» »

Angst vor Metastasen

*YS'tarliHght*8x1


Sky,

ein Psychologe hilft Dir dabei, diese Erfahrungen zu verarbeiten und Deine Ängste zu überwinden.

Manchmal bekommt man begleitend auch Tabletten.

Und glaub mir, ein Therapeut kann dir sicher helfen.

Nochmal: MEtastasen kommen nicht einfach so. Erstmal entsteht irgendwo Krebs. Und der bleibt meistens nicht unbemerkt. Dir wurde ja auch Blut abgenommen, da hätte man sicher was festgestellt!

w%ise$m]an 8x6


Naja ich habe einfach nicht darüber nachgedacht was mit meiner mutter passiert ist!

immer wieder wenn ich bett lag kam so ein gedanke ganz kurz und dann fing mein körper 3 sekunden an zu kribbeln und ich schüttelte den kopf und dachte direkt wieder an was anderes!

und das ging bis vor kruzem immer ganz gut

klarer fall von verdrängtem trauma, würd ich sagen...

v erbratlisxt


bitte, bitte, bitte liebe leute, schiebt nicht gleich wieder alles auf die psycho-schiene. damit ist keinem menschen geholfen wenn hier jeder den analytiker raushängen lässt und das eigentliche problem bleibt dadurch unbehandelt.

kein mensch "bildet" sich körperliche schmerzen ein, spätestens da hört die phantasie eines hypochonders auf, genau in die richtung gehts leider wenn der andere mit seinem latein am ende ist. leider sind das allzu oft ärzte und jeder laie macht es nach

@ sky

wichtig wäre:

1. alle körperlichen symptome auflisten

2. alle psychischen, emotionalen symptome auflisten

3. ungefährer zeitlicher verlauf, d.h. seit wann hast du das alles? immer gleich stark oder mal stärker mal schwächer? morgens anders als abends etc...

4. hast du dich auf infektionen testen lassen?

5. hattest du mal einen zeckenstich? auf borrelien testen lassen? checkliste für symptome [[http://www.lymenet.de/lymchckd.htm]]

zu guter letzt: du hast vollkommen recht mit googlen, denn wer nix weiß der kann nix machen. lass dir nicht zu viel reinquatschen.

gruß

s0ky0x3


ja das werde ich mal machen mit den auflisten :)

ich kann mich drann erinnern das mich 2004 mal eine zecke gebissen hatte und sich auch sehr lange in meinem bauchnabel war bis ich anschließend mit blut aus dem bauchnabel in die klink fuhr und gesagt bekam das dort eine zecke drinn ist!

Hatte danach (weiss aber leider nicht mehr wie lange das her ist)auch immer einen roten kranz um den bauchnabel mit irgendwie son dingen drinn!das ist auch desöfteren mal wieder aufgetreten

der arzt sagte mir das es eine fistel sei!

naja nachdem ich dann im dezember diese schmerzen bekam habe ich im ineternet auch davon gelesen und mich 2 mal testen lassen

beides negativ

auch mein arzt sagte mir das dass sehr unwahrscheinlich ist das man borreliose bekommt

von daher denke ich mal das ich das auschliessen kann!

es fing ja auch alles bei mir mit dieser blöden benommenheit an letztes jahr

also irgendwie fühlte ich mich wie in watte aber auch nur für 3 tage und das verschwand dann auch wieder für einige zeit

bzw.dachte ich das es an meinen 2 zähnen lag die ich nur noch mit novalgien zum ruhen bringen konnte!

nachdem ich mir dann den ersten ziehen lassen habe war die benommenheit auch plötzlich wieder weg!

und so war das beim 2 mal auch mit dem 2ten zahn

naja und jetzt habe ich auch wieder einen der blutet und eitert aber ich glaube langsam net mehr das dass an meinen zähnen lag,zumahl ich vorm pc (sehr viel world of warcraft gespielt)immer wieder diese schmerzen in der bws hatte!

und mein nacken und auch meine schulter stichte

da hat sich irgendwas zusammengebraut über dem jahr

aber mein orthopäde nimmt mich ja einfach nicht für ernst,ich schätze mal das dass ist weil ich noch so jung bin!

zumhl ich schon immer probleme mit der bws hatte und sobald ich was heben musste direkt schmerzen dort hatte!

und einen monat zuvor hatte ich auch mein erstes mal 3 monate am stck 6mal die woche richtig gearbeitet in meinem leben

13 std am tag

nur gehoben also so pflanzen auf kunden aufgeteilt aber das war schon ne knochen arbeit

mir tat abends alles so weh ich konnte nicht mehr laufen und gar nichts mehr

vielleicht habe ich mir ja da was geholt

das wollte ich auch alles den orthopäden noch erzählen aber er lässt mich ja nicht zu wort kommen und verschwindet direkt wieder

ach man ich weiss auch nicht :|N

v"er<balNist


auch mein arzt sagte mir das dass sehr unwahrscheinlich ist das man borreliose bekommt

unwahrscheinlich? und das von nem arzt...

mit dieser blöden benommenheit

und

irgendwie fühlte ich mich wie in watte

hört sich beides seeeeehr nach borreliose an. es kommt leider immer wieder zu sogenannten falsch-negativen testergebnissen beim test auf borreliose. je nachdem von welchem labor der gemacht wird. problematisch ist hierbei der lange zeitraum seit dem zeckenstich (2004). in dieser zeit können die sich bequem im körper ausbreiten und sich munter vermehren.

besonders stark dürften deine symptome dann unter stress sein, oder auch wie du geschrieben hast bei körperlicher anstrengung.

auch dass deine gelenke bzw. wirbelsäule bereits mit betroffen sind ist kein gutes zeichen. du musst schleunigst etwas tun. ich würde folgendes empfehlen:

1. in deiner umgebung einen spezialisten für borreliose suchen. geh NICHT in eine uniklinik.

2. schau dich im borreliose-forum ein wenig um [[http://forum.bfbd.de/]]

3. wenn du alternativer behandlung nicht abgeneigt bist, bestell dir zistrose-kapseln bzw. -tee (Cistus Incanus). die gibts z.b. bei LR Health (googlen) allerdings sind die recht teuer. den tee gibts recht günstig bei ebay, vielleicht auch in reformhäusern oder gut sortierten apotheken. mir hat beides sehr geholfen. das ist schon mal besser als nichts um die symptome in den griff zu bekommen. ruhe im kopf, besserer schlaf, weniger schmerzen etc. laut meiner erfahrung und der von vielen anderen betroffenen.

4. falls du dich entschließt noch mal einen test machen zu lassen, bestehe auf einen "Western-Blot"-test, die sind einigermassen zuverlässig aber auch nicht unfehlbar.

5. wenn du bei deinem bisherigen arzt bleiben willst, brauchst du von ihm antibiotika-behandlung und zwar für mindestens(!!) 21 tage, am besten länger.

wie gesagt, informier dich weiter und schau dir erstmal die links an.

gruß

snky0x3


@ verbalist

danke dir vielmals für deine informationen

ich wollte jetzt erstmal organisch alles ausschließen und dann nochmal auf borreliose zurückommen falls dort wirklich nichts sein sollte!

mein arzt hat leider nicht sehr gut von der krankheit gesprochen er meinte nur das wenn ein arzt nicht mehr weiter weiß es schnell auf borreliose geschoben wird damit die krankenkasse geld damit machen!

so wie es sich anhört hast du anscheinend auch borreliose oder?

wie bist du denn darauf aufmerksam geworden?

*:)

s~ky0x3


aso das stand auf meinem test:

Labor bioscientiainstitut für medizenische diagnostic gmbh

medizienisches versorgungszentrum nordrhein

[[www.bioscientia.de]]

borrelien ak (igG/EIA) <6 U/ml

ak nicht nachweisbar

borrelien-ak (IgM/EIA) nicht nachw.

zur zeit serologisch kein hinweis auf eine borrelien infektion.da in einzelfällen der borrelien-westernblot früher als der eia positiv werden kann,ist ggf.eine durchführung des westernblots aus noch vorhandenem serum zu empfehlen.bei weiter bestehendem klinischen verdacht kontrolluntersuchung in 3 -4 wochen zu empfehlen.

endokrinologie

mikrosomale schilddrüsen-ak <60 U/ml bis 60

*:)

v8erb,aljist


er meinte nur das wenn ein arzt nicht mehr weiter weiß es schnell auf borreliose geschoben wird damit die krankenkasse geld damit machen!

wie soll die krankenkasse damit geld "machen"? es ist so dass die behandlung arzt und krankenkasse geld kostet.

so wie es sich anhört hast du anscheinend auch borreliose oder?

wie bist du denn darauf aufmerksam geworden?

hm...lange geschichte, knapp gesagt: hatte einen einzigen zeckenstich mit 5 jahren, test war damals negativ (leider), bekam kurze zeit später heftige symptome (psychisch&physisch) sowie extreme gelenkentzündungen d.h. rheuma. ich wurde 20 jahre vergeblich mit allem behandelt was die medizin so hergibt, genützt hat es nichts, ich hab eine lange odyssee von einem arzt zum nächsten hinter mir. auf borreliose bin ich gekommen durch einen post von einem anderen betroffenen, der mir seine fast identische geschichte erzählt hat. seitdem weiß ich was los ist und versuche alles was besserung verspricht, also im prinzip wie immer, nur dass ich jetzt endlich weiß was los ist und vor allem was wirklich hilft. hat nur leider viel zu lange gedauert...

aso das stand auf meinem test:

Labor bioscientiainstitut für medizenische diagnostic gmbh

medizienisches versorgungszentrum nordrhein

[[http://www.bioscientia.de www.bioscientia.de]]

borrelien ak (igG/EIA) <6 U/ml

ak nicht nachweisbar

borrelien-ak (IgM/EIA) nicht nachw.

zur zeit serologisch kein hinweis auf eine borrelien infektion.da in einzelfällen der borrelien-westernblot früher als der eia positiv werden kann,ist ggf.eine durchführung des westernblots aus noch vorhandenem serum zu empfehlen.bei weiter bestehendem klinischen verdacht kontrolluntersuchung in 3 -4 wochen zu empfehlen.

endokrinologie

mikrosomale schilddrüsen-ak <60 U/ml bis 60

die empfehlen auch einen weiteren westernblot. ich würde deine werte auch mal ins borreliose forum posten (link oben). die können dir zu den werten sicher auch mehr sagen.

wie gesagt: bleib dran

gruß

*.St~arlighMt*8x1


Verbalist

kein mensch "bildet" sich körperliche schmerzen ein,

Das hat auch keiner behauptet :|N

Aber ich hab es hier schon mal geschrieben... Seelische Erkrankungen äußern sich in körperlichen

Symptomen. Z.B. Herzrasen, Verspannungen, Schwindel usw.

Und seine Vorgeschichte geht eindeutig in diese Richtung.

Zudem halte ich es für nicht gerade sinnvoll, jemandem, der sowieso Angst vor Krankheiten hat, auch noch verschiedene Erkrankungen vorzuschlagen :|N

s ky03


guten morgen zusammen,

könnt ihr mir vielleicht sagen ob man irgendwie etwas dagegen tun kann nicht immer die ganzen sachen im i-net zu lesen?

ich sitze schon wieder 2 stunden hier vor dem scheiss dingen weil ich nicht schlafen kann und laß in einem krebsforum bezüglich lungenkrebs!

und da schrieb jemand halt fast haar genau die symtome die ich auch habe!

das macht mich gerade total fertig

obwohl meine lunge vor 3 monaten geröngt wurde und dort nichts zu erkennen war :(

aber vielleicht wurde was übersehen

ich weiss es einfach nicht

kann man denn einfach nichts dagegen tun das man nicht mehr nach solchen sachen ließt?

:°( :°( :°( :°(

Clontxo


höööööööööööörrrrrrrr auf zu lesen in solchen Foren..

geh lieber in foren zur psychotherapie, angststörungen etc. da bist du besser aufgehoben.

s3ky0x3


mein thread wurde hier hin verschoben....

sukxy03


mein thread wurde hier hin verschoben....

W.ar #mal deQr Katxer


verbalist

kein mensch "bildet" sich körperliche schmerzen ein

"Einbilden" ist das falsche Wort aber Schmerzen können sehr wohl psychogen sein, manche Depression äussert sich sogar vorrangig in diversen Schmerzen und wird so garnicht richtig erkannt. Dann können Schmerzen sekundär aufgrund von Anspannung durch psychischen Stress entstehen.

Und eine Angststörung hat oft vielfältige körperliche Missempfindungen zur Folge.

Und dann gibt es den Punkt der Bewertung von Schmerzen. Wenn ich Rückenschmerzen habe dann suche ich nach naheliegenden Erklärungen: Zu lange am PC gesessen, verspannt, miese Matratze usw. Bei einer Angststörung dagegen wird eine andere Bewertung gemacht: Krebs, Osteoporose, Herzinfarkt usw. Und diese "falsche" Bewertung verstärkt die Angst und die damit zusammenhängenden körperlichen Empfindungen.

Sky

Aus der Art wie du fomulierst und aus deiner Vorgeschichte ist eine Angststörung ziemlich wahrscheinlich. Deshalb ist es gut dass du einen Facharzt aufsuchst. Der wird natürlich körperliche Ursachen abklären, aber eben auch die psychische Seite beleuchten.

Dass dich der Tod deiner Mutter sehr belastet ist deutlich herauszulesen und die Verbindung deiner Angst vor Krebs und Metastasen mit diesem traurigen Ereignis ist sehr sehr naheliegend. Ich denke ein Psychologe könnte dir gut helfen :)z.

saky"0x3


huhu,

danke euch allen für eure nachrichten!

Ich hoffe auch das der psychologe mir weiterhelfen kann.

Nur ich habe auch angst das ich halt falsch behandelt werde und dann halt doch etwas ist in meinem körper!

Weil ich ja dieses benommenheitsgefühl schon vorher hatte,bevor ich mir überhaupt gedanken über irgendetwas gemacht hatte!

Es fängt halt an das ich an manchen tagen schon beim sufstehen merke das irgendwas nicht stimmt,dann habe ich ein gefühl als ob ich fieber habe(was ich aber nicht habe) und dann wird mir ganz komisch und irgendwie bin ich dann den tag lang nicht bei vollem bewusstsein!

das hatte ich vorher ja auch.

habe dabei auch immer ein ohrpiepsen und so ein komischen wurm vor den augen,vorallem bei helligkeit,und wenn ich mich dann hinlege kribbelt es in meinem kopf aber nur wenn er nicht nicht abgestüzt ist,sobald ich meine hand irgendwo am kopf oder nacken tue ist es weg aber wenn ich die hand wieder weg nehme spüre ich noch ein kribbeln das in den nacken und hals zieht,das ist so eckelhaft.

Bin deswegen nachts auch schon öfters aufgewacht von alleine und da hat sich alles gedreht.das piepsen ist auch nicht direkt ein piepsen sondern es hört sich an wie grillen!

und das finf halt alles einfach so an.

mir ging es echt super.

deswegen,alles kann von der psyche sein aber das mit dem kribbeln im kopf usw.100 pro nicht!

Das ist auch das was mich zu schaffen macht

aber der neurologe hielt es ja nicht für nötig mich mal gründlich zu untersuchen und der bericht an den arzt war ja wohl auch der hammer.

er hatte das sowas von anders geschildert als ich es erwähnt hatte.

Naja und das was mich so psychisch kaputt macht ist einerseits das mit meiner mutter und die angst so etwas auch zu kriegen aber auch die ärzte renner reih,auf die termin warten,dann nicht für ernstgenommen werden (wie kann ein örthopäde zu mir sagen es gäbe keine blockaden?)dann das einfach sofort alles auf die psyche geschoben wird.

sollte man nicht ersteinmal alles auschließen?

dann könnte ich sagen ja es kommt von der psyche!

naja was solls

kostet halt alles geld :|N

bin mal gespannt wie es beim psychologen wird

mir ist nur wichtig das ich nicht immer gleich an krebs denken muss usw.

aber für den termin muss ich ja auch noch bis mai warten

so dann wünsche ich euch allen noch einen angenehmen montag

viele liebe grüße sky03 *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH