1

» »

Blutwerte bei Leukämie?(akut/chronisch)

14.06.09  10:09

Hallo ihr

ich ziehe das nicht so wirklich in Betracht, Leukämie haben zu können.Möchte trotzdem folgendes wissen..

Ich bin 20 Jahre alt und habe jetzt 2x innerhalb von 3 Wochen Blut entnommen bekommen, weil ich starke Konzentrationsstörungen habe und total schlapp und antriebslos bin. Verdacht war zuerst eine Anämie, was sich aber nicht bestätigte (Ferritin, HB usw alles im Norm).

Was in meinen Blutwerten auffiel war, dass ich alle beiden male erhöhte Leukozytenwerte hatte, sprich statt 9,53 (wars glaub ich) als Normalwert wurden vom Labor 11,3 beim ersten Test und 3 Wochen später 10,9 festgestellt. Ich war zu beiden Entnahmezeitpunkten wirklich gesund und hatte auch keine Infektionen.

Würde jetzt gerne mal wissen, ob ich da jetzt doch weiter schauen lassen sollte wegen einer ernsteren Erkrankung (sprich Leukämie) oder sind meine Werte für soetwas zu niedrig? (also die Erhöhung ist ja nicht stark....)

Wir Hoch sind Leukozytenwerte bei einer akuten bzw auch bei einer chronischen Leukämie? Was wären Symptomwarnzeichen, die darauf hinweisen könnten?

Müsste das Labor das nicht auch einfach so merken, dass die Leukozyten "verkrüppelt" bzw verändert sind und darauf hinweisen?

grüße

Ignalina

I+gn*alixna

14.06.09  10:12

habe die Mengenbezeichnungen vergessen, also so wie ichs gelesen habe wars 9,53µ , 11,3µ und 10,9µ. Habe den Befund leider nicht vor mir, die Werte sind aber nur gering von der Norm abgewichen. also ca 3,0µ

Ingn8alinxa

14.06.09  10:15

Was in meinen Blutwerten auffiel war, dass ich alle beiden male erhöhte Leukozytenwerte hatte, sprich statt 9,53 (wars glaub ich) als Normalwert wurden vom Labor 11,3 beim ersten Test und 3 Wochen später 10,9 festgestellt. Ich war zu beiden Entnahmezeitpunkten wirklich gesund und hatte auch keine Infektionen.

Meine Entzündungswerte sind bei jeder bisherigen Blutuntersuchung nicht in Ordnung gewesen... auf den Gedanken an Leukämie wäre ich nie gekommen (man muss ja nicht immer vom schlimmsten ausgehen). Der Arzt meinte, wenn das bei mir immer so wäre, dann braucht man das noch weniger zu beachten ("das ist dann eben so") - inwiefern das zutrifft, sei mal dahingestellt...

Hast du deine Schilddrüse untersuchen lassen (der TSH wird bei Blutuntersuchungen meistens gemessen, die anderen Werte leider nicht)? Evtl. kommen die Probleme daher (Konzentrationsprobleme, Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeiten könnten daher kommen, dass da etwas nicht in Ordnung ist). Erhöhte Entzündungswerte können auch von Infektionen kommen, die du selbst gar nicht mitbekommst.

twuttii_f rutti

14.06.09  10:43

An die Schilddrüse habe ich jetzt spontan auch gedacht.

Wegen der leicht erhöhten Leukozyten brauchst du keine Angst haben, das ist sicher keine Leukämie.

Wurde bei der Kontrolle eigentlich ein Differenzialblutbild gemacht?

Übrigens habe ich auch ständig Werte zwischen 11 und 12,5 und Anfang Mai waren es sogar 18,6 und ich habe auch keine Angst dass ich Leukämie haben könnte ........ ist wohl irgend eine Entzündung in meinem Körper :=o.

pMepxs

14.06.09  19:37

Hi

also Schilddrüse war völlig normal, wurde auch untersucht.

Wegen Leukämie hatte ich jetzt auch nicht wirklich Angst, kam mir nur in den Sinn, die Fragen habe ich wirklich nur aus Interesse gestellt..

Wisst ihr denn keine Leukämiewerte? Würd mich wirklich intressieren.

I|gnalLinWa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH