» »

Kehlkopfkrebs mit 28

hCarry2;355X18 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin völlig verzweifelt und weiss nicht mehr weiter- Also ich habe seit 5 jahren geraucht und ab und an schon mal einiges getrunken..seit 10 wochen habe ich plötzlich schmerzen am Kehlkopf und am gesamten Hals. Ebenfals knackt es beim schucken und verursacht starke schmerzen. Ich habe eine heisere Stimme und dauernd versagt sie und ich muss räuspern, schlucken oder muss schleim hochziehen der mir im hals liegt.

Ich hab nun sehr große angst dass es sich dabei um den Beginn von Kehlkopfkrebs handelt und ich ihn verliere- was denkt ihr darüber und wenn ich zum HNO Arzt gehe- kann er es feststellen?

Antworten
s'unsAhin8ey


in deinem alter eher unwahrscheinlich, rauchen verursacht beschwerden die du hast, geh zum hno arzt und lass dich untersuchen.... und rauchen aufhören :)*

hbarryX2355w1x8


seit dem moment hab ich nicht mal mehr an eine zigarette gedacht!

aber was soll ich dem HNO Arzt sagen? Naja aber warum tut mir der hals dermassen weh und auch beim Schlucken?

s3un*shixney


harry, ich bin doch kein arzt :=o genau diese beschwerden schilderst dem arzt, musst nicht gleich das schlimmste vermuten könnte auch eine kehlkopfentzündung sein :)*

DVer_Djude


Dem HNO sagst du, dass du starke Halsschmerzen und Schluckbeschwerden hast und er doch mal bitte gucken möchte, wo das herkommen kann. Da reicht auch erstmal der normale Hausarzt ;-)

h;arry2a35518


so hab mir für donnerstag nen termin gemacht.

Würde das schleim hochziehen für krebs sprechen und auch das permanente brennen? Ich hab auch das gefühl dass ich ne harte stelle da habe auf der rechten seite :-(

Kann der HNO Arzt eigentlich direkt am Do eine diagnose stellen?

harry

W>atherxli


Geh doch als erstes mal zum Hausarzt, der überweist dich weiter. Es muss kein Krebs sein, aber abklären lassen würde ich es. Habe auch schon von Leuten gehört, wo man den behandeln konnte und die haben ihren Kehlkopf noch. Außerdem kann man an dem Kehlkopf die unglaublichsten Krankheiten haben, die zu Heiserkeit führen. Vielleicht bahnt sich nur ne Erkältung oder Grippe an? Da kann man auch Schmerzen haben und heiser werden. Was machst du den beruflich? Wenn du viel sprechen musst (z.B. als Lehrer oder sowas), dann kann eine Fehlbelastung beim Sprechen zum Verlust der Stimme führen (vorübergehend). Es kann auch einfach so dort mal was gutartiges wuchern oder einfach entzündet sein und angeborene Fehler gibt es auch, die sich dann erst später äußern, wenn man z.B. auf einmal mehr spricht.

Wenn es durch sprechen ausgelöst wurde, dann kann man das oft mit Sprechtraining beheben, weil du dann die fehlerhafte Belastung abtrainiert bekommst und es dir dann bald wieder besser geht.

Mit dem Rauchen solltest du vielleicht aufhören, wenn du schon solche Beschwerden hast. Das tut deiner Stimme dann auch nicht gut, wenn sie eh schon angegriffen ist.

plepxs


Würde das schleim hochziehen für krebs sprechen und auch das permanente brennen? Ich hab auch das gefühl dass ich ne harte stelle da habe auf der rechten seite :-(

Jetzt steiger dich doch nicht so rein :|N und hör mit dem Rauchen auf! Übrigens macht Krebs im Anfangsstadium meist keine Beschwerden.

Kann der HNO Arzt eigentlich direkt am Do eine diagnose stellen?

Denke schon. :)z

h{arr$y235x518


@ peps und waterli

naja nun hab ich schon nen termin gemacht- und das ganze ist nun schon sehr lange da und wird schlimemr. Am anfang dacht ich auch an erkältung aber is es nicht. ausserdem hab ich sehr atembeschwerden und geräusche gehabt--vor allem nach dem aufstehen und da war schleim in den bronchien. auserdem wurde mir mal gesagt ich hab im rachen ein papillon wegen HPV.

Und ich habe seit den besagten 8 wochen nicht eine einzige kippe amgerührt und werde nie wieder rauchen!

Und ich hab im internet sehr wohl gelesen dass man kehlkopfkrebs sehr früh erkennen kann und leider hab ich schon einiges abgenommen und nun heftige angst vor der sache

wie kann der HNO Arzt das am Do feststellen?

harry

R;umxo


Angst hast du zurecht. Eine fürchterliche Art zu sterben. Und die Beschwerden können genau darauf hindeuten, ABER auch auf 1000 andere Sachen. :)^

Und der HNO kann es sofort feststellen..

h~arry23j551x8


woran stellt er es denn fest? Und meinst du es liegt im realen bereich?

R"umxo


weil dort ein Tumor sein kann, welchen er sieht. Bei mir wurde es auch nicht diagnostiziert, zum glück. Aber in dem bekannten Fall, wurde die Diagnose dort sehr früh gestellt.

Ob deine Angst real ist? Für dich bestimmt. Aber ich würde mir da keine allzu großen Sorgen machen. Ist bei dir doch eher unwahrscheinlich.. *:)

h/ar(ryu2355G18


@ rumo

warum is es denn unwahrscheinlich und wer is der bekannte fall?

naja 5 jahre rauchen is schon nicht ohne :-( und durch abtasten kann er doch nen kleinen tumor nich diagnostizieren

R*umxo


Weil du noch so jung bist und nicht sooooo lange geraucht hast. natürlich kann es sein... es kann aber auch sein, dass du morgen von einer ampel erschlagen wirst.

Und der fall der mir bekannt ist, wird dir nicht bekannt sein;)

ROuxmo


achso, die herren und damen müssen sich nicht nur auf ihre finger verlassen, die haben schon geräte. sonst könnten sie ja auch nicht groß in den hals gucken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH