» »

Knoten im Bauch

sOchaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich bin männlich, 21 Jahre und mich plagt seit einigen Wochen totale Panik wegen einem Knoten im Bauch.

Den Knoten habe ich schon vor schätzungsweise einem Jahr das erste mal ertastet, er befindet sich auf der rechten Seite von meinem Bauch, etwa 3 cm nach rechts und 1 cm nach unten vom Nabel aus gesehen.

Er ist glatt, wie eine Kugel, verschiebbar und von der Härte her jetzt nicht so wie Knorpel oder so, aber zusammendrücken lässt er sich nicht. Breite so 0,5 cm - 1 cm.

Ach ja: wenn ich darauf rumdrücke, spüre ich davon an gar nix.

Seit ein paar Wochen hab ich nun wieder totale Angst, dass das ein Tumor oder sonstwas schlimmes ist und werd sie einfach nicht mehr los.

Zuerst war ich bei meinem Hausarzt. Der hat den Knoten mit den Fingern gefühlt und für harmlos erklärt, ein verhärteter Muskel oder so. Nun kommt mein Hausarzt aus der Ecke der Psychosomatik und ich entschied mich kurz darauf, aus Angst er würde es unterschätzen oder so, eine zweite Meinung einzuholen.

Also bin ich noch zu einer Ärztin in der Nähe gefahren. Sie fühlte die Stelle auch nur kurz und ab und erklärte es ebenfalls für harmlos, vielleicht ein Lipom oder so. Sie wollte aber zur Sicherheit noch einen Ultraschall durchführen, vor allem um abzuklären, ob es vielleicht ein geschwollener Lymphknoten sei, der vielleicht auch nach innen ging, oder so ähnlich.

Also führte sie ein paar Tage danach den Ultraschall durch. Dabei untersuchte sie erst einige Zeit lang den kompletten Bauchinnenraum wie sie sagte (wegen des erwähnten möglichen geschwollenen Lymphknoten), und zwar ohne etwas bedenkliches zu finden.

Dann wechselte sie den Aufsatz oder so von dem Ultraschallgerät, und sagte, damit könnte sie wahrscheinlich die Oberfläche besser sehen, also den Teil, wo ich den Knoten ja fühle. Dann fragte sie nochmal, wo er zu fühlen sei und in meiner Nervosität habe ich ihr wohl die falsche Stelle geizeigt. %-|

Jedenfalls suchte sie die Stelle ab, fand nix und beendete die Untersuchung dann ziemlich schnell, da sie der Überzeugung war, dass alles in Ordnung ist.

Dies wäre ich ja nun auch gerne gewesen, aber mir geht halt seitdem nicht mehr aus den Kopf, dass sie durch meine Dummheit die falsche Stelle mit dem "Oberflächenaufsatz" abgesucht hat.

Vielleicht hat hier jemand Ahnung von diesen Ultraschallgeräten: Hätte der erste Durchgang, wo sie ja anscheinend auf den Bauchinnenraum "gezoomt" hatte, einen Tumor an der Bauchoberfläche angezeigt, oder quasi hindurchgeleuchtet, weil sie auf eine tiefere Ebene eingestellt hatte.

Und was denkt ihr, mach ich mir zu Recht immer noch Sorgen, soll ich also noch ne dritte Meinung einholen, oder dreh ich einfach nur total durch?

Bitte helft mir, egal was ich mache, ein Teil meiner Gedanken kreist immer um diesen Knoten, andauernd taste ich ihn wieder ab, oder versuche mir gedanklich zu beweisen, dass ich gesund bin, meistens mit dem Resultat, dass ich noch mehr Angst habe, es ist ein Teufelskreis.

Liebe Grüße,

Julian

Antworten
Z}wacxk44


Für mich hört sich das nach Lipom an (hatte selbst schon ein paar). Sie wachsen sehr langsam, liegen im Unterhautfettgewebe und sind verschieblich. Aufgrund dieser Eigenarten werden sie meist schon ohne Hilfsmittel diagnostiziert. Lymphknoten scheinen ja nicht in Betracht zu kommen. Ich glaube, Du machst Dich selbst irre: Wie, wenn Deine Ärztin an der richtigen Stelle gesucht, aber nichts gesehen hat? Manche Lipome lassen sich im US nicht von ihrer Umgebung abgrenzen. Tipp fürs nächste Mal: mit Kugelschreiber auf der Haut die betreffende Stelle markieren. Und ja, ich sehe in Deinem Beitrag leicht hypochondrische Züge.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH