkt, ob das jetzt schlimm sei, und sie beteuerte, dass es eine Vorsichtsmaßnahme sei, und ich mir auch wegen der anderen keine Sorgen machen muss.

Und TROTZDEM habe ich total Angst ... das Muttermal sieht so komisch aus. Ok, es wird bald entfernt, aber was ist, wenn es zu spät ist? Kann ich der Ärztin glauben, oder wollte sie mich einfach nicht beunruhigen? Ich guck mich im Spiegel an und sehe nur noch Muttermale, überall. Wie kann das sein? Ich habe schon Depressionen wenn ich zuviel darüber nachdenke. Aber eigentlich gilt die Ärztin als kompetent und gut. Aber ich frage mich, wie sie anhand dieser Lampe Krebs ausschließen kann? Aber mit 21 ist das auch höchst unwahrscheinlich oder?

Ihr merkt schon, ich mache mich total verrückt. Wäre euch dankbar über Informationen.

Und Nathan: Wenn du ganz sicher sien willst gehe besser zu einem 2. Arzt, einfach nur, um Sicherheit zu bekommen. Ich weiß ja wie belastend es ist, sich so bekloppt zu machen.

Bin gespannt auf eure Antworten.

liebe Grüße, Nina.

pqep^s


Ok, es wird bald entfernt, aber was ist, wenn es zu spät ist? Ihr merkt schon, ich mache mich total verrückt. Wäre euch dankbar über Informationen.

Selbst wenn es ein Melanom wäre, wird es sicher noch rechtzeitig entfernt.

Mein Mann ging erst 3 Monate, nachdem mir eine Veränderung an einem Muttermal aufgefallen war, zum Arzt. Es war tatsächlich ein Melanom, aber es wurde entfernt und hatte auch noch keine Metastasen gebildet. Das Ganze ist jetzt 5 Jahre her und es geht im gut, aber er geht jetzt konsequent zu seinen Kontrolluntersuchungen.

Also ruhig Blut, es geht sicher alles gut.

NLinal^eixn21


@ peps:

3 Monate nachdem es sich veränderte? Mein Muttermal veränderte sich die letzten 1 bis 2 Jahre. ... :(

p,eps


@ Ninalein21

3 Monate nachdem es sich veränderte

Nein, verändert hatte es sich ja schon vorher, nur mir ist es da erst aufgefallen.

Nqin'aldeixn21


@ peps:

und das war bösartig?? Wie sah es denn aus? Mein Muttermal ist von innen dunkler geworden, in einem dunklem braun, es sieht gefleckt aus, und hat einen Ausläufer über den Muttermalrand bekommen. Ich habe so Angst.

pgepxs


Mein Muttermal ist von innen dunkler geworden, in einem dunklem braun, es sieht gefleckt aus, und hat einen Ausläufer über den Muttermalrand bekommen.

Es ist auf jeden Fall gut, dass es entfernt wird nur dann kann man sicher sagen ob es ein Melanom ist.

Das Muttermal von meinem Mann war ca. 1cm im Durchmesser und sah ca. 25 Jahre gleich aus. Dann habe ich einen etwas unregelmäßigen Rand entdeckt, die Größe und die Farbe hatte sich nicht verändert.

Nach den Abbildungen im Internet kann man nicht gehen, denn das ist bei jedem individuell anders. Natürlich gibt es Merkmale (ABCDE-Regel) die für eine Entfernung sprechen, aber deswegen muß ein Muttermal nicht zwangläufig bösartig sein.

Mröhnqchexn


Hallo Nathan, hallo Nina,

ich kann eure Sorge wegen den Muttermalen schon gut verstehen; ich (bin 27) habe schon als Kind am ganzen Körper übermäßig viele Muttermale gehabt und kriege auch jetzt noch neue dazu und viele sehen bei mir auffällig aus, sind größer oder in Form und Farbe unregelmäßig. Bei mir wurde das Dysplastische Nävus Syndrom festgestellt, was ein besonders hohes Melanomrisiko hat; vor gut zwei Jahren hatte ich mein erstes Melanom (am re. Oberschenkel oben!)!:°(

Ein Muttermal habe ich am Oberschenkel, schon seitdem ich denken kann, und das hat sich in den letzten 2 - 3 Jahren stark verändert: es ist in der Mitte dunkel geworden, und verläuft über den Rand! Das hat mir natürliche große Angst gemacht, und vor 2 Wochen war ich bei meiner Hautärztin. Sie hat dieses Screening mit mir gemacht und gesagt, dass alle Muttermale tip top in ordnung wären, und dass es nichts schlimmes bedeuten muss, wenn man neue dazubekommt. Nur das am Oberschenkel soll entfernt werden nächsten Monat. Ich habe ganz oft nachgeharkt, ob das jetzt schlimm sei, und sie beteuerte, dass es eine Vorsichtsmaßnahme sei, und ich mir auch wegen der anderen keine Sorgen machen muss. Und TROTZDEM habe ich total Angst ... das Muttermal sieht so komisch aus.

Ich kenne da Deine Angst total. :°_ Mir geht es auch so, wenn wieder Muttermale sich verändert haben und sie in der Klinik "vorsorglich" entfernt werden. Man kann halt erst nach der feingeweblichen Untersuchung genau sagen, ob es Krebs ist, alle Untersuchungen vorher können nur Hinweise liefern, aber kein Ergebnis! Das ist das Dilemma!:-(

Mein Muttermal ist von innen dunkler geworden, in einem dunklem braun, es sieht gefleckt aus, und hat einen Ausläufer über den Muttermalrand bekommen. Ich habe so Angst.

Versuche Dich nicht verrückt zu machen: die meisten Muttermale stellen sich auch nach dem Rausschneiden als harmlos heraus und sind meist nur "dysplastisch", aber noch kein Krebs. Ich habe schon etliche Leberflecken weg gemacht bekommen, die sich verändert haben und komisch ausgesehen haben, bislang war nur das eine ein Melanom.

Ok, es wird bald entfernt, aber was ist, wenn es zu spät ist?

Wenn sich Dein Muttermal schon die letzten 1 bis 2 Jahre veränderte, finde ich, sollte es schon bald raus. :-o Ich denke, viel schneller bekommst Du aber auch woanders keinen Termin. Ansonsten reichen dreimonatige Abstände aber für die Kontrollen schon aus; in der Zeit entsteht aus einem gesunden Muttermal noch kein unheilbarer Krebs; wenn aber schon Hautkrebs vorliegt, wächst er sehr schnell.

Kann ich der Ärztin glauben, oder wollte sie mich einfach nicht beunruhigen? Ich guck mich im Spiegel an und sehe nur noch Muttermale, überall. Wie kann das sein? Ich habe schon Depressionen wenn ich zuviel darüber nachdenke.

Ganz ehrlich, mir geht es genauso! Ich habe leider auch Unmengen an Muttermalen überall am ganzen Körper und fühle mich ziemlich schlecht, wenn ich mich im Spiegel sehe und beim Arzt ganz ausziehen muss. |-o Ich weiß, wie Du Dich fühlst. :)_

Seit ich in der Hautklinik untersucht werde, wird bei mir immer die PC-gestützte Fotodokumentation gemacht. Wird das bei Dir auch gemacht? Ich denke, das wäre bei Dir dann auch sinnvoll?!???

Evt. wäre es bei Dir ja auch sinnvol, dass Du in einer Hautklinik komplett untersucht wirst. Sprich doch mal Deine Hautärztin darauf an, ob Du eine Überweisung kriegen kannst?!???

Aber eigentlich gilt die Ärztin als kompetent und gut. Aber ich frage mich, wie sie anhand dieser Lampe Krebs ausschließen kann?

Wie schon gesagt: die Untersuchungen liefern nur Anhaltspunkte, welche Leberflecken verdächtig sind und raus sollten; ob es wirklich Krebs ist kann nur die Histologie aussagen. %-|

Aber mit 21 ist das auch höchst unwahrscheinlich oder?

Hautkrebs ist leider überhaupt keine Frage des Alters! Ich hatte mit knapp 24 mein Melanom! In welchen Abständen hat Dir Deine Hautärztin denn die Kontrollen empfohlen und welche Untersuchungen macht sie ??? ?

Ich drücke Dir die Daumen, dass alles o.k. ist. Schreibe doch bitte wie das Ergebnis war. Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du sie mir gerne stellen.

LG Simone

Smeli*naxa0


Liebe Nathan :-)

ich habe auch ein großes helles muttermal am bein und dadrin viele kleine ganz dunkle muttermale %-|

mache mir dadrüber aber nicht all zu große sorgen da meine schwester sowas auch hatte und es wurde ohne probleme durch eine Operation entfernt (es war aber kein hautkrebs).

Deswegen keine Panik Dunkle Muttermale heißt nicht direkt Hautkrebs.

:- )

Liebe grüße Selina

c9heekky%angexl81


ich hab auch enorm viele Muttermale. Bei eincremen hab ich am Arm eins gesehen. War hellbraun und stecknadelkopf groß. In der Mitte war ein schwarzer Punkt wie mit einem Fineliner dort plaziert. Ich bin zum Hautarzt und der hat mit einem Auflichtmikroskop drauf geschaut und meinte, dass ist nix. Ich beruhigt wieder nach Haus und die Sache vergessen. Ich weiß nicht warum, aber n halbes Jahr später hab ich beim Duschen auf das MM geschaut und der Punkt war größer. Ich wieder zur Ärztin und sie meinte, dass es 2 Punkte seien, es nix ist, aber um mich zu beruhigen wollte sie es raus schneiden. Was weg ist, ist weg. Kam mir zwar blöd vor, aber egal. Also wurde es entfernt und eingeschickt. Tjo und jetzt bin ich auf der Liste des onkologischen Verbandes von OWL. War ne Vorstufe und jetzt krieg ich alle halbe Jahre n kostenlosen kompletten Check bezahlt und werde auch immer dran erinnert. Man sollte auf sein Gefühl immer hören, aber sich auch nicht verrückt machen...

p,epxs


@ cheekyangel81

Gut dass du nochmal hingegangen bist und es entfernt wurde.

csheekya=ngelx81


@ peps

bin ich auch froh drüber. Ich weiß nicht wieso ich das gemacht hab und auch nicht warum ich plötzlich wieder das MM gesehen hab. War einfach ein Gefühl...

N inal@eiYn2x1


hallö möhnchen, und hallo an die anderen! ich weiß auch nicht... einerseits denke ich mir, dass ich mich nicht bekloppt machen sollte, weil ich war ja beim screening, und mein "sorgenkind" wird am 18.7. entfernt. mehr kann ich eben auch nicht machen. und die ärztin hat mir versichert, dass es vorsorglich entfernt wird. und alle anderen kleinen muttermale, die meiner meinung nach wie aus dem nichts kamen, und komisch aussehen, für nicht gefährlich erklärt.

andererseits sehe ich mein komisches muttermal, auf dem ALLE hautkrebsmerkmale zutreffen und male mir die schlimmsten sachen aus... was wäre wenn... sich nach der op rausstellt, dass die ärztin sich irrte und es echt krebs ist? und schon metastasen gebildet hat? und ich bald sterbe? das klingt für euch vielleicht lächerlich, aber ich habe da wirklich angst vor. will das ding so schnell wie möglich weghaben ...

möhnchen, also von einem syndrom oder so hat die ärztin nichts gesagt. nur das ich eben alle 2 jahre zur normalen untersuchung kommen soll. mh. das tut mir leid, dass du bereits ein melanom hattest. :( aber sei froh dass es raus ist, und wenn du immer zum check gehst, bist du ja ziemlich auf der sicheren seite. :)

wie läuft das eigentlich? wenn ich nach dem rausschneiden nichts mehr höre war es gutartig? und wenn es bösartig ist melden die sich? bildet hautkrebs schnell metastasen? könnte es schon zu spät für mich sein? oder mache ich mich unnötig verrückt?

ach gott. ich bin echt am ende. ich will nicht die ganze zeit dieses thema im kopf haben. scheiße ist das.

freue mich aber antworten von gleichgesinnten zu lesen. irgendwie hilft das ungemein.

danke. :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH