» »

Hirntumor oder doch nicht?

RmotPbäck>chenx68


In einem anderen Faden steht, daß die Patienten nach einer Lumbalpunktion noch ne Weile mit Schwindel und Kopfweh zu kämpfen hatten.

PDain=_patiexnt


In einem anderen Faden steht, daß die Patienten nach einer Lumbalpunktion noch ne Weile mit Schwindel und Kopfweh zu kämpfen hatten.

ICh hatte ja den SChwindel schon vorher. Seit heute ist mein ganzer Hals wieder total rot und alles voller gelber Schleim. Morgen soll ich einen Abstrich einschicken, dann sieht man endlich ob ich Bakterien oder einen Pilz habe.

S)unf~lowerx_73


Nur weil Du bislang keine psychischen Probleme hattest, muss es nicht heißen, dass sich da nicht mal etwas entwickelt.

Vor allem:

Du bist gesundheitlich ja tatsächlich beeinträchtigt, einige Diagnosen stehen ja fest. Oft setzt sich darauf aber eine Angsterkrankung: Wenn man sich überfordert fühlt von Symptomen, wenn man anfängt, sich zu viele Gedanken zu machen. Wenn neue/unerklärliche Symptome dazukommen.

Gerade Schwindel, Schluckbeschwerden und so einige andere Symptome sind sehr typisch für eine Angstsymptomatik. Deine Skepsis angesichts der Befunde; Dein Beharren auf "Da muss was sein" auch.

Du machst Dich selber verrückt. Und krank. Ziehe psychologische Hilfe/Abklärung zumindest mal in Erwägung.

P ainS_Tpatixent


Mir geht es immer schlechter. Vor 2 Wochen hat sich mein Blinddarm plötzlich entzündet und er musste raus operiert werden. Mir ist als kotzübel, als müsste ich mich gleich übergeben und habe manche Tage keinen Hunger, deshalb verliere ich immer mehr Gewicht. Der Schwindel ist auch noch da, vor allem beim Laufen denke ich werde ohnmächtig. Was ist das oh man. Ich schreibe gleich nochmal, muss kurz offline.

PHai|n_pa1tieOnxt


@ Sunflower_73

Ziehe psychologische Hilfe/Abklärung zumindest mal in Erwägung.

Ich will ja auch psychologische Hilfe in Anspruch nehmen um mit meiner momentanen Situation umgehen zu können. Vor allem dass ich so lange nicht arbeiten war und in der Schule viel verpasst habe und jetzt sogar Zwischenprüfung bald habe macht mir schwer Gedanken ob ich das alles schaffe wie es mir geht oder ob ich es durchhalten kann. Der Schwindel und die Übelkeit sind am schlimmsten von den Symptomem, weil es alles alltägliche unmöglich macht. Das mit den Schluckbeschwerden ka. Mit macht das halt Angst weil ich den Schwindel und dieses Pochen am Kopf im sommer schonmal hatte als ich einen Infekt hatte und es nach drei Tagen Antibiotika wieder wegging, aber diesmal ist es seit Beginn des Infektes im September da gelblieben. 2 Verdachtsdiagnosen stehen übrigens noch bei mir aus. Einmal hat mein Internist mir gestern Blut abgenommen weil er meint ich könnte ein Eisenmangel haben und der KArdiologe bei dem ich war sagt es kann eine Herzmuskelentzündung sein und ich muss Ende Januar ein Langzeit-EGK bekommen. Man man weiß sein Leben echt nicht zu schäten wenn es einem gut geht, mir geht es seit diesem einem Tag schlecht, unglaublich. Auch der GEwichtsverlust macht mir zu schaffen. Ich bin jetzt schon untergewichtig und es sagen Leute zu mir dass man es sieht. Es ist übrigens so, dass ich einen Tag manchmal richtig viel essen kann und es mir etwas besser geht, aber immer gleich am darauffolgenden TAg geht es mir extrem schlecht und ich kann kaum was essen vor Übelkeit. MAgen und Darmspiegelung wurden im Krankenhaus auch gemacht. Nur das mit dem Darmpilz (Candida) halte ich immer noch für möglich....

L^iliZe75


Also falls tatsächliche eine Myokarditis im Raum steht, was die Übelkeit, den Schwindel, die Schwäche und Erschöpfung erklären könnte, dann solltest Du Bettruhe einhalten und dich max schonen, bis das geklärt ist. Zur Diagnostik ist allerdings ein Ultraschall vom Herzen wichtiger als ein Langzeit-EKG.

P#ain_Cpatxient


@ Lilie75

Ultraschall wurde gemacht. Da wurde nichts gefunden, außer ein angeborener Herzfehler, der aber nicht weiter schlimm ist soweit ich weiß und das Herz pumpt etwas schwächer. Aber angeblich ist es sehr schwer eine Herzmuskelentzündung

festzustellen und das ist wiederum blöd für mich...weil ich weiß nicht ob schonen oder nicht. Ich mache ja eh nicht viel im Moment, auch wegen der Blinddarm-OP letzte Woche. Ich hocke schon drei Wochen daheim und Montag muss ich wieder arbeiten und in die Schule. Ach ja das sich das mal so lange hinzieht oder evt noch sehr lange so weitergeht hätte ich auch nie gedacht. :-/

L.i5lijex75


Also wenn Du Dich wirklich noch so schlecht und schwach fühlst dann geh nicht arbeiten. Du scheinst ja ernsthaft krank zu sein und da sind drei Wochen gar nichts.

Bei einer Herzmuskelentzündung sieht man im Herzecho eine Funktionseinschränkung, was genau bei Dir der Fall ist und das bei einem jungen Mann wie Dir das Herz "schwächer schlägt" ist alles andere als normal. Also auf jeden Fall schonen bis das geklärt ist und es Dir wieder wirklich gut geht. Wenn man so etwas verschleppt kann man sein Leben lang was davon haben.

Gute Besserung!

P'ain_p$atieent


@ Lilie75

Danke erstmal für deine Antwort. Leider hat der Arzt noch kein Brief erstellt und mein Hausarzt hat noch keinen erhalten. Es war auch ein ausländischer Arzt, der nicht nach Beschwerden gefragt hat und nur wissen wollte, ob ich Rhythmusstörungen habe. Das Ultraschall ging auch sehr schenll. Aber er hat nur gesagt ich soll mir keine Gedanken machen es ist vom Ultraschall alles ok, aber ich soll Ende Januar noch Langzeit EKG machen lassen und dann Anfang Februar spezielle Blutwerte bei Ihm abnehmen lassen um eine Hermuskelentzündung abklären zu lassen. Ich war schon 10 Wochen jetzt krankgeschrieben, unter anderem wegen der Mandel-OP, der Blinddarm-OP und der Untersuchung im Krankenhaus. Ich muss es echt wieder versuchen zu arbeiten am Montag. Weil wie gesagt es ist nur ein Verdacht und soll weiter abgeklärt werden. Ich kann ja nicht meinem Arbeitgeber sagen, dass ich einfach mal einen Monat noch daheim bleibe wegen diesem Verdacht und dann hab ich evt doch nichts. DAs mit dem schwächer schlagen wurde vor meinen Beschwerden vor 5 Monaten festgestellt von meinem Internisten. Jetzt der Arzt hat gar nichts gesagt. Ich hatte laut meinen Eltern schon im Kindesalter mal eine Herzmuskelentzündung die am Abheilen gerade war bei der Kontrolle. Jetzt habe ich natürlich Angst um mein Herz, hoffentlich bilde ich mir das alles nicht nur ein. Also ich habe momentan noch:

- Schwindel, der beim Laufen oder Belastung stärker wird

- körperliche Schwäche, bei Belastung auch schlimmer

- Übelkeit fast ständig

- Appetitlosigkeit

- Gewichtsverlust

- schneller Herzschlag im Ruhezustand manchmal und Herzstolpern glaub ich zumindestens

- komisches Gefühl in der linken Brust

- Müdigkeit

- und ich habe als kalte Füße und Hände und ich frier

- Die anderen Beschwerden erwähn ich jetzt nicht alle, weil sie momentan nicht so schlimm sind

Was mir letztens auch wieder eingefallen ist und mich sehr besorgt hat, ist das ich Anfang September, wo alles mit der MAndelentzündung und der Erkältung angefangen hat, dass ich da eine Woche nach Ausbruch des Infekts ein unglaubliches Brennen in der Herzgegend gefühlt habe was sich beim Einatmen verstärkt hat, aber ich habe nichts weiter drauf geachtet...

L}ilRiex75


Wie geht es Dir denn inzwischen?

pHainh_paktient


@ Lilie75

Hallo, ich habe gedacht der Faden hier wäre gelöscht, deshalb war ich nicht mehr on. Mir geht es genauso schlecht wie vor 5 Monaten. Das einzige was im moment etwas weg ist und momentan einigermaßen geht ist die Übelkeit. Ansonsten habe ich noch manchmal stärksten Schwindel beim Laufen und auch so dass ich das Gefühl habe umzukippen und mich somit hinsetzen muss. Ich werde dann kreidebleich, mir gehts schlecht und ich kann kaum mehr laufen wenn es richtig schlimm ist. Der Dauerschwindel ist immer den ganzen Tag da. Vor kurzem hatte ich ein starkes Brennen im GEsicht und im Schädel und mein Gesicht stand so unter Spannung, dass ich kaum mehr meine Augen bewegen konnte oder die Stirn runzeln konnte. Es war richtig aufgedunsen das Gesicht. Weil meine Daten weg waren, hatte ich mir einen neuen Account zugelegt und schonmal geschrieben. Ich komme in 4 bis 6 Wochen nach Wiesbaden in die Deutsche Klinik für Diagnostik. Ich hoffe dort kann man mir helfen. Ich fühle mich auch total schwach manchmal und mir fällt es schwer i-was zu machen und ich kann mich null konzentrieren, ich bin wie in Trance die meiste Zeit am Tag und spüre manchmal meine Hände und Arme kaum. Ach ka hört sich alles blöd an, ich weiß auch nicht was das für ein Mist ist und warum es so vielfältig ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH