» »

CT-Strahlenbelastung gefährlich

swch3natte_rguszch2e


Klingt wie in einem grottenschlechten Technoschuppen ;-D

Stimmt. Ist aber gesünder als ein Technoschuppen, denn es dauert nicht so lange. ;-)

Der Lärm entsteht durch die gewaltigen Kräfte im MRT. Da sind dicke Kabel um einen Kern gewickelt. Die werden mit Helium auf etwa 4 K (~ -270 °C) gekühlt, um die Leitfähigkeit zu erhöhen. Dann fließt Strom durch die Kabel und erzeugt durch die Induktion ein starkes Magnetfeld. Das wird dann rhythmisch in die Gegenrichtung gepolt. Und dabei donnern die Kabelwindungen aneinander.

Im CT hört man dagegen fast gar nichts. Da drehen sich eine Röntgenröhre und gegenüber eine Reihe von Detektoren auf einem Kreisbogen. Manche CTs laufen im Kreis hin und zurück, andere drehen in einer Richtung immer weiter.

m[oo'nniZght


witzig fand ich im MRT immer, wenn ich die patienten gelagert habe und vergessen habe meine ohrringe rauszumachen wie es mich anzog und wie sie abstanden. oder wie sich mein bh bewegt hat. :=o

KSadktus2H01x0


%:| Verdacht auf Hirnblutung und deshalb morgen ein CT...zumglück kein MRT

d%umms<chm1arrexr74


Der Lärm entsteht durch die gewaltigen Kräfte im MRT. Da sind dicke Kabel um einen Kern gewickelt. Die werden mit Helium auf etwa 4 K (~ -270 °C) gekühlt, um die Leitfähigkeit zu erhöhen. Dann fließt Strom durch die Kabel und erzeugt durch die Induktion ein starkes Magnetfeld. Das wird dann rhythmisch in die Gegenrichtung gepolt. Und dabei donnern die Kabelwindungen aneinander.

das grundfeld bleibt konstant. der lärm wird durch die (normalleitenden) gradientenspulen verursacht. neuere geräte dürften leiser sein, da die vibrationen auch zu höheren heliumabdampfraten führen und daher auch für den betreiber blöd sind.

JNulqexy


Schön, dass hier schon mal in etwa die Funktion eines MRTs erklärt wurde... ich glaube, ich würde das heute immer noch nicht hinkriegen, das verständlich zu erklären ]:D |-o

m~oonZnigxht


Juley

ich auch nicht mehr, mach dir keine Vorwürfe ;-D ;-D

KHagktus2d010


Das CT ging wirklich sehr flott! Und es war leise! :D

m7ooNnnigxht


CT ist auch leise, nur das MRT eben nicht ;-D ;-D

Und, was kam eigentlich raus?? @:)

R\apladxy


@ Kaktus :-)

Das freut mich für dich. Hoffe der Rest war auch positiv.

Hatte heute das dritte mal in diesem Jahr Röntgen, laut TE wäre ich jetzt wohl schon sehr gefährdet, oder? ]:D

mEo}onn\igxht


wenns darum gänge, müsste ich mind. 7 mal gestorben sein. hab jedes jahr 2 mal allein schon routine röntgen wegen meinen nieren. :=o

Kfaktuls20x10


@ Raplady

Ja, danke. Zum Glück hat die Hirnblutung nicht nochmal angefangen. Jetzt muss nur noch geklärt werden woher die Beschwerden kommen.... :-)

H;ern<erlCe


Ich hole meinen Beitrag noch einmal hoch, da ich, wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, bei mir nun die Menstruation ausbleibt. Kann dies mit dem CT zu tun haben?? Ich bekomme übrigens immer noch Angstattacken wegem den CTs.

s~chnaCttGerg(usche


Kann dies mit dem CT zu tun haben??

Nein.

m8oon`nighEt


Nein. Vlt. ist es bei dir stressbedingt? Eine Angsattacke bzw. psychischer Stress kann sehr viel auslösen. @:)

Hferneurle


Ich habe mich weiterhim mit der Thematik Strahlenbelastung beschäftigt und bin dabei auf folgenden Artikel gestossen:

[[www.ippnw.ch/content/pdf/1998_1/Strahlenschutz.pdf]]

Daraus geht hervor, daß jede Strahlenbelastung Krebs erzeugen kann!!! JEDE!!!

Und die Wahrscheinlichkeit steigt, je höher die Dosis ist!!! Hier gilt also nicht der Grundsatz: Alles ist Gift, es kommt nur auf die Dosis an! Selbst kleine Dosen sind gefährlich!

Ich habe große Angst!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH