» »

CT-Strahlenbelastung gefährlich

Hxervnerxle


Ich könnte heulen! Wieso wird von Seiten der Medizin so sorglos mit dem Leben der Patienten gespielt?

Haben die kein Gewissen? Und warum fand bei mir keine umfassende Aufklärung statt? Man bekommt einen Bogen mit ein paar Standardfloskeln, aber die wahren Gefahren werden verheimlicht. Ich werde jetzt den Rest meines Lebens mit der Angst leben müssen, daß diese Bestrahlungen im CT bei mir Krebs auslösen werden. Es ist fürchterlich! Aber selbst hier wird man ja nicht ernstgenommen und die Gefahren werden verharmlost. Was soll ich nur tun? Ich habe Angst!

mVoo"nnkixght


Ähmmm... nochmals da was dir nun 135 seiten gesagt wurde:Geh zum Therapeuten du übertreibst maßlos. Die Ärzte haben wohl ein Gewissen und spielen nicht mit dem Leben der Patienten!!!! Überleg mal wievielen Patienten durch solche Untersuchungen das Leben gerettet wurde!!!!!!!!!!!!!!!!!

Du hast Angst ??? Dann Mach endlich eine Therapie gegen deine Angst. Hergott nochmal es gibt viel viel viel schlimmeres im Leben als 1 CT im Leben. :-X :|N :|N

m[oonni)gxht


verdammt ich meinte 10 seiten. ;-D

mWoonxnigxht


Und 137 Beiträge.

sLchnatRtergu/scxhe


Du hast hier schon so viele Hinweise bekommen. Aber Du ignorierst alle, um irgendwie eine Angst begründen zu können. Deshalb steckt vermutlich etwas völlig anderes dahinter. Die Angst hat bei Dir irgendeinen ganz anderen Zweck.

Wäre sie begründet, denn dann dürftest Du nicht im Freien spazierengehen. Sonnenlicht ist Strahlung. Du dürftest Deine Wohnung nicht heizen. Denn was vom Heizkörper ausgeht ist infrarote Strahlung. Von Deinem Computer geht Strahlung aus. Hast Du Energiesparlampen? Sie erzeugen eine hochfrequente Strahlung. Du müßtest Dich von jedem Handy fernhalten, denn es strahlt.

Um diese Angst irgendwie begründen zu können, übersiehst Du auch ganz offensichtliche Widersprüche in Deinen eigenen Aussagen. Zum einen stellst Du richtig fest, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung von der Höhe der Dosis abhängt. Und zwei Sätze weiter ignorierst Du das und redest Dir ein, dass selbst kleinste Dosen gefährlich seien.

Mit sachlichen und logischen Antworten ist Dir nicht zu helfen. Vor allem nicht in einem Forum. Such Dir bitte möglichst schnell eine Psychotherapie!

Alles Gute und viel Erfolg dabei! @:)

H%ernOerl,e


Ich glaube, ich bin die einzige, die hier wirklich realistisch die Risiken einer Computertomographie bewertet. Nicht ich bin es, die keinen Argumenten zugänglich ist, sondern die Mehrzahl der Antwortenposter dieses Threads. Auf meine begündete Kritik an der vorschnellen Anwendung dieser extrem strahlenbelastenden Untersuchungsmethode werden nur infantile Antworten mit Grundtenor: begib dich in psychatrische Behandlung usw. gegeben. Niemand hier geht auf sie konkreten Gefahren, die auch renommierte Ärzte warnend thematisieren und sich einfach nicht wegdiskutieren lassen, ein. Interessiert euch nicht; schliesslich hätte man ja was finden können. Lasst mich raten, ihr verdient euer Geld damit?

Anders kann ich mir euere Arroganz nicht erklären. Wenn diese Sorglosigkeit und Verharmlosung der Risiken bei den behandelden Ärzten und deren Angestellten Gang und Gäbe ist, wundert es mich nicht, daß soviele unnötige CT-Scans durchgeführt werden!

[[www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31736/1.html]]

Ich glaube, nicht ich muß psychatrisch behandelt werden, sondern die, die mir dies raten!

W0ildklater


Hallo, :)_

Denke schon das es belastend ist, denke bei mit waren es in den letzten beiden Jahren an die 10 ]:D MRT s und CT s, soll ich nun schon Probeliegen auf dem Friedhof machen.

Also Kopf hoch es kommt wie es kommen Mus !!

:)^ :)^ :)^

mxoo)nnnight


Also Hernle, du bist wirklich ein wenig verrückt findest du nicht?? es hat keinen Sinn mit dir noch weiter zu diskutieren. NEIN ich bin NICHT Arrogant und NEIN ich verdiene mein Geld nicht damit. Aber ich glaube, du solltest mal im KH arbeiten für 1 Woche lang mal sehen ob du immernoch so denkst, dass es voreilig und unnötig ist. DU siehst nur das Schlechte, aber dass es Lebensrettend sein kann, dass siehst du nicht.

Werf einfach deine ganzen Elektrogeräte weg, backe und brate nicht mehr, da sind die Risiken für Krebs auch gegeben. So, dass war meine letzte Antwort für dich denn ich hab was besseres zu tun als mich mit jemanden rumzuärgern der in Mitleid versinkt wegen 1 einzigen CT. Alle anderen die mehr als 1 CT oder Röntgen hatten müssten eigentlich schon längst unter der Erde liegen lt. deiner Aussage. Armes Deutschland ehrlich. In manchen Ländern wären sie über so eine weit fortgeschrittene Medizin froh.Viel Spaß und viel Glück mit deinem Selbstmitleid du zerstörst dich damit nur selber.

Rxunner2V00x5


nur infantile Antworten mit Grundtenor: begib dich in psychatrische Behandlung usw. gegeben

Die Antworten waren überhaupt nicht infantil. Und es ist völlig irrelevant, ob das Risiko durch die CT nun tatsächlich signifikant ist oder nicht: Du hast eindeutig psychische Probleme. Beispiele gefällig?

Ich bekomme übrigens immer noch Angstattacken wegem den CTs.

Ich habe große Angst!

Ich könnte heulen!

Du schaffst es offensichtlich nicht, diese Angst zu überwinden. Sie bestimmt dein Leben und macht dich krank. Die CT ist Vergangenheit und die kannst du nicht rückgängig machen. Also musst du daran arbeiten, deine Angst in den Griff zu bekommen; und dazu wirst du eine Psychotherapie brauchen.

Du hast es in der Hand, ob die Angst dein weiteres Leben bestimmen wird oder nicht. Was wäre denn, wenn du dein Leben lang Angst vor Krebs hast und niemals daran erkrankst? Schön blöd, oder... ?

m4oonnUighxt


:)^ :)=

s.chnHatter[gusche


Hernerle

Ich glaube, ich bin die einzige, die hier wirklich realistisch die Risiken einer Computertomographie bewertet. Nicht ich bin es, die keinen Argumenten zugänglich ist, sondern die Mehrzahl der Antwortenposter dieses Threads. Auf meine begündete Kritik an der vorschnellen Anwendung dieser extrem strahlenbelastenden Untersuchungsmethode werden nur infantile Antworten mit Grundtenor: begib dich in psychatrische Behandlung usw. gegeben.

Wenn Du meinst, als einzige "realistisch" die Risiken der Computertomografie zu bewerten, dann mach das. Es ist Deine Sache. Hättest Du tatsächliche Sachkenntnis, dann wüßtest Du, dass diese angeblich "extrem strahlenbelastende Untersuchungsmethode" – der Du selbst zugestimmt hattest! – zwar eine Strahlenbelastung mit sich bringt, diese aber nicht auf den ganzen Körper wirkt und auch vom Körper wieder abgebaut wird.

Lasst mich raten, ihr verdient euer Geld damit?

Anders kann ich mir euere Arroganz nicht erklären.

In meinem Fall hast Du beinahe recht. Ich hatte viele Jahre beruflich damit zu tun. So habe ich damals nicht nur mein Geld verdient, sondern mir auch vorher das Wissen dazu erworben.

Ich glaube, nicht ich muß psychatrisch behandelt werden, sondern die, die mir dies raten!

Auch Deine Frechheit gegenüber Menschen, die Dir nicht nach dem Munde reden, wird Dir nicht helfen. Denn der Stress, den Du Dir selbst erzeugst, ist gefährlicher als die einmalige Strahlenexposition während der Untersuchung. Die größere Gefahr für Deine Gesundheit geht von Dir selbst aus. Daran ändert sich auch nichts, wenn Du es auf andere projizierst.

meoonGnighVt


Wenn ich merke, ich bin nur von Verrückten umgeben und sie werden immer mehr, dann würde mir das zum denken geben. Ach ja, danke für dein Tipp, ich arrogantes Biest mach jetzt einen Termin bei meinem Ex-Chef vlt. hat er ja demnächst Zeit mich gegen Wissenheit und Arroganz zu therapieren. Werde es mir zu Herzen nehmen. @:) o:)

HMerneKrlxe


Ok, dann helft mir doch gegen meine Angst! An wen soll ich mich wenden?? Wer kann mir helfen? Wie bereits gesagt, hat ja auch meine Menstruation ausgesetzt, entweder als Folge der CT oder aus Stress und Angst deswegen.

Was soll ich denn von diesem Artikel halten: [[info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/s-l-baker/eine-studie-zeigt-wie-strahlung-brustkrebs-verursacht.html]]

Was soll ich bloß tun und an wen kann ich mich wenden? ich brauche einfach schnell Hilfe!!

B8romSbeJerküchKle#in


Wie bereits gesagt, hat ja auch meine Menstruation ausgesetzt, entweder als Folge der CT oder aus Stress und Angst deswegen.

Hernerle,

du weißt schon, das dies verschiedene Ursachen haben kann?

Aussetzen der Mens kann Untergewicht, Angst, Stress, Schwangerschaft und noch vieles mehr auslösen. Wieso sollte das ausgerechnet eine Folge des CT sein?

[[de.wikipedia.org/wiki/Amenorrhoe]]

Hnlodyxn


Was soll ich denn von diesem Artikel halten: [[info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/s-l-baker/eine-studie-zeigt-wie-strahlung-brustkrebs-verursacht.html]]

nichts, denn der ist vom Kopp Verlag [[www.esowatch.com/ge/index.php?title=Kopp_Verlag]]

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH