» »

Beule am Hinterkopf: Krebs?

Skch'üle1rin4 hat die Diskussion gestartet


Seit einigen Wochen habe ich eine Art Beule an meinem Hinterkopf, knapp oberhalb meines Halses. Anfangs schien sie noch schwieriger zu Ertasten, mittlerweile ist sie gut spürbar. Der Durchmesser beträgt wohl etwa einen Zentimeter; sie ist hart und reicht bis knapp unter die Haut. Die Berührung löst keine Schmerzen aus. Einen Auslöser wie einen Schlag auf den Hinterkopf gab es meiner Erinnerung nach nicht. Ich habe bereits gehört, dass solche Knubbel auch beispielsweise auf eine verstopfte Talgdrüse zurück gehen können (Ausfluss habe ich keinen), dennoch habe ich Angst, dass es Krebs sein könnte.

In den nächsten Tagen werde ich mich um einen Termin bei einer Kinesiologin bemühen, zu der ich seit mehreren Jahren wegen Verspannungen zur Massage gehe, aber ich habe Zweifel, ob sie mir einen Rat geben kann.

Sollte ich mich also um einen schnellstmöglichen Termin bei einem Krebsspezialisten bemühen, im Sinne von "jeder Tag zählt"?

Ich bitte um Rat.

Antworten
zTwewtNschgoe J1


Hi *:) Also gaaaaaaanz ruhig :)^ wieso sollte es krebs sein?viele menschen kriegen sogenannte fettbeulen unter die haut!!!das hoert sich so an,das das bei dir der fall ist!!!vergiss kinesiologin bei so was!!!!wenn du so eine angst hast muss du erstmal zum arzt gehen,am besten einen Hautarzt,sie wird sich dann deine beule angucken,und dir sagen was das ist :)^ also nicht spekulieren sonder ab zum hautarzt,das hast du sofort ruhe @:)

S.chüleirinx4


Zum Hautarzt? Danke Dir!

zawets!chgeO 1


Hi @:) Ja einen Hautarzt,weil die in haut und diverse fettbeulen und verstopfte druesen specialisiert sind :)^ Also viel glueck ich bin mir sicher das es eine kleinigkeit ist ;-) lg

S`chüHlerixn4


Also, ich war nun zweimal bei einem Hautarzt: Es ist ein Lymphknoten; weil er recht flach ist, dürfte er harmlos sein.

Danke vielmals!

sCternx_8r9


ist es denn so hart wie ein knochen?

JSüngxlin1g18


Das selbe hatte mein Bruder auch. Er ist zum HNO Arzt, Antibiotikum bekommen und nach ner Woche wars weg....da war auch irgendwas..aber nichts schlimmes. Aber einen Arzt aufsuchen würde ich 100%!!!!

SocKhVüle.rinx4


Mit unärztlichen Händen fühlt es sich hart wie Knochen an. Allerdings macht es keinen vollkommen unbeweglichen Eindruck.

Antibiotika habe ich keine bekommen, allerdings wird das wohl bei den unterschiedlichen Lymphknoten-Typen variieren.

JKu~liRanxH


Hey. Ich habe das "Problem" auch und war heute beim arzt und er hat mir gesagt, dass es nur eine Knochenvergrößerung sei. Mein Rat an dich wäre trotzdem ein Arzt besuch, denn er kann das Gewebe ertasten und identifizieren.

Vorbeuge ist besser als Nachbeuge :)

Liebe Grüße allerseits!

W0ekamo$ste


Sofern es sich nach Auskunft eines Arztes (Radiologen) um einen Knochen handelt empfehle ich die Schuheinlagen überprüfen zu lassen. Durch inkorrekte Einlagen (oder das Weglassen von Einlagen) kann es zu einer Vergrößerung der Beule kommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH