» »

Wahnsinnige Angst vor Hautkrebs

WUei]nen7des-_ Auxge hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Erst mal zu meiner Person: Ich bin 31 Jahre alt, habe dunkelblondes Haar und helle Haut und sehr viele Muttermale, bestimmt über 200. Unter meinen nahen Verwandten gab es noch keinen mit Hautkrebs.

Ich habe ein Muttermal am Zeh, das vor einiger Zeit schon angefangen hat sich zu verändern. Es ist von 2 auf 4 mm angewachsen und hat sich von hell- nach dunkelbraun verfärbt. Letzte Woche habe ich bemerkt das es leicht ausfranst.

Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht, weil ich dachte das es normal ist wenn Muttermale wachsen und sich verändern. Das Mal am Zeh ist mir aber so komisch vorgekommen, das ich mir einen Termin beim Hautarzt habe geben lassen (kommenden Dienstag).

Ich habe auch im Internet nachgeforscht und bin jetzt komplett in Panik verfallen. Viele meiner Muttermale sind nach der ABCDE-Regel verdächtig und es kommen auch immer mehr neue Male hinzu. Davon könnte jedes ein Melanom sein. Im letzten Jahr habe ich mir im Urlaub einen heftigen Sonnenbrand zugezogen, aber da ich sonst normalerweise nicht wirklich in die Sonne gehe und nie ins Solarium, habe ich mir nie Gedanken über Hautkrebs gemacht. Wie konnte ich nur so dumm sein!

Nachdem was ich im Internet gelesen habe, bin ich nun überzeugt davon dass ich Hautkrebs habe. Ich bin kurz vorm durchdrehen, kann nicht mehr schlafen und essen und mir ist auch oft schlecht vor Angst. Ich kontrolliere meine Muttermale jeden Tag und meine immer, eine Veränderung festzustellen.

Was ist wenn es schon zu spät ist mag ich mir gar nicht ausmalen. Ich hasse mich dafür, nicht früher zum Arzt gegangen zu sein.

Ich fühle mich so alleine, weil weder meine Eltern noch mein bester Freund mir zuhören wollen oder mich nicht ernst nehmen. Ich will sie natürlich nicht belasten aber ich muss mit jemandem reden der mir nahe steht.

Ich weiß gar nicht wie ich die nächsten Tage überstehen soll. Mit mir ist nichts mehr anzufangen, ich liege nur noch im Bett und grüble nach.

Was soll ich jetzt machen? :-(

Antworten
F_entxa


Also 1.) Die ABCD-Regel ist nur eine Leitlinie. Ich selbst habe mehrere Muttermale, die nach dieser Regel hochverdächtig sind (das kann man im Grunde aber ohne ein Auflichtmikroskop gar nicht sagen). Es sind trotzdem nur Muttermale und keine malignen Veränderungen.

2.) Ruhe bewahren. Ein sich veränderndes Muttermal sollte natürlich untersucht werden. Aber es ist nicht automatisch ein Melanom. Wenn es verdächtig aussieht, aber nichts bösartiges festzustellen ist, wird es manchmal trotzdem weggenommen, einfach damit die Gefahr, dass es sich irgendwann in Zukunft noch maligne verändert, weg ist. Versuch dich ein bisschen zu beruhigen und abzulenken. Die Gefahr, dass es wirklich bösartig ist, ist eher klein, auch wenn es merkwürdig aussieht. Lenk dich ab, geh raus und dann ist auch schon Dienstag und du weißt, woran du bist.

W!ein e%ndes{_ Auxge


Danke Dir!

Ich versuche nicht daran zu denken, aber es klappt nicht immer. Ich wache immer mitten in der Nacht auf und kann dann nicht mehr einschlafen, weil die Gedanken dann wieder da sind. Ich muß auch dazu sagen, dass ich grundsätzlich eher pessimistisch bin und auch unter Depressionen leide. Selbst wenn es zu 99% kein Krebs sein sollte, halte ich mich an den restlichen 1% fest. :-(

Ich weiß, ich sollte nicht immer vom schlechtesten ausgehen. Bis Dienstag ist nicht mehr lange und dann habe ich Gewissheit. Vielleicht ist es ja wirklich nichts schlimmes.

p exps


Vielleicht ist es ja wirklich nichts schlimmes.

Davon solltest du jetzt erst mal ausgehen. :)z

Ich kann dich aber gut verstehen, mein Mann ist vor ca. 5 Jahren an einem malignen Melanom erkrankt und wir sind damals durch die Hölle gegangen. Es wurde an einem Donnerstag festgestellt und die OP (in Vollnakose incl. Lymphknotenentfernung) war dann in der darauf folgenden Woche in einer Hautklinik, er war deswegen 10 Tage stationär im Krankenhaus.

Ich kontrolliere meine Muttermale jeden Tag und meine immer, eine Veränderung festzustellen.

Das mußt du nicht, das einzige was du machen kannst, ist dass du dir deine Muttermale regelmäßig (einmal jährlich) beim Hautarzt anschauen läßt. Hautkrebs entsteht nicht von heute auf morgen. Und wie Fenta schon geschrieben hat, kann man mit dem blosen Auge oft die Verändrungen garnicht entdecken.

Außerdem ist Hautkebs gut heilbar. Bei meinem Mann hatte sich sogar schon eine sogenannte Regessionszone gebildet und es konnte trotzdem noch rechtzeitig operiert werden. Seitdem geht er regemäßig zu seinen Kontrollen, bei denen bisher kein weiteres entartetes Muttermal festgestellt wurde.

f?loruii


ich kann verstehen, dass du dich verrückt machst. aber wenn du schon nicht mehr schlafen kannst und regelrechte panik hast, wie wäre es, wenn du vielleicht einfach versuchst, für morgen einen termin bei einem anderen hautarzt zu bekommen? schildere deine starke angst am telefon, vielleicht schiebt dich einer zwischen die bereits bestehende termine.

@:)

Fyenta


Ein Melanom muss übrigens nicht aus einem Muttermal entstehen. Wollte ich nur mal erwähnt haben. Das kann auch aus "normaler" Haut entstehen.

Am besten ist es wirklich, wenn du deine Muttermale regelmäßig kontrollieren lässt. Falls sich jemals etwas bildet, was da nicht hingehört, wird es so rechtzeitig erkannt.

W1eine?ndes@_ Auxge


Danke für Eure Antworten.

wie wäre es, wenn du vielleicht einfach versuchst, für morgen einen termin bei einem anderen hautarzt zu bekommen?

Der andere Hautarzt hier im Ort hat Urlaub und die etwas weiter weg liegen sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schwer zu erreichen.

Ich versuche bis Dienstag ruhig zu bleiben, auch wenn's nicht leicht ist. Ich werde nervöser je näher der Termin rückt, weil ich Angst vor der Diagnose habe.

Falls sich jemals etwas bildet, was da nicht hingehört, wird es so rechtzeitig erkannt.

Sieht der Hautarzt immer sofort wenn es sich um ein bösartiges Muttermal handelt?

Im Internet steht immer irgendwas anderes, ich lese da am besten gar nicht mehr sonst mache ich mich noch mehr verrückt.

@ peps

Deinem Mann weiterhin alles Gute

p)exps


Im Internet steht immer irgendwas anderes, ich lese da am besten gar nicht mehr sonst mache ich mich noch mehr verrückt.

Das ist das Beste was du machen kannst. ;-)

Sieht der Hautarzt immer sofort wenn es sich um ein bösartiges Muttermal handelt?

Ja :)z, und wenn nur der geringste Verdacht besteht, wird er es dir entfernen.

W@einefndmes_P Augxe


Wird man sofort ins Krankenhaus geschickt wenn bösartige Muttermale entdeckt werden? Ich habe solche Angst davor dass sich evtl. schon Metastasen gebildet haben, weil ich den Arztbesuch viel zu lange aufgeschoben habe. :°(

SPandNy293x07


Die werden normalerweise vom Hautarzt entfernt und dann ins Labor zur Befundung geschickt.

Mir hat man auch schon 3 entfernt..war gar nicht schlimm..

Mach dir nicht solche Sorgen...

meine waren auch größer als 4 mm....

W1e5inenqdes_ Axuge


Danke

Mach dir nicht solche Sorgen...

Ich weiß, ist aber leider nicht so einfach :-/

S%andyx2307


Warte es einfach ab..auch wenn es dir schwerfällt....

Soweit ich weiß entartet ein Melanom aber erst nach Jahren...

Mir hat man damals gesagt, daß die 3 Male Veränderungen aufgewiesen haben,

die sich in einigen Jahren hätten verändern KÖNNEN zu Hautkrebs...

Bei uns in der Familie haben auch sehr viele soviele Muttermale...

M@ayaxna


Ich hatte vor Jahrzehnten unter einem Zeh ein bereits völlig schwarzes und erhabenes Ding, was den Hautarzt veranlaßte, sofort am nächsten Tag zu operieren. Er meinte, es könne ein Melanom sein.

War es nicht. Ist auch bis heute nicht wieder aufgetreten.

Wer unter vielen Muttermalen leidet, wird immer mal wieder eins haben, was gefährlich aussieht. Weg damit und weiter leben. Diese Menschen sind doch nicht wirklich auffälliger mit Hautkrebs als andere.

NIcht gleich mit dem Schlimmsten rechnen. Das Leben leben. Sofort und für den Rest des Lebens. Was anderes hat man nicht.

G\ürte+ltiher


Hallo Weinendes Auge,

ich kann gut nachvollziehen wie es dir ergeht. Ich wurde neulich beim Lungenfacharzt auf ein verdächtigen dunklen Fleck auf dem Rücken hingewiesen den ich doch bitte nachschauen lassen solle. Bislang habe ich es verdrängt aber jetzt kommt irgendwie Panik hoch. Mein Freund erklärt mich verrückt und sagt ich habe kein Hautkrebs höchstens einen Dachschaden.

Ich werde auch einen Termin ausmachen und habe jetzt schon Angst davor. Ich kann dich also leider nicht beruhigen ABER ich wünsche dir ganz viel Glück für Dienstag und wünsche dir, dass du trotzdem wieder schlafen kannst :)_

Bitte berichte uns wie der Termin war! Ich wünsch dir wirklich alles Gute und dass alles ok ist :)_

W^eNinend`es_F Auxge


Wer unter vielen Muttermalen leidet, wird immer mal wieder eins haben, was gefährlich aussieht. Weg damit und weiter leben. Diese Menschen sind doch nicht wirklich auffälliger mit Hautkrebs als andere.

Es ist eben weil viele meiner Muttermale so komisch aussehen, das es mir schwer fällt zu glauben die seien alle in Ordnung. :-(

Morgen Nachmittag weiß ich mehr.

ABER ich wünsche dir ganz viel Glück für Dienstag und wünsche dir, dass du trotzdem wieder schlafen kannst

Vielen lieben Dank. @:)

Ja, lass dir bald einen Termin geben. Hoffentlich musst du nicht lange darauf warten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH