» »

Sehr hoher Psa-Wert

EIhemaliger @NutzeAr (#2x3010) hat die Diskussion gestartet


Bei meinem Vater (64 Jahre alt) wurde bei einer Vorsorgeuntersuchung ein PSA-Wert von 56,6 festgestellt. Dieser Wert wurde drei Wochen später nochmals bestätigt. Er hat keinerlei Beschwerden, heute waren Tasten und Ultraschall ohne Befund.

Am Montag steht eine Biopsie an.

Ich mache mir furchtbare Sorgen, dass es Krebs sein könnte; was für eine Ursache könnte dieser extrem hohe Wert noch haben?

Antworten
HJereDwith+outyxou


Hallo *:)

was für eine Ursache könnte dieser extrem hohe Wert noch haben?

Eine Entzündung oder einen gutartigen Tumor beispielsweise.

Ich würde erstmal die Biopsie abwarten und dann weitersehen. Sag Bescheid was sich bei der Biopsie ergeben hat, ich drück die Daumen @:)

(Bei meinem Vater wurde vor 2 Jahren ein Prostatakarzinom festgestellt, schon recht weit fortgeschritten. Tastbefund und ich meine auch US waren damals ebenfalls unauffällig, PSA lag aber bei 350+.)

Ehhem$alMigeZr Nutyzer t(#2301x0)


Wow, so hoch kann das gehen? Die Ärzte meines Vaters waren über seinen Wert entsetzt, weil der wohl laut ihrer Aussage extrem hoch ist...

Hatte dein Vater denn Beschwerden? Und wie geht es ihm jetzt? Wie wurde er behandelt?

Klar sage ich Bescheid was rausgekommen ist; ich habe nur keine Ahnung, wie lange es dauert, bis es einen Befund gibt. Und ich habe Angst!!

HSerewift]houxtyou


Der PSA-Normwert geht bis zu 4, wobei da oft schon ab 3,5 "nachgeschaut" wird. Dementsprechend ist auch 56,6 relativ hoch.

Mein Vater hatte keine Beschwerden, er war wegen etwas ganz anderem beim Urologen und im Zuge der Kontrolluntersuchung wurde es dann festgestellt.

Bei ihm wars wie gesagt schon recht weit fortgeschritten, allerdings ohne Metastasen in Knochen oder Hirn, was natürlich von großem Vorteil war. Aufgrund des Stadiums konnte nicht mehr opriert werden, also hat er eine Hormonbehandlung bekommen. Dabei wird dem Testosteron (aus dem sich die Mehrzahl solcher Tumore "speist") quasi der Hahn zugedreht und der Tumor am wachsen gehindert. Im optimalen Fall läufts wie bei meinem Vater so, dass der Tumor ganz zusammenschrumpft und bestrahlt werden kann. Sein PSA Wert lag nach dieser Behandlung wieder bei 0, 13.

Aufgrund der Nebenwirkungen die diese Behandlung hat (Schweißausbrüche vor allem, aber auch Wasseransammlungen und "Verweiblichung", also Spannungsgefühl in der Brust sowie Wachstum der Brust) wurde sie dann eingestellt und nach 3 Monaten der PSA kontrolliert. Bei meinem Papa isses leider so, dass der Wert danach wieder stetig anstieg, also er laut Arzt evtl. doch irgendwo eine Metastase hat die weiterarbeitet sobald die Behandlung eingestellt wird. Deswegen muss er jetzt weiterhin Tabletten nehmen und mit den NW leider leben.

Ansonsten gehts ihm relativ gut, glücklich ist er nicht damit aber immer noch besser als das was wäre wenn er die Tabletten nicht bekäme.

Wir haben den Befund damals relativ schnell bekommen, kann sich um maximal 3oder 4 Tage gehandelt haben.

Ich weiß wirklich gut, wie du dich fühlst :°_ Auch wenns vllt beim lesen so wirkt als wäre ich relativ abgeklärt was meinen Vater angeht habe ich auch heute noch große Angst um ihn und das damals waren die schlimmsten 3 Wochen (von Biopsie bis nach der Untersuchung auf Metastasen) meines Lebens.

Ich schick dir daher ganz viele :)* für die unabhängig vom Ergebnis sehr aufreibende Zeit und drücke die Daumen dass es einen harmlosen Grund hat wieso der Wert so hoch ist.

E|hemalige,r /NutzeVr (#2301|0x)


Genau, das mit den Normwerten habe ich genauso gelesen. Oh mann oh mann...

Ich danke dir vielmals! :)_ Das war schon gut zu lesen, dass es deinem Vater jetzt gut geht.

ESheTmal}i*ge$r Nu>tzer ((#23010x)


Kurze Rückmeldung: Das Ergebnis der Biopsie liegt seit heute vor. Mein Vater hat allerdings erst für Donnerstag nachmittag einen Termin für ein Gespräch bekommen. Dieses ständige Warten macht mich noch völlig verrückt!!

H!erewifthoMutyxou


Wah, wie gut ich das verstehen kann!

Manchmal frage ich mich, ob denen überhaupt klar ist, was das mit den Leuten macht wenn man sie so lange (objektiv betrachtet vllt nicht aber für einen Betroffenen ist es eine Ewigkeit) warten lässt.

Freut mich aber, dass du dich meldest und schick dir wieder eine :)_ für die nächsten Tage @:)

Ehhemaoliger N]utwzer? (#2x3010)


Danke dir! @:)

Es ist Krebs; jetzt folgt eine Hormonbehandlung, und in einer Woche ist die Knochenszintigrafie... :°( :°( :°(

HWer]ewitIho7utyou


Ach Mensch... hatte so die Daumen gedrückt :°_

Ich halt sie auf jeden Fall weiter gedrückt für die kommenden Untersuchungen...

Wie gesagt ich weiß wie du/ihr euch grade fühlt von dem her weiß ich auch dass man nix sagen kann was es irgendwie besser macht...außer: immer positiv denken so schwer es auch fällt und wie du siehst kann es auch immer noch "gut" ausgehen. Viele :)* :)* :)* für euch!

EUhemalXiger Nutpzer d(#230x10)


Ich danke dir sehr! @:) @:) @:)

Ich halte mir immer das Beispiel deines Vaters vor Augen und hoffe, dass es bei meinem Vater auch so "gut" ausgeht.

Und dieses Warten immer... furchtbar!!

HOerewi1thoutDyoxu


Ich schau mal rein und frag vorsichtig, wie's dir/euch so geht @:)

Evhemaliger :NutDzer (#23~010)


Mir geht es wieder besser! :-) Es hatten sich noch keine Metastasen gebildet. Mein Vater hat vorgestern eine 3-Monats-Depot-Hormonspritze bekommen, und heute hat er einen Gesprächstermin in einem KH. Im Moment geht er von einer OP Mitte Juli (wohl erst sechs Wochen nach der Biopsie möglich) und anschließender Kur aus.

Danke dir!!! @:) @:) @:)

HOertewVithoxutyou


Fein, das freut mich wirklich! @:)

Ist ja recht ähnlich wie bei meinem Papa, also stehen die Chancen ziemlich gut ;-) :)^

Auf dass es so bleibt! :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH