» »

Täglich schmerzen.krebs?

R"obbexry hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen.

Ich bin 17 Jahre alt und habe jetzt seit monaten Körperschmerzen.Anfangs hatte ich nur Kopfschmerzen die immer am rechten Hinterkopf waren (diese sind inzwischen wieder weg).Später kamen dann Schmerzen in den Unterarmen dazu.Inzwischen habe ich an meinem ganzen Körper schmerzen.Sie behindern mich nicht in irgendwelchen Arbeiten aber sie sind doch recht unangenehm und stören auch sehr.Es kommen wirklich immer neue Stellen dazu.Sie wandern quasi durch den ganzen Körper.

Ausser den Schmerzen habe ich keine Symptome.Also kein Leistungsabfall,keine müdigkeit,keine persönlichkeits veränderung,...

Ich war auch schon bei meinem Hausarzt und hab ihm mein problem geschildert.Er hat mich abgehört,nichts.Er hat mein Urin untersucht,nichts.Er hat ein großes Blutbild gemacht,nichts.Er hat einen Ultraschall von der Schilddrüse gemacht,nichts.

Diese Schmerzen machen mich langsam verrückt da ich einfach immer an das schlimmste denke und der punkt das die Schmerzen durch den Körper wandern,schmerzen ein großes anzeichen für krebs sind und vor allem das ich keinen Tag ruhe vor diesen schmerzen habe.Sie sind also quasi schon chronisch.

Hat vielleicht irgendjemand ähnliche probleme?ist es möglich das das krebs ist?

ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter :-( :-(

Antworten
HXoll@iWoxod


mag blöd klingen, aber sind das vielleicht noch wachstumsschmerzen? ansonsten würde ich an deiner stelle nochmal zum neurologen gehen *:)

R>ob;b<ery


also ich bin 1.94 meter aber bin eigentlich seit einem jahr jetzt nicht mehr gewachsen.

HMollViWooxd


dann würd ich an deiner stelle mal zum neurologen gehen...einfach um mal abzuklären ob es von den nerven kommen könnte *:)

L9ola?2010


Hallo du *:) !

Das hört sich laut deinen Schilderungen sehr stark nach Fibromyalgie an...das fängt auch meistens irgendwo an, oft an Kopf und /oder Rücken und breitet sich dann aus. Eine Bekannte von mir hat diese Krankheit. Googel doch mal die 100 Symptome der Fibromyalgie.

R!obbxery


Das klingt dem was ich gesagt habe ja ziemlich ähnlich.Danke.Habe ich zuvor noch nichts von gelesen.

Ist es unwarscheinlich,dass es Krebs ist wenn ausser den Schmerzen keine weiteren Symptome da sind?Weiß das jemand?

Ich meine ich bin ja schließlich erst 17.Da ist das ja extrem selten.Aber irgendwie verfolgt mich das doch extrem und ich werde mich nach dem Urlaub auch nochmal untersuchen lassen.

L_ol:a^201x0


Also, ich denke nicht, dass du Krebs hast...da du ja fast am ganzen Körper Schmerzen hast. Bei Leukämie hat man auch starke Rückenschmerzen...aber das glaub ich eher nicht, dein Blut war ja auch nicht auffällig. Ich tendiere stark zu einer beginnenden Fibromyalgie-man kann von diesen Symptomen ja auch nur 4 haben. Diese Krankheit haben knapp 2 Millionen Menschen in Deutschland, oft auch junge Menschen. Besprech das doch mal alles mit deinem Arzt.

Rao`b>bgexry


hallo nochmal alle zusammen.

ich weiß langsam nicht mehr weiter.meine probleme machen mich richtig fertig.ich habe seit mai schmerzen.angefangen im kopf,dann in den unterarmen und inzwischen überall.erst waren es drückende schmerzen aber jetzt seit 1-2 monaten sind es brennende schmerzen die auch immer stärker werden.ausserdem fängt jetzt auch das an wovor ich am meisten angst hatte das ich dieses dauerhafte stechen im bauch und brustkorb habe.ein weiteres symptom das ich habe ist das ich beim eimatmen einen stechenden druck im obereren rücken habe...so in der lage der wirbelsäule.

ich war jetzt 3 mal beim arzt.ich hab in mehreren abständen mein blut,mein urin,meine schilddrüse,meinen blutruck untersuchen lassen,wurde abgehört.immer war alles inordnung.borreliose war es nicht.

ich weiß echt nicht mehr weiter.ich verzweifel richtig daran und erlich gesagt glaube ich langsam wirklich das es krebs ist und das es mit mir früher oder später fertig ist.und das mit 18...toll...

anders kann ich mir das nicht erklären...ihr vielleicht? wirklich fybromyalgie?kann man krebs ausschließen?oder ist es sehr warscheinlich?

ich weiß einfach nicht mehr wies weitergehen soll...ich bin schlichtweg fertig...

1[waxy


warum "möchtest" du unbedingt krebs haben... und vor allem, welcher krebs soll das deiner meinung nach denn sein ???

aufgrund deiner symptome halte ich krebs nicht für sehr wahrscheinlich. gänzlich ausschließen kann man einen tumor via internet natürlich auch nicht, aber brennende schmerzen sind häufig nervenschmerzen, wäre also eher ein neurologischen problem.

ist aber alles nur spekulation...

mich würde mal interessieren, was dein arzt zu der problematik meint? wie lautet seine diagnose? was wird unternommen?

H>eka,te188x3


Mal eine Frage vorab die ich ganz wichtig finde: Gehst du zur Schule? Hast du Arbeit? Wenn nicht was machst du den Tag über so?

Mich hatte dein Text zwar schon vorher in eine bestimmte Richtung gelenkt aber ausschlaggebend war dann dein:

ausserdem fängt jetzt auch das an wovor ich am meisten angst hatte das ich dieses dauerhafte stechen im bauch

Junge hör auf alles zu googeln und dich da reinzusteigern! Wieso sonst sollte man vor stechen im Bauch Angst haben wenn man es nich vorher in irgendeiner Symptomliste gefunden hat.

Da ich auch diverse Symptome habe aber man keine wirkliche Krankheit finden kann (zb permanent geschwollene Lymphknoten die auch echt weh tun nach ner weile) kann ich ganz gut nachvollziehen wie es dir geht.

Jedoch weiß ich aus eigener Erfahrung auch wie schnell man sich in Schmerzen oder Krankheiten reinsteigern kann.

Ich hab fast 4 Jahre mit permanenten starken Schmerzen im Lungenbereich gelebt nach einer OP. Konnte nur linksseitig schlafen, in bestimmter Position.

Und weißt du was geholfen hat? Ablenkung! Pure Ablenkung hat mich binnen kürzester Zeit komplett schmerzfrei werden lassen.

Die Schmerzen waren da, ohne Zweifel! Ging ja auch eine OP vorab...jedoch waren sie nicht so stark wie ich sie mir einbildete.

Aber wenn man ständig an diese Sache denkt steigert man sich da so hinein....dass es viel schlimmer erscheint als es ist.

Wieso muß es denn unbedingt Krebs sein?? Und wenn ja was für ein Krebs? Du bist ja nun auch noch in einem Alter wo es wirklich Wachstumsschmerzen sein könnten...nicht weil du im Moment wächst sondern weil du in den letzten Jahren stark gewachsen bist. 194cm ist ja nu auch wirklich ne Hausnummer,damit muß der Körper erstmal klar kommen.

"Krebs" würde der Arzt jedenfalls in deinem Blutbild erkennen.

Was hatte der Arzt zum Fibromyalgieverdacht gesagt?

Wobei ich anhand der genannten Symptome auch das nicht sonderlich warscheinlich finde, in dem Alter. Wie gesagt mit 194 cm muss son jugendlicher Körper ja erstmal klar kommen. ;-)

Stechen im Bauchraum hab ich auch.Da ist der Darm dran schuld. Dass alle gleich immer an Krebs und Tumor denken find ich persönlich traurig....als ob es keine anderen Krankheiten gäbe.

Und mein guter Freund hat einen Tumor das äußerst sich einfach mal komplett anders über einen anderen Zeitraum.

Rwobbxery


ablenkung hab ich eigentlich genug.ich bin in der ausbilung,tagsüber also die meiste zeit weg,und an den wochenenden bin ich auf achse.

es ist einfach so...ich versuche es einfach immer soweit es geht zu ignorieren aber immer wenn ich das mache kommt wieder irgendwas neues dazu...als ob mein körper mich die schmerzen einfach auf keinen fall ignorieren lassen will :/

ich bin ja wirklich kein übertreibender mensch...aber ich war 17 jahre lang kern gesund...ich hatte nichts...nie...nichtmal kleinigkeiten...dann ist sowas das ständig da ist und immer mehr wird doch sehr beängstigend...wenns wenigstens mal besser werden würde...

1rway


mich würde mal interessieren, was dein arzt zu der problematik meint? wie lautet seine diagnose? was wird unternommen?

??? :=o

Iporexth


Nachdem du ja gründlich untersucht wurdest, ist Krebs wohl auszuschließen.

Aber versuch es doch auch mal beim Orthopäden, ich habe eine Skoliose, d.h. meine Wirbelsäule ist leicht krumm (sieht man so nicht) aber das reicht schon, dass ständig Nerven gereizt werden im Rücken, was überall hin ausstrahlt (also Beine, Arme, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen).

Also versuch es doch einfach mal beim Orthopäden

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH