» »

Angst vor Hirntumor

Efin0Kaetz:chxen


Lilastar, wenn du das AD wechselst, wünsch dir ruhig ein trizyklisches das dämpft. Die wirken nämlich auch gegen Schmerzen.

Hör nicht auf das, was der Orthopäde sagt. Der ist- wenn Kopfschmerzen nicht vom Nacken herkommen- genauso Laie auf dem Gebiet der Kopfschmerzen, wie jeder andere auch. Das ist dann einfach nicht mehr ihr Gebiet und – wenn sie gut sind- überweisen sie halt weiter.

L@ilPastar8x5


Werde das mit den antidepressiva mal ansprechen, soll am Dienstag wiede zu meinem Hausarzt. Morgen hab ich zum Glück auch einen Termin bei meiner therarpeutin um alles zu besprechen.

Der Orthopäde meint ja nur dass es nicht von der HWS kommt. Gut, wenn ich das mal kritisch betrachte, dann heißt es ja nicht, dass es

nicht von der muskulatur oder den nerven ausgeht.

Hätte der HNO eigentlich durch den Gleichgewichtstest diesen gutartigen lagerungsschwindel feststellen müssen oder macht das der Neurologe? Mein Kopf wurde von ihm ja nicht bewegt, es wurde nur Luft ins ohr geblasen und dann die Augenbewegung mit so ner Brille getestet.. Es gab laut HNO Abweichungen die aber noch im normalbereich sind. Mir fällt ja auf dass alles mit Kopfbewegungen zusammenhängt..

s0chneckel198x5


Ist jetzt vielleicht nicht soooo relevant, aber...

besonders bei Kopfweh (aber auch bei anderen starken Schmerzen, z.B. Mens-Schmerzen) wird mir auch übel. Meine Schwimu hat das gleiche Problem und musste vor Mens-Schmerzen manchmal schon brechen.

LIila_starx85


Hallo, mal eine kurze zwischenbilanz. War nun beim neurologen. EEG ist unauffällig. Das hat mich schonmal beruhigt. Dann ist doch ein Tumor auch recht unwahrscheinlich oder?

Der Neurologe meinte, dass er von psychischen Ursache ausgeht, will aber zur Absicherung ein MRT machen. Auch zur Beruhigung für mich und um eben auch MS sicher auszuschließen. Wegen dem taubheitsgefühl und so.. Bekomme nun opipramol zur Beruhigung weil ich so nervös und aufgelöst bin und wenn beim MRT nichts rauskommt schlägt er ne stationäre Therapie vor. Na ja mal sehen..

Lfi~lastzarx85


So ich war gestern nun beim mrt und habe einen kurzbefund bekommen. Kein Tumor. Der Radiologe sagte aber dass er weiße Punkte sieht. Seien aber untypisch für MS und sähen auch nicht wie Entzündungen aus. Er meinte dass es kein MS wäre, auch wenn man es natürlich nicht 100% ausschließen kann. Er tippt auf migräne. So richtig beruhigt hat mich das ja nicht. Muss wohl nochmal mit meinem Neurologen sprechen. Weiß jemand von euch evtl Rat? Hab leider beim googeln gefunden dass fehlende bauchhautreflexe, die der Neurologe bei mir festestellt hat laut Befund, auf MS hindeuten können.. Mache mir nun doch sorgen auch wenn der Radiologe es für nur gering wahrscheinlich hält..

R^aplCaxdy


Warum kriegt irgendwie jeder mit Kopfschmerzen ein ct oder mrt, ich aber irgendwie nicht ":/ %-|

LNila]star8x5


Also ich hatte auch noch weitere " Ausfallerscheinungen", vielleicht Labs daran? Warst du denn schon beim Hausarzt, Gynäkologen, Orthopäden , HNO und Neurologen?! Hab ich alles hinter mir..

Rhapxlady


Ja hab ich leider schon alles durch, bis auf HNO.

L!il0astar*85


Und Diagnosen oder Verdacht ?!

R!aplqady


Gar keine :-|

Morgen ist Orthopäde, ich freu mich schon richtig drauf, in der Hoffnung der kann was erkennen.

LlilasFtar8x5


Bei mir soll es psychosomatisch sein weil de bisher auch nichts

gefunden haben. Bis auf die Punkte im mrt. Und da meinte der Radiologe ja es wäre wohl kein ms sondern migräne?!?

R1hus{ Tx.


also mehrere fäden zu eröffnen bringt nix.... haste nu angts vor ms oder hirntumor ??? vielleicht leigt das problem ja auch in der psyche ??? bedenkt denn keiner , dass der geist , und das was du denkt über dem körper steht ??? ??

L)ilast{ara8x5


Dieser Faden ist älter, da ging's noch um Tumor. Das mit MS kam nach dem

Besuch beim Radiologen konkret auf den Tisch ;-) Und psychisch wird ja auch

Vermutet, mache seit 2,5 Jahren ne Therapie wegm

Zwangsedanken.

RYh~us ?T.


na wie wärs einfach mal damit sich mit der aussage der ärzte zufrieden zu geben ... ??? ? ach ja heilung kann erst dann eintreten wenn die krankheit (sofern eine vorhanden) angenommen werden kann....

L?i/lastxar85


Es wurde doch aber extra ein Mrt gemacht weil die Symptome da waren. Einfach so macht das auch keiner. Aber brich mal jeden morgen über Wochen und Schwindel, Kopfschmerzen..

Ich weiß dass ich psychisch Probleme habe, ja. Aber da ich mein leben normal weiter gelebt habe, Examen geschrieben habe, Referendariat mache dauerts eben länger.. Immer wieder Rückfälle gehabt und so..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH