» »

Hirntumor?

DYragonU830 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe nun seit August 2009 fast täglich Kopfschmerzen. Obwohl Kopfschmerzen weiß ich nicht ob es der richtige Ausdruck dafür ist, denn es fühlt sich mehr wie ein dumpfes ziehen oder manchmal auch brennen am Kopf an. Und ab und an den Schläfen.

Dazu kommt das ich Nackenschmerzen habe und ich manchmal das Gefühl habe das es über den Nacken in den Hinterkopf nach vorne bis in die Schläfen und Stirnbereich zieht. Ist das überhaupt möglich das der Nacken solche derartigen Probleme verursachen kann dauerhaft (seit 7 Monaten)?

Mein Problem ist das ich riesige Angst davor habe das es ein Hirntumor sein könnte da ich es schon solange habe! Hat man denn bei einem Hirntumor nur Kopfschmerzen als einzigstes Symptom und das über Monate?

Lg

Antworten
[NMar?tienchxen]


Da es verschiedenste Arten von Hirntumoren gibt und ich kein Arzt bin, kann ich Deine Frage nicht mit Allgemeingültigkeit beantworten. Nach allem, was ich als medizinischer Laie aus persönlicher Erfahrung weiß, lautet meine Antwort NEIN.

Ich tippe eher aus Verspannungen, zu wenig Trinken oder Migräne.

Warum nimmst Du gleich das "Schlimmste" an? Warum gehst Du nicht einfach mal zum Arzt?

DtraogoJn830


Ich war damit schonmal beim Arzt. Er hat auch auf eine Dysfunktion im HWS Bereich getippt und hat mir Krankengymnastik verschrieben. Ich konnte sie aber leider aufgrund meiner Grunderkrankung Angststörung/Panikstörung nicht wahrnehmen. Deswegen laufe ich jetzt auch schon seit 7 Monaten damit rum. Mal ist es etwas besser mal wieder etwas schlechter. Je nachdem wenn ich meinen Kopf bewege knackt es auch, bei meiner Schulter dasselbe.

Ich wollte nur wissen ob nur Kopfschmerzen als Alleinsymptom bei einem Hirntumor vorkommt ohne das sich mit der Zeit damit meine ich eben die 7 Monate die ich das schon habe etwas neues dazubildet.

Lg

W^aterxli


Also möglich ist es. Die Symptome hängen auch von dem Bereich ab, wo der Tumor ist. Wenn es einer ist, der nicht mehr wächst und in keinem besonderen Bereich liegt, dann kann man nur Kopfweh haben. Mehr dazukommen kann ja eigentlich nur, wenn er wächst... wie sollte das sonst gehen? Und wenn er nicht im Sprachzentrum ist, dann hat man eben keine Sprachstörungen.

Generell glaub ich aber auch eher, dass die Schmerzen von Verspannungen kommen (musst halt doch mal diese Pysiotherapie wahrnehmen) oder auch von deiner Angststörung verursacht sind. Psychisch bedingte Kopfschmerzen gibt es ja anscheinend wirklich sehr oft, bestimmt öfter als Hirntumore.

[2MartiRenchxen]


Ich würde eher auf die Diagnose Deines Arztes vertrauen. Oder, damit Du Dich beruhigen kannst, noch einmal einen anderen Arzt aufsuchen.

Meine bescheidene Erfahrung mit Hirntumoren sagt mir, dass als Sypmtome Dinge wie massive Konzentrationsschwierigkeiten, Schwund des Kurzzeitgedächtnisses, Sehstörungen, Sprachstörungen, Lähmungserscheinungen etc. in Frage kommen. Aber wie gesagt, es gibt viele unterschiedliche Formen von Tumoren und es hängt immer davon ab, in welcher Gehirnregion der Tumor lokalisiert ist. Er muss ja nicht zwangsläufig auf den Sehnerv drücken oder das Sprachzentrum beeinträchtigen.

Ich glaube aber, dass der Schluss Kopfweh = Hirntumor nicht zwangsläufig naheliegt. @:)

D.rag-on83x0


Vielleicht sollte ich mal einen Orthopäden aufsuchen?!

Lg

sYch-natt@ergusnche


Deine Symptombeschreibung deckt sich mit dem, was bei mir eine lädierte Bandscheibe der HWS verursacht. Ein schmerzender Streifen vom Nacken zur Stirn, und von da geht es in die Breite bis an die Schläfen.

Ausgelöst wird es bei mir durch Verspannungen im Bereich von Schultern und Nacken. Bei Dir könnten sich evtl. die Folgen der Angststörung ähnlich auswirken. Man sagt nicht ohne Grund, daß die Angst im Nacken sitzt. Langfristig kannst Du also die Lösung in der Auflösung der Ängste finden. Kurzfristig... Ich war früher bis zu zwei Wochen krank. Seit sich zufällig im MRT der Grund gezeigt hat, kann ich besser damit umgehen, und gezielt die Muskeln lockern. Dann drücken sie nicht mehr auf die Wirbelsäule, und die Bandscheibe wird nicht nicht in den Nervenkanal gedrückt. Seitdem sind die Kopfschmerzen sehr viel seltener, und halten sich höchstens ein paar Stunden. Meistens bekomme ich sie innerhalb einer halben Stunde weg, indem ich barfuß oder in Schuhen mit dünner, weicher Sohle und ohne Absätze spazierengehe, und dabei gezielt mit den Zehen auftrete und zur Ferse abrolle.

Wenn bei Dir ähnliches wirkt, kannst Du die Angst vor einem Hirntumor auflösen. :)^

S@te:rxn68


Da du ja selbst sagst, das du Angststörungen und Panickattacken hast kommt dir gleich der Gedanke dass du einen Hirntumor haben könntest. Das macht alles nur schlimmer.

Geh zum Arzt...wie meine Vorredner schon geschrieben haben...nur er kann dir helfen.

Bis dahin eine Wärmeflasche in den Nacken legen :)^

DLrago2n830


Also mir ist auch schon aufgefallen das Wärme z.B. beim Baden die Symptome lindert oder z.B. mit Muskelentspannungszusätzen.

Wie könnte ich denn an einen Bandscheibenvorfall der HWS kommen? Ich bin 26!

S4teTrnn6x8


Wenn Wärme hilft, sind es Verspannungen. Dadurch lockert sich die Muskulatur. Es gibt auch wärmende Salben die du dir auf die Halswirbelsäule auftragen kannst.

Bei einem HWS-BSV zieht der Schmerz meist in einen Arm und zwischen den Schulterblättern...

LG

S8aml!ema


Mein Freund ist 29 und hatte mit 22 einen Bandscheibenvorfall... Geht alles.

Also, geh noch mal zum Arzt und vertrau ihm.

DYr~ago!n483x0


Ich sitze nur viel am Computer. Dadurch einen Bandscheibenvorfall?

Im Arm habe ich keine Schmerzen aber meine Schulterblätter tun schon weh wenn ich sie bewege bzw dehne.

Lg

SCamlzema


Dadurch eine Verspannung.

SJtPernb68


Genau

D5ragoxn830


Und wieso zieht das so bis vorne in den Kopf? Die Wirbel sind doch am Hals!

Mir ist auch aufgefallen wenn ich Abends im Bett liege auf meinem Nacken dann wird es schlimmer.

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH