» »

Angst vor Leukämie

tnysk _p|ixge hat die Diskussion gestartet


guten Abend an alle *:)

Einmal vorne weg, ich neige eigentlich nicht dazu, zu übertreiben oder ständig Angst vor irgendeiner Krankheit zu haben... aber seit ein zwei Tagen fange ich an, mir Sorgen zu machen. Ich fange einfach mal von vorne an.

Vor gut einem Jahr wurde ich wegen starken Bauchschmerzen ins Krankenhaus eingewiesen. Diagnose waren 3 grosse Lymphknoten im Bauchraum (Durchmesser ca 2 cm). Begleitet von Übelkeit jedoch ohne Erbrechen und Durchfall. Die Ärzte meinten dann die kämen von den starken Schmerzmitteln die ich zu lange genommen hatte und aber schon abgesetzt hatte. Nach vielen Wochen waren die Probleme auch wieder weg.

Jetzt bin ich seit mehreren Tagen mehr oder weniger krank. Das ganze fing wieder mit starker Übelkeit an. Das war vor ca. 4 Tagen. Dann musste ich andauernd aufs Klo, aber richtig Durchfall hatte ich nicht..Als die Übelkeit wieder ging (vor 2 Tagen), kam ein trockener Husten dazu. Den habe ich bis heute, begleitet von einem trockenen Hals (was ich auf den Husten zurückführe)...seit einigen Stunden habe ich einen vergrösserten Lymphknoten in der linken Leiste, der stark schmerzt..eigentlich ist er nicht so gross, vielleicht 0,5 cm im Durchmesser...

Ich werde auf jeden Fall beim Arzt aufkreuzen, wenn der Lymphknoten morgen oder übermorgen immer noch da ist. Aber ich habe schon ein bisschen Angst vor Leukämie, denn als ich letztes Jahr im Krankenhaus lag, hat uns der Arzt gefragt, ob es Leukämiefälle bei uns in der Familie gibt. Das ist allerdings nicht der Fall.

So und jetzt hoffe ich auf ein paar beruhigende Worte, danke schon mal im Vorraus *:)

Antworten
HDol%liWoxod


hey. das klingt ganz stark nach dem krankheitsbild das mein cousin auch hatte. bei ihm wurde allerdings lymphknotenkrebs vermutet, da er auch stark vergrösserte hatte. er bekam ein komplett screening wo man die lymphknoten sehen konnte, aber sonst nichts auffälliges. dann bekam er im krankenhaus genau die symptome wieder, nur verstärkt. man hat dann heraus gefunden das er eine akute gallenkolik hatte und das alles damit zusammenhing. vielleicht solltest du das mal untersuchen lassen. auch weil du übelkeit usw erwähnst :)*

L_olad2010


Ich denke du neigst einfach dazu, dass deine Lymphknoten bei Infekten stark anschwellen...ist eigentlich nichts ungewöhnliches...kenne viele Menschen, bei denen es so ist. Solltest du Leukamie haben kann man das sofort im Blut feststellen und außerdem kann das letztes Jahr rein gar nichts damit zu tun haben...da Leukämie den Gesundheitszustand i.d.R. schnell verschlechtert und die Symptome nicht plötzlich wieder abklingen. Es gibt noch die chronische Leukämie, da verläuft es schleichend. Lass dir doch einfach mal dein Blut untersuchen. Dann sieht man wahrscheinlich, dass du gerade eine Infektion hast.

Mcayaana


Ganz sicher ist das keine Leukämie. Von blauen Flecken schreibst Du nichts....

t ys'k_pi_gxe


Ich danke euch für eure Beiträge :-) .

Der Lymphknoten ist jetzt noch grösser geworden, ich kann kaum noch gehen...Grosse Angst vor Krebs habe ich jetzt zwar nicht, aber es schwirrt da irgendwas in meinem Kopf rum..Ich denke ich werde morgen beim Arzt anrufen wenn der Knoten immer noch schmerzt.

Danke euch @:)

SmalleyuB


nicht immer gleich vom Schlimmsten ausgehen. :-)

Zu einer Leukämie -warum auch immer Du daran denkst- gehören noch weitaus mehr Symptome.

Mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 % kann man eine Leukämie mittels eines Blutbildes ausschließen wenn Erys, Thrombos und die ganzen Blutkörperchen in Ordnung sind.

Wie lange ist Dein letztes Blutbild her ???

[[http://www.onmeda.de/krankheiten/leukaemie-symptome-1424-6.html]]

Schmerzende Knoten weisen auch eher auf eine aktive Arbeit und somit einen Entzündungsherd hin.

Kopf hoch !!!!!!!!!!!! Schreib'wie es Dir geht...... @:) *:)

tiysNk_Npig=e


Ich weiss auch nicht wieso ich direkt an Leukämie denke. Kann mich eben nur an das Gespräch mit dem Arzt vor einem Jahr erinnern, und habe im Kopf dass vergrösserte Lymphknoten auch bei Leukämie auftreten. Ich habe gerade noch bemerkt dass ich vergessen hatte zu schreiben, dass ich 3 mal Nasenbluten hatte..aber die Angst ist jetzt eigentlich schon wieder weg, es schwirrt einfach nur noch im Hinterkopf rum...

Mein letztes Blutbild wurde vom Rheumatologen angeordnet, da werden doch auch die normalen Werte mit überprüft, oder? Das ist einige Wochen her.

Der Lymphknoten tut auch nur noch minimal weh, beim Arzt war ich bis jetzt nicht. Was mich aber irritiert ist der Husten ??? Gehört jetzt vielleicht nicht in die Kategorie Krebsangst, aber er ist ganz trocken, d. h. es kommt kein Schleim oder so mit raus...Der hält jetzt seit einer Woche an, seit gestern glaube ich ist es ein bisschen besser geworden. Ich wurde gefragt ob ich eine Pollenallergie habe...einen Test wurde noch nicht gemacht, aber kann das eine Allergie sein? habe sonst keine Probleme mit meinen Augen oder laufender Nase oder ähnlichem..... ???

SYallxyB


grundsätzlich wird "nur" das untersucht, was der Arzt auf dem Laborauftrag angibt.

Man kann also nicht GRUNDsätzlich sagen: "mir wurde Blut abgenommen und es ist ALLES in Ordnung bzw. es wurde ALLES überprüft".

So kann der Arzt z.B. nur 1 Wert in Auftrag geben; der ganze Rest jedoch wird dann überhaupt nicht überprüft. Es kommt also drauf an, was Dein Rheumatologe untersucht hat bzw. was die Indikation war.

Hier ein Bsp. von einem solchen Laborauftrag:

[[http://www.bioscientia.de/dataFile/bioscientiaDeDe/File/IGEL/IGeL-Schein_Juni%202010.pdf]]

Zum Thema Allergien kann ich nur sagen, daß sie sich vielfältig äußern. Es MUSS nicht immer eine laufende Nase sein. Bei Heuschnupfen wäre Augenbrennen, laufende nase etc... eher typisch.

Bei meinem Mann, der gegen Hausstaubmilben allergisch ist zeigte es sich "nur" durch Husten und geringfügigen Ausschlag.

Geh'doch einfach nochmal zum Arzt; schildere ihm Deine Symptome und Deine Sorgen. Dafür ist er da !!!

Wir sind glaube ich BEIDE zwei kleine "Schisserle" oder ???

P.S. Auch das Nasenbluten ist nicht DAS Symptom für Leukämie. Mann kann es auch nur einfach so haben, bei hohem Blutdruck und..und..und...

Kopf hoch !!!!!!!! :)^

tuysCk_pixge


ja okay, ich weiss nicht was für Werte er überprüfen lassen hat..

hm, ja, aber eine laufende Nase oder juckende Augen o. ä. habe ich ja nicht... ":/

Naja, mein Arzt ist ab nächste Woche im Urlaub, klar gibt es einen Ersatzarzt, muss ich mal gucken wie es mir nächste Woche geht. Wenn der Husten nicht weg geht, werde ich doch wohl besser noch mal zum Arzt marschieren.

Ist mir auch klar dass Nasenbluten nicht DAS Symptom ist.. ;-)

Naja, als Schisserle will ich mich nicht unbedingt bezeichnen ;-D. Aber wenn ein Lymphknoten einfach so anschwillt, mache ich mir ein wenig Gedanken, besonders wenn er schmerzt :=o

danke @:)

wCalqlix47


Hallo bin ab heute neu in diesem Forum.Hab mir deine Ängste und Beschwerden durchgelesen.Gebe auf jeden Fall denjenigen Recht,die dir einen Besuch beim Arzt empfehlen,der sich deine Symphtome genau anhört und ein grosses Blutbild machen lässt.Bei mir hat es auch eine Antwort auf unerklärliche Schmerzen erbracht,auch wenn es kein schöner Befund war ,weiss man doch zumindest dann was man hat.Bin kein Arzt,aber vielleicht wären Immoglobulinwerte , Eiweisswerte interessant.Bei mir stimmten diese Werte nicht. *:) Tschüss willi47

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH