» »

Stark vergrößerter, schmerzloser Lymphknoten Hals/ Schulter

MLü*ll5i2P0x10 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wollte hier eigentlich nur beruhigende Worte. Denn mehr kann man im Moment nicht machen.

War vorhin wegen etwas ganz anderem beim Arzt (Schultergelenk).

Bei den verschiedenen Schultertests hat der Arzt dann unterhalb der Schulter (so neben dem Hals) ewig abgetastet, hatte mich schon gewundert. Er fragte ob das weh tut, ich sagte nein. Sein Tonfall machte mir schon Angst. Habe gefragt warum! Er meinte da sei ein vergrößerter Lymphknoten, man kann es nicht genau spüren ob es einer oder 2 sind. Er fragte ob ich irgendwelche HNO-Infekte hatte in letzter Zeit. Hatte ich aber leider nicht. Ich fragte ob er diese "Kugel" da meint, er sagte ja. Ich sagte diese Kugel habe ich schon seit Monaten und dass ich dachte, das sei ein verspannter Muskel.

Soll das jetzt weiter untersuchen lassen.

Ja und natürlich schießt mir nun als erstes das Schlimmste durch den Kopf: Morbus Hodgkin.

Warum?

Habe über MH erst vor einigen Wochen etwas gelesen. Dort trafen alle Symptome zu bis auf das Wichtigste: vergrößerte Lymphknoten, denn da hatte ich ja keinen. Dachte mir noch so dass ich gott sei dank mal was sehe was ich nicht haben kann.

Und jetzt das!

Hab jetzt Angst dass ich Krebs hab.

Denn MH ist ja auch unabhängig vom Alter.

Vielleicht hat jemand Alternativdiagnosen??

Soll jetzt zum Hausarzt und der wird dann sagen was zu tun ist, Biopsie odgl.

:°(

Antworten
1VFen,jax1


Hast Post.

M9üllni2010


Danke Fenja :)_

An die Antworter in Spe ;-) :

Muss noch erwähnen dass ich diese Symptome neulich alle im Sommer hatte.

Jetzt habe ich noch mal nach den Symptomen geschaut und muss glücklicherweise feststellen, dass ich einige davon gar nicht mehr habe (Juckreiz am ganzen Körper, Husten). Das war wohl eine Allergie oder sowas neulich.

Sonst habe ich halt:

- Starke Müdigkeit (evtl. auch Depressionen?)

- Lethargie

- Sehr blass, Blutarmut (leicht)

Beim letzten Blutbild im Sommer waren die Lymphdrüsenwerte übrigens soweit ok.

Es wurde ein Blutbild gemacht wegen einem unklar vergrößerten LK in der Leiste. Man hat nie rausgefunden woher der kam. Es hieß auch da: Abwarten und ansonsten Biopsie.

Meiner Meinung nach ist der aber wieder kleiner geworden.

Deswegen war ich auch nicht mehr beim Arzt deswegen.

{:(

Mbülli20x10


Vielleicht weiß noch jemand was. Denke aber nicht, denn im Prinzip kann eh nur eine Biopsie Aufschluss geben. Oder sonst irgendein Verfahren.

Oder ich warte einfach mal ab und mach erst mal gar nix.

Meistens vergeht eh immer alles von selbst wieder. :)^

NRodd.ixe


Also ehe eine Biopsie gemacht werden soll, erstmal Sonographie und evtuell dann ein CT.

Möglichkeiten war die Biester dick sind gibt es leider sehr viele. Sollte es aber wirklich Morbus Hodgkin oder Non-Hodgkin sein kannste nicht abwarten weil die gehen leider nicht von alleine . Laß es abklären, ich halte Dir die Daumen das es was leichtes ist . Sollte es doch schlecht ausgehen, es das heist nicht gleich Sterben, ich hatte Morbus Hodgkin 2006 und habe ihn (dank Chemo und Bestrahlung) wieder des Körpers verwiessen. :-) und mir geht es gut, mein Leben ist wieder normal, nee eigentlich intensiver .

So dickes Glücksknuddel

Noddie

M2ülliw20x10


Danke das ist sehr lieb, muss das dann echt abklären lassen. Oh man auch das noch! Als hätte ich für so einen Firlefanz gerade Zeit.

Wenn es nicht MH ist, sondern gewöhnlicher LK-Krebs, das wäre wohl schlimmer?

Zum Glück geht es dir wieder gut Noddie und ich hoffe dass keine Rezidiven kommen, oder ist das bei dieser Krebsart sehr unwahrscheinlich?

Ich hatte mal hinter den Ohren riesige steinharte LKs, die kamen aber von den Weisheitszähnen, denn seit die draußen sind, sind die irgendwann zurückgegangen.

Vielleicht reagieren meine LKs generell auch einfach nur stärker auf irgendwelche Erreger und werden gleich so fest und bleiben monatelang, während andere sich schneller zurückbilden??

M;üllEi20x10


Jetzt habe ich jedenfalls einen riesen Fehler gemacht und im Internet verschiedene Dinge gelesen. Und da trifft nun doch wieder einiges zu.

Und zwar als der Arzt auf dem Ding gedrückt hat, hat es nicht wehgetan. Aber im Umkreis dieser Kugel habe ich ja seit Monaten schon Schmerzen, es spannt so. Deswegen dachte ich immer an eine Verspannung.

Der LK in der Leiste war mal schmerzhaft und wurde größer von einen Tag auf den anderen ist der entstanden.

Dann wurde er etwas kleiner und schmerzlos. Aber dafür härter und so ist er seither geblieben. Besonders gut zu tasten ist er wenn ich stehe.

Würde am liebsten gleich morgen zum Arzt, aber ich arbeite. Wenn ich wegen dieser Lymphknotengeschichte schon wieder fehle dann ärgern die sich irgendwann. War deswegen schon 2 Wochen krankgeschrieben dieses Jahr!

MEül li2x010


War heute früh schnell beim Hausarzt. Und die Ärztin meinte der LK ist gar nicht so groß. Was logisch ist, denn heute ist der echt kleiner!! Das gibts doch nicht!!

Murphys Law oder was?

Sonst ist das eine riesige Kugel und kaum soll es sich der Arzt anschauen macht sich der LK klein, so ein Vollidiot (also der LK)!!

Naja dann mal abwarten bis das Teil wieder größer ist und dann soll ich zur Sonographie.

Vielleicht hat noch jemand Tips!

:[] Schönen Donnerstag!

Z)w5ackW44


Der Blick in die Kristallkugel ist bei MH oder NHL besonders schwierig, weil die klassischen Symtome auch fehlen können und weil LK eben oft auch anschwellen, wenn sie die ihnen zugedachte Arbeit erfüllen. Ich hatte im letzten Jahr ein NHL, das per Chemo vernichtet wurde. Solange ein geschwollener LK zwischendurch wieder abschwillt, würde er mich wenig irritieren, denn Tumore tun das meines Wissens nicht.

1"Fenwja1


Solange ein geschwollener LK zwischendurch wieder abschwillt, würde er mich wenig irritieren, denn Tumore tun das meines Wissens nicht.

Siehste, Mülli2010? Habe ich dir doch auch geschrieben. ;-)

Mgüll9i20x10


Hmmmm.... so ganz überzeugt bin ich nicht. Also nicht falsch verstehen jetzt ihr 2! @:)

Die gleiche Meinung habe ich ja auch, dass Tumore nicht kleiner werden können ohne Behandlung.

Aber speziell bei LK-Krebs habe ich leider schon öfters gelesen dass die LKs mal größer, mal kleiner sind. Hier im Forum habe ich dazu schon Einiges entdeckt. (Was ich ja selbst unlogisch finde).

Aber wie auch immer, einfach mal abwarten. Bei mir spürt man die ganzen LKs ohnehin deutlicher weil ich so extrem dünn (leider) bin. Bei Menschen mit Normalgewicht würden die wahrscheinlich gar nicht auffallen.

K5irlJew


Huhu, schaffst du das wirklich mit dem "einfach mal abwarten"? Nach allem was du in den letzten zwei Tagen überlegt hast? ;-) Ich bin tendentiell immer dafür zum Arzt zu gehen und einmal das Standard-Programm Blutabnahme, Röntgen, Ultraschall zu machen, am Besten bei einem spezialisierteren Arzt (also Internist, Onkologe oder Hämatologe). Dann kann man auch gleich mal checken ob die LK wirklich so groß sind oder eben bei dir (weil du so dünn bist) nur doller auffallen. Ansonsten hat Zwack44 leider recht: MH ist immer schwer von normalem Anschwellen zu unterscheiden, meistens ist der Grund für LK-Schwellung harmlos.

Das "krebskranke Lymphknoten" mal eben so wieder abschwellen halte ich auch für unwahrscheinlich. Nimmst du irgendwelche Medikamente (zB was mit Cortison)?

Mxül_li2)010


*:) Huhu back, also das mit dem Abwarten schaffe ich schon denke ich. Hab eigentlich jetzt gar keine Angst mehr, da die Wahrscheinlichkeit ja doch sehr gering ist und mich eine sehr nette Userin hier @:) beruhigt hat.

Und weil ich weiß dass MH auch kein Todesurteil wäre, also daher denke ich, kann ich ja jetzt einfach mal abwarten.

Übrigens hatte ich heute einen Termin beim Frauenarzt (da hab ich auch nen Thread gestartet) und habe ihm diesen Lymphknoten auch gezeigt. Er meinte auch der wäre schon groß und wenn ich keine Erklärung habe, weswegen der so angeschwollen ist, sollte ich es tatsächlich mal überprüfen lassen. Naja mal schauen. In diesem Quartal mache ich eh nichts mehr, hab Termine ohne Ende und jetzt auch noch Krankengymnastik. Da müssen die LKs halt mal warten ]:D

Medikamente nehme ich gar keine.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH