» »

Verdacht Morbus Hodgkin

K_irxlew


Hallo Nelli,

weißt du schon was neues? Gibts inzwischen einen gesicherten Befund?

Also das Einzige was ich mal gelesen hab ist, dass es bei Alkohol zu sog. Alkohol-Schmerz kommen kann. Genaueres kann ich dir aber auch nicht sagen. Ist aber auch nicht so wichtig denk ich, die Gewebeprobe sollte da besser Auskunft geben können :-)

Mein Freund hatte übrigens vor inzwischen 6 Jahren nen Morbus Hodgkin, er hat Chemo bekommen und seit dem gehts ihm wieder gut. Falls sich der Verdacht bewahrheitet und ich nen bisschen mehr erzählen soll, kannst du dich gern auch per PN melden.

Grüße und alles Gute

Kirsten

NMellqi7x9


Hallo

Ich war wieder bei meinem Onko und beim Chirurgen der LK liegt leider so ungünstig neben einer Ader oder so und geht sehr tief das wir ihn nicht ganz entnehmen können. Aber mein Onko ist sich zu 99% sicher das ich MH habe ich soll jetzt noch mal zum MRT .

Aber ich frage mich wie wir ohne den LK eine 100 % Diagnose stellen sollen.

Ich soll zwar noch ins KH dort wollen sie eine Beckenkammbiopsie machen da ich jetzt von Zeit zu Zeit massive schmerzen in der rechten Hüfte habe aber soll das was mit MH zu tun haben? Naja ich lasse mich mal überraschen was da noch so alles kommt.

Viele grüße Nelli

%-|

ZXwackx44


Also für eine histologische Untersuchung braucht man keinen ganzen LK - eine Stanzbiopsie reicht aus. LK liegen oft in einer Umgebung, in der eine Totalentnahme großen Flurschaden anrichten könnte. Dass man bei Dir deswegen keine exakte Diagnose stellen könnte, ist nicht zu befürchten. Die Beckenkammbiopsie gehört zu den üblichen Untersuchungen bei MH.

Ich nehme an, dass Du also eine LK-Stanzbiopsie, eine Beckenkammbiopsie und alles, was zum ganzen "Staging" dazugehört, bekommen wirst. Erst wenn dann der histologische Befund ausgewertet ist, weiß man, womit man es zu tun hat und wie die Behandlung auszusehen hat. So war es wenigstens bei mir (diffus großzelliges Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphom).

Ich wünsche Dir alles Gute.

KTir2lew


Hallo,

bei meinem Freund wurde auch kein ganzer LK entnommen, der war dafür ein bisschen zu groß... sie haben auch "nur" eine Stanze gemacht. Eine irgendwie geartete Gewebeprobe werden sie aber nehmen müssen, schließlich könnte es auch Non-Hodgkin oder doch was anderes sein und darauf stützt sich dann ja auch die Behandlung?

Jup, eine Beckennkammbiopsie, ein Knochenszintigramm (ka wie man das schreibt) und diverses andere hat mein Freund auch hinter sich gebracht, muss sein um ein "komplettes Bild" zu haben. Hm. Mit den Schmerzen in der Hüfte weiß ich auch nicht. Uargh, ich versuch mich grad zu erinnern wie das war... wurde ein Ganzkörper CT/MRT gemacht oder die Stelle mal mit Ultraschall angeschaut? Vielleicht ist in der Leiste auch ein LK vergrößert und daher die Schmerzen bei manchen Bewegungen? Vielleicht ist es auch was ganz anderes, ich würds aber auf jeden Fall beim Arzt mal ansprechen. Sicher ist sicher.

Ach und noch etwas: Wenn du irgendwas nicht verstehst oder Fragen/Sorgen hast, löcher ruhig deinen Arzt damit - da keine Scheu haben. Geht schließlich um dich! ;-)

Ich drück dir die Daumen, dass bald eine gesicherte Diagnose da ist und wünsch dir natürlich auch alles Gute.

Liebe Grüße

Kirsten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH