» »

Auch Knoten in der Brust

hGope8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Vorgestern habe ich einen realtiv großen Knoten (ca. 1,5cm Durchmesser) in meiner linken Brust im äußeren oberen Quadranten ertastet. Mein kleiner Sohn ist 5 Monate alt und ich stille ihn noch voll. Beim Stillen hab eich den Knoten bemerkt und dachte zuerst an einen Milchstau. Aber beim Stillen blieb alles unverändert und es tat/tut auch nichts weh, wie beim Stau (habe da Erfahrung). Habe gleich beim FA angerufen. Meiner natürlich im Urlaub. Habe die Vertretung aber erreicht und durfte auch gleich noch vorbeikommen. Er sagte, es fühle sich eher nach Milchdrüsen an und ich solle Ausstreichen beim STillen und er möchte es sich dann morgen nochmal angucken.

Nun hat sich nichts verändert! Der Knubbel ist nach wie vor da! Ich bin familiär sehr vorbelastet (Mutter, Tante, Großmutter hatten alle Brustkrebs). Nun habe ich eine sch... Angst (entschuldigt...), dass ich tatsächlich einen bösartigen Tumor in der Brust habe, den ich auf Grund des ohnehin gnubbeligen Brustgewebes in der Schwangerschaft und STillzeit zu spät ertastet habe.

Der Arzt sagte, es sei in der Stillzeit auch schwer, überhaupt per Sono oder Mammographie eine Diagnose zu stellen. Und selbst nach dem Abstillen benötigt die Brust wohl Zeit, sich normal zurückzubilden.

Ich habe solche Angst! Ich bin 28 und habe 2 kleine Söhne! Ich brauche sie und sie brauchen mich! Ich male mir die Horrorszenarien schlecht hin aus und könnte ständig heulen, wenn ich meine zwei süßen Mäuse sehe!

Hinzu kommt, dass meine Mutter am Wochenende ihren 60. Geburtstag feiert und ich sie vorher nicht mit meiner Angst belasten möchte!

Mal sehen, was der ARzt morgen sagt!

Drückt mir alle Daumen, dass es alles nur gutartig ist!!

Danke!

Hope!

Antworten
h>ocpe81


Ach - was ich noch hinzufügen wollte. Ich hatte während der Stillzeit schon oft Milchstaus und habe meine Brust viel ertastet und ausgestrichen. Diesen dicken Gnubbel spüre ich nun sogar beim normalen Waschen unter der Dusche. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich einen kleineren Knoten nicht vorher auch schon gespürt hätte.

Kann denn ein bösartiger Knoten sooo schnell wachsen?

NCoFoBP7ooxB


Wie geht es denn deiner Mutter/Tante/Großmutter?

Der Tumor, kann je nach Tumorart schon relativ schnell wachsen, auch wenn ich denke dass das doch seehr schnell gewesen wäre. Allerdings, wenn er erst seit 2-3 wochen wächst hast du ihn ja trotzdem noch früh erkannt und es müsste gut was dagegen zu machen sein...

Aber jetzt erstmal Kopf hoch... einfach mal ne Mammographie machen lassen oder wenn dir alles keine Ruhe lässt eine Gewebeprobe entnehmen lassen.

h1ope8x1


Hallo NooBPooB,

danke für deinen Beitrag. Meiner Mutter geht es gut! Die Erkrankung liegt schon 16 Jahre zurück. Meine Tante wird noch mit Tabletten behandelt. ABer es sieht soweit alles gut aus. Meine Großmutter ist damals gestorben.

Mal sehen, was der Arzt morgen vorschlägt...

NoooB.Po&oB


Und, gibts schon was neues?

hjopSey81


Also. War ja am Freitag nochmal beim Arzt. Er meinte, der Gnubbel sei kleiner geworden. Fand ich auch. Jetzt ist er wieder etwas größer. Das kommt bestimmt durch die Milchgänge. Aber ich habe Angst, dass vielleicht darunter etwas sitzt... Er meint, er glaubt, es sei alles i.O., hat mir aber zum Absichern eine Überweisung zur Sono mitgegeben.

Habe für morgen Nachmittag einen Termin bekommen. Vorhin habe ich den Bericht und die Bilder von einer Sono die im Jan. 2008 (damals reine Vorsorge) gemacht wurde abgeholt (bin diesmal in einer anderen RÖ-Praxis). Dort steht, dass ich genau an der STelle, wo jetzt der Gnubbel ist (links 3 h) eine (damals) kleine (2,7mm) Zyste sei. Vielleicht ist die auch "einfach nur" gewachsen?

Oh Mensch - ich hoffe so, so sehr, dass ich morgen Entwarnung bekomme! Meine Mutter weiß inzwischen Bescheid und ist morgen zur Unterstützung mit dabei.

LG!

Hope

hfop@e8x1


Gott sei Dank - alles in Ordnung! Habe wohl ein Fibroadenolipom - einen gutartigen Tumor. Aber laut Arzt zu 100% nichts Bösartiges!!

LG, Hope

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH